Salbader (Zeitschrift)

Salbader (Zeitschrift)
Salbader
Titel
Beschreibung unabhängige Literatur-Zeitschrift
Sprache deutsch
Erstausgabe 1989
Erscheinungsweise 2-3 Mal pro Jahr
Verkaufte Auflage 3500 Exemplare
Chefredakteur Bov Bjerg, Hans Duschke, Andreas Scheffler, Hinark Husen, Jürgen Witte
Weblink www.salbader.de
ISSN 0947-1073

Der Salbader (von: seichter, frömmelnder Schwätzer) ist eine unabhängige deutschsprachige Literatur-Zeitschrift.

Der Schwerpunkt der veröffentlichten Texte liegt auf kurzen, unterhaltsamen Geschichten, die traditionell aus dem Umfeld der Berliner Lesebühnen stammen. In den letzten Jahren hat sich die Zeitschrift auch anderen Autorinnen und Autoren geöffnet.

Der Salbader erscheint zwei- bis dreimal jährlich in einer Auflage von 3500 Exemplaren (Stand: 2008). Im Dezember 2008 erschien das Heft Nr. 39.

Der Salbader wurde 1989 von Bov Bjerg, Hans Duschke, Horst Evers und Andreas Scheffler gegründet. Die aktuelle Redaktion (Stand: 2006) besteht aus den Gründern Bov Bjerg, Hans Duschke, Andreas Scheffler sowie den Autoren Hinark Husen und Jürgen Witte. Von Heft zu Heft wechselnde Gastredakteure entscheiden bei der Textauswahl mit. Jede Ausgabe wird von einem anderen Zeichner illustriert.

Bekannte Autorinnen und Autoren, die im Salbader veröffentlicht haben, sind Ahne, Funny van Dannen, Frank Goosen, Wladimir Kaminer, Ulrich Roski, Jochen Schmidt, Michael Stein und Kirsten Fuchs.

Die Illustrationen wurden von F. W. Bernstein, CX Huth, Fil, Atak, ©TOM, Rattelschneck u. a. gezeichnet.

Seit 1995 kann man den Salbader auch vollständig und kostenlos im Netz lesen.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bjerg — Bov Bjerg Bov Bjerg (* 1965 in Heiningen) ist ein deutscher Schriftsteller und Kabarettist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Au …   Deutsch Wikipedia

  • Gefühltes Wissen — Horst Evers (2007) in seiner „Dienstbekleidung“, dem roten Hemd Horst Evers (* 8. Februar 1967 in Evershorst bei Diepholz; eigentlich Gerd Winter) wohnt in Berlin, ist Autor und Kabarettist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Dr. Seltsams Frühschoppen — Der Frühschoppen (2004) mit Andreas Scheffler, Hans Duschke, Sarah Schmidt, Hinark Husen, Horst Evers, Jürgen Witte (v.l.n.r.) Der Frühschoppen ist eine der ersten Berliner Lesebühnen und wurde im Jahr 1990 unter dem Namen Dr. Seltsams… …   Deutsch Wikipedia

  • Frühschoppen (Lesebühne) — Der Frühschoppen (2004) mit Andreas Scheffler, Hans Duschke, Sarah Schmidt, Hinark Husen, Horst Evers, Jürgen Witte (v.l.n.r.) Der Frühschoppen ist eine der ersten Berliner Lesebühnen und wurde im Jahr 1990 unter dem Namen Dr. Seltsams… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Scheffler — (1990) Andreas Scheffler (* 1966 in Gütersloh, Nordrhein Westfalen, Bundesrepublik Deutschland), wohnt seit 1987 in Berlin, und ist Autor, Lesebühnenmitglied und Herausgeber. Leben Scheffler siedelte 1987 nach dem damaligen West Berlin über, wo… …   Deutsch Wikipedia

  • Horst Evers — bei Markus Lanz (2011) Horst Evers (* 8. Februar 1967 in Evershorst bei Diepholz; eigentlich Gerd Winter[1]) wohnt in Berlin, ist Autor und Kabarettist …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Literaturzeitschriften — Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Die Aktion, hrsg. von Franz Pfemfert, Berlin, 1911–1932 Die Aktion. Zeits …   Deutsch Wikipedia

  • Bov Bjerg — (* 1965 in Heiningen) ist ein deutscher Schriftsteller und Kabarettist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Der Frühschoppen — (2004) mit Andreas Scheffler, Hans Duschke, Sarah Schmidt, Hinark Husen, Horst Evers, Jürgen Witte (v.l.n.r.) Der Frühschoppen ist eine der ersten Berliner Lesebühnen und wurde im Jahr 1990 unter dem Namen Dr. Seltsams Frühschoppen gegründet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Sarah Schmidt — (2009) Sarah Schmidt (* 1965 in Dinslaken, Niederrhein, Deutschland) ist eine deutsche Schriftstellerin und Autorin. Leben Sarah Schmidt lebt seit dem Jahr 1976 in Berlin (damals West Berlin). Seit 1981 wohnt sie in Berlin Kreuzberg und hat seit… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”