Rodney Graham

Rodney Graham

Rodney Graham (* 1949 in Matsqui, heute ein Teil von Abbotsford, British Columbia) ist ein kanadischer Künstler, dessen Werk quasi exemplarisch die Kunst der Moderne und gleichzeitig ihre Ablösung von der Moderne analysiert.

Leben

Rodney Graham zog 1964 mit seiner Familie nach Vancouver. Er studierte Kunstgeschichte, von 1968 bis 1971 an der University of British Columbia und anschließend von 1978 bis 1979 an der Simon Fraser University.

Rodney Graham hat seit Mitte der 70er Jahre ein vielschichtiges Werk geschaffen, das er in einer Fülle unterschiedlicher Medien wie Film, Fotografie, Installation, Malerei, Druckgrafik, Literatur und Musik realisiert hat. Mit viel poetischer Ironie, Raffinesse und konzeptueller Originalität verbildlicht der Künstler in seiner Arbeit Bezüge zwischen den verschiedenen Ebenen des Alltags und der Kulturgeschichte. Er untersucht und reflektiert dabei künstlerische, musikalische und literarische Werke und Ereignisse der Geistesgeschichte aus allen Epochen und schafft ein komplexes Werk zwischen Realität und Fiktion. Die Werke beschäftigen sich unter anderem mit zentralen Persönlichkeiten der Kultur des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (z. B. Edgar Allan Poe, Richard Wagner, Raymond Roussel oder Sigmund Freud und dessen Traum von der botanischen Monographie) oder reflektieren populäre Mythen des Kinos. Dabei unterzieht Graham die von ihm für seine eigene Kunst genutzten Werke von innen heraus einer sympathisierenden Kritik und verwandelt sie so. Häufig bezieht sich seine Kunst auf filmische Klischees oder bekannte Elemente populärer Musik. Die Wiederholung spielt in Grahams Werk als formales und strukturelles Prinzip eine zentrale Rolle, nicht nur in seinen Filmen, sondern auch in vielen anderen Werken.

Die Arbeiten von Rodney Graham wurden in zahlreichen Einzelausstellungen gezeigt, u. a. in der Retrospektive von 2004 bis 2005 (MoCA Los Angeles, ICA Philadelphia, Vancouver Art Gallery u. a.), in der Whitechapel Art Gallery in London (2002), im Hamburger Bahnhof Berlin (2001) und 2006/7 im Sprengel Museum (Hannover). Er hat an der Documenta IX (1992), an der Biennale in Venedig (1997 und 2003) und an der Whitney Biennale in New York teilgenommen.

Im Jahre 2010 zeigten das Museu d'Art Contemporani de Barcelona, das Museum für Gegenwartskunst in Basel und die Hamburger Kunsthalle die Ausstellung Rodney Graham. Through the Forest.

Graham ist 2006 Preisträger des Kurt-Schwitters-Preises für Bildende Kunst der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.

Ausstellungskatalog

  • Rodney Graham. Through the Forest, in englischer Sprache; Hatje Cantz, Ostfildern 2010 ISBN 978-3-7757-2576-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rodney Graham — Rodney Graham, né à Abbotsford (Canada) en 1949, est un artiste contemporain de Vancouver, connu principalement pour ses œuvres conceptuelles, bien qu il soit aussi l auteur d écrits, de musique et de sculptures. Expositions importantes… …   Wikipédia en Français

  • Rodney Graham — Born in Abbotsford, British Columbia, in 1949, Rodney Graham is an artist frequently linked with photoconceptualism , the brand of conceptual art that has made Vancouver, British Columbia an important city for global art since the mid to late… …   Wikipedia

  • Graham (Name) — Graham ist ein schottischer männlicher Vor und Familienname. Bedeutung Der Name stammt aus dem Altenglischen und bedeutet so viel wie „graue (gra{e}[y] Heimstätte (ha{o}m [e]“ oder „Kiesland“. Varianten Graeham Graeme Grahame Bekannte… …   Deutsch Wikipedia

  • Graham — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Grahame. Graham peut faire référence à : Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Graham Page — Sir (Rodney) Graham Page (30 June 1911 ndash; 1 October 1981) was a British Conservative Party politician.Page was educated at Magdalen College, Oxford and the University of London and became a solicitor. He was a Privy Council appeal agent and a …   Wikipedia

  • Rodney Macdonald — L honorable Rodney Joseph MacDonald (né le 2 janvier 1972 à Mabou dans le comté d Inverness, en Nouvelle Écosse) est un enseignant, musicien et homme politique dans la province canadienne de Nouvelle Écosse. Depuis 2001, il est député du comté d… …   Wikipédia en Français

  • Rodney (New Zealand electorate) — Rodney is a New Zealand Parliamentary electorate, returning one Member of Parliament to the New Zealand House of Representatives. The current MP for Rodney is Dr Lockwood Smith of the National Party. [ [http://www.parliament.nz/en… …   Wikipedia

  • Rodney Rogers — Rodney Ray Rogers (né le 20 juin 1971, à Durham, Caroline du Nord ) est un ancien joueur professionnel américain de basket ball évoluant au poste d ailier fort en National Basketball Association. Biographie Rogers joua en NCAA pour les Demon… …   Wikipédia en Français

  • Rodney Clarke — is a bass baritone opera singer of Jamaican origin.EducationClarke was educated at Dulwich College between 1989 and 1996. [ [http://www.dulwich.org.uk/OA News 1.aspx?news=8:232 id=1:29433 id=1:29431 Dulwich College] ] After leaving the College he …   Wikipedia

  • Rodney Matthews — (born July 6, 1945 in Paulton, North Somerset, England) is a fantasy artist and illustrator. In 1978, he published Yendor The Journey of a Junior Adventurer , a hard back picture book featuring his distinctive paintings of The Wild Country , a… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”