Peter Clouth

Peter Clouth
Pantoffeltierchen-Cyborg III
(49 × 51 × 15 cm) aus der Serie Biotecks, 2002
Lightling II (29 × 44 × 13 cm), 2005
Szenenfoto aus dem Bühnencomic die sündenvergebmaschine, Düsseldorf 2002

Peter Clouth (* 1958 in Düsseldorf) ist ein deutscher Künstler. Der gelernte Kaufmann und Informationsdesigner lebt und arbeitet in Düsseldorf. Peter Clouth ist Mitglied der Produzentengalerie plan.d..

Inhaltsverzeichnis

Werk

Clouths thematischer Schwerpunkt liegt auf dem Verhältnis von Individuum, Gesellschaft und Technologie. In seinen Arbeiten experimentiert er mit unterschiedlichen Medien (Fotografie, Video) und Techniken (Assemblage, Grafik, Skulptur). Seit 2001 favorisiert er Karton als Arbeitsmaterial.

Exemplarische Arbeiten

  • Biotecks: Clouths „Mikroorganismen“, bestehend aus Wellpappe und Shojipapier, vereinen in sich den Zeichensatz der fordistischen Industriekultur (Zahnräder, Fließbänder, Antriebsriemen) und biologische Formen, ein Verweis auf den sich vollziehenden technologischen Paradigmenwechsel.
  • Lightlinge: Diese Objekte basieren auf kleinen, individuell geschnittenen Pappteilen. Zusammengefügt ergeben sie ein formiertes Ganzes, eine Metaaussage über die Beziehung zwischen Individuum und Massengesellschaft.
  • Bühnenbild: Für die Bühnencomics des deutsch-israelischen Künstlerduos half past selber schuld (Ilanit Magarshak-Riegg und Sir ladybug beetle) realisierte Peter Clouth Bühnenbildelemente (Schattenschablonen) für folgende Produktionen: die sündenvergebmaschine (2002), Die Tagebücher von Kommissar Zufall (2004) und Barfuss durch Hiroshima (2006).

Einzelausstellungen (Auszug)

  • 1993: Strandgut, Aidshilfe, Düsseldorf
  • 2000: Fünf Raumschiffe - eine Erde, Galerie Interim, Düsseldorf
  • 2001: pappsatt, produzentengalerie plan.d., Düsseldorf
  • 2003: Biomasse, Galerie Weissraum, Kyoto/Japan
  • 2003: PutzWahn, plan.d., Düsseldorf (mit Dunia Khalil)
  • 2005: Lichobjekte, produzentengalerie plan.d, Düsseldorf
  • 2005: Unterstrom, Bild + Wort, Berlin (mit Heinz Hachel)
  • 2006: Fassaden, Clean-Sisters-Gallery, Osaka/Japan
  • 2006: Neue Arbeiten, Galerie Weissraum, Kyoto/Japan
  • 2006: bacillus subtilis ad locus amoenus, produzentengalerie plan.d., Düsseldorf

Ausstellungsbeteiligungen (Auszug)

  • 1994: Neues aus der Obskurei, Theaterhaus, Düsseldorf
  • 1996: Kommando Bimberle, Galerie 33, Düsseldorf
  • 1996: Aufbruchstation: Pool, Wellenbad, Düsseldorf
  • 1997: Erweiterte Qualitätsschau - Abteilung Extra Klasse im NW-Museum, Düsseldorf
  • 2001: Seitenwechsel, Galerie im Turm - Stollwerck, Köln
  • 2001: Freie Wahlen, Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
  • 2003: EN-Kunst, Kluterhöhle, Ennepetal
  • 2005: Collaboration, Stadtmuseum, Fujisawa
  • 2005: getrennt laufen 2, Aula Carolina, Aachen
  • 2006: Outdoor - das Videoprojekt, Ückerplatz, Düsseldorf
  • 2006: papART, Wasserschloss Klaffenbach, Chemnitz
  • 2006: Lent Me Your Ear, Kunstverein, Bad Salzdetfurth

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Clouth — ist der Name folgender Personen: Franz Clouth (1838–1910), deutscher Industrieller und Luftschiffpionier Peter Clouth (* 1958), deutscher Künstler Clouth bezeichnet außerdem: Clouth Gummiwerke, Unternehmen Clouth I, Luftschiff …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Galerie plan.d. — Galerie plan.d. in Düsseldorf Grundriss der Galerie plan.d. Die Produzentengalerie …   Deutsch Wikipedia

  • Markets in Financial Instruments Directive — Die MiFID (Markets in Financial Instruments Directive, deutsch: Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, ebenso amtlich als Kurzform auch: Finanzmarktrichtlinie) ist eine Richtlinie der Europäischen Union (EU) zur Harmonisierung der… …   Deutsch Wikipedia

  • MiFID — Die MiFID (Markets in Financial Instruments Directive, deutsch: Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, ebenso amtlich als Kurzform auch: Finanzmarktrichtlinie) ist eine Richtlinie der Europäischen Union (EU) zur Harmonisierung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Mifid — Die MiFID (Markets in Financial Instruments Directive, deutsch: Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, ebenso amtlich als Kurzform auch: Finanzmarktrichtlinie) ist eine Richtlinie der Europäischen Union (EU) zur Harmonisierung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Richtlinie 2004/39/EG über Märkte für Finanzinstrumente — Die MiFID (Markets in Financial Instruments Directive, deutsch: Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, ebenso amtlich als Kurzform auch: Finanzmarktrichtlinie) ist eine Richtlinie der Europäischen Union (EU) zur Harmonisierung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Internationale Luftschiffahrt-Ausstellung Frankfurt 1909 — Ausstellungsplakat als Ansichtskarte Parseval Luftschiff auf de …   Deutsch Wikipedia

  • DEG Metro Stars — Full name Düsseldorfer Eislauf Gemeinschaft Metro Stars Founded 1935 Based In Düsseldorf Arena …   Wikipedia

  • DEG Metro Stars/Statistik — Dieser Artikel dient der Darstellung bedeutender Statistiken zu den DEG Metro Stars, für die im Hauptartikel nur wenig Platz ist. An wichtigen Stellen wird dort auf einzelne Abschnitte dieser Datensammlung verlinkt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”