Samsâra

Samsâra

Samsara (Sanskrit, m., संसार, saṃsāra, wörtl.: „beständiges Wandern“) ist die Bezeichnung für den immer währenden Zyklus des Seins, den Kreislauf von Werden und Vergehen, im Kreislauf der Wiedergeburten.

Dieser ewige Kreislauf wird in den östlichen Religionen (Hinduismus, Buddhismus und Jainismus) als leidvoll (vgl. Dukkha/Leiden) gewertet. Der Ausbruch aus diesem unheilvollen Kreislauf geschieht auf dem Wege des Loslassens von allen Bindungen, Begierden und Wunschvorstellungen sowie durch Erkenntnis. Erreicht wird der Zustand der „Erlöstheit“ (und nach einigen Varianten der ewigen Glückseligkeit, vgl. Erlösung), den die Hindus Moksha und die Buddhisten Nirvana nennen.

Sehr anschaulich wird Samsara im so genannten Lebensrad dargestellt, das im tibetischen Buddhismus weit verbreitet ist. Dabei sind im Zentrum, um die Nabe, sozusagen die Triebkräfte des Rades dargestellt, die Drei Geistesgifte: Gier, Hass und Verblendung, als Hahn, Schlange und Schwein. Der Hahn symbolisiert die Gier, die Schlange den Hass und das Schwein die Unwissenheit. Daran anschließend ist das Resultat von Handlungen basierend auf den Geistesgiften als absteigender Weg schwarz, der Weg der Überwindung dieser Geistesgifte wird als aufsteigender Pfad weiß dargestellt. Diese Wege führen auf der nächsten Ebene in die sechs möglichen Wiedergeburtsbereiche dargestellt: Weiß v. o. n. u.: Götter (Devas oder Suras), (Asuras), Menschen. Schwarz v. o. n. u.: Tiere, hungrige Geister (Pretas), Höllenwesen. Dabei nimmt das Ausmaß des Leidens vom Götterbereich abwärts kontinuierlich zu, bis zu den extremen Leidenserfahrungen und den verschiedenen Höllenbereichen (kalte, heiße, große Höllen). Allerdings eignet sich eine menschliche Daseinsform am besten, um Nirvana zu erreichen, da man als Mensch weder übermäßig Leid noch übermäßig Glück erfährt. Bei einer Daseinsform als Gott ist das Glücksempfinden so stark, dass man keinen Grund sehen wird, aus dieser Existenz in Samsara auszubrechen. Bei einer Daseinsform als Tier hat man nicht den nötigen Verstand, um aus Samsara auszubrechen und bei einer Daseinsform als hungriger Geist oder Höllenwesen hat man aufgrund des überwiegenden Leidens nur schwer die Möglichkeit dazu. Im Außenbereich werden die 12 Glieder des abhängigen Entstehens bildlich dargestellt, wo Nichtwissen (Sanskrit „avidya“, Pali „avijja“) am Anfang/Ende des gesamten Kreislaufs steht.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Samsâra — Saṃsāra Religions Védisme Brahmanisme Hindouisme Ajîvika Jaïnisme …   Wikipédia en Français

  • Samsāra — Saṃsāra Religions Védisme Brahmanisme Hindouisme Ajîvika Jaïnisme …   Wikipédia en Français

  • Saṃsāra — Samsara or IAST|saṃsāra (Sanskrit: ; Tibetan: khor wa ; Mongolian: orchilong ) refers to the cycle of reincarnation or rebirth in Hinduism, Buddhism, Jainism, Sikhism and other related religions.According to these religions, one s karmic account… …   Wikipedia

  • Samsara — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. le Saṃsāra est un concept religieux indien de l hindouisme et du bouddhisme, Samsâra est un film de Nalin Pan, 2001, Samsara est un film de Ron Fricke,… …   Wikipédia en Français

  • Samsara — samsara. (Del sánscr. saṃsāra). m. En algunas doctrinas orientales, ciclo de transmigraciones, o de renacimientos, causados por el karma. * * * Si desea ver el artículo acerca de la película de este título, vea Samsara (2001). El samsara se… …   Enciclopedia Universal

  • samsara — SAMSARÁ s.f. Doctrină brahmanică şi budistă privitoare la transmigraţia sufletului. – Din fr. Samsara. Trimis de IoanSoleriu, 17.07.2004. Sursa: DEX 98  samsará s. f., g. d. art. samsárei Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic …   Dicționar Român

  • Samsara —   [Sanskrit »Wanderung durch die Wiedergeburten«] das, , seit der Zeit der Brahmanas bezeugte, dem Hinduismus, Buddhismus und Jainismus gemeinsame Lehre, nach der alle Wesen dem Kreislauf von Geburt, Tod und Wiedergeburt unterworfen sind. In… …   Universal-Lexikon

  • samsara —    Samsara is the round or cycle of birth and rebirth that all beings are subject to in the Hindu world view. By extension it is often used to designate the world, where birth and rebirth are the human des tiny. The term is also used in JAINISM,… …   Encyclopedia of Hinduism

  • samsara — ● samsara nom masculin (mot sanskrit) Dans l hindouisme et le bouddhisme, cycle de la vie, de la mort et de la renaissance. samsâra [sɑ̃saʀa] n. m. invar. ÉTYM. Mil. XXe (in Larousse, 1964); mot sanskrit. ❖ ♦ Didact. Transmigration des êtres,… …   Encyclopédie Universelle

  • samsara — 1886, from Skt. samsara a wandering through, from sam , prefix denoting completeness, + sr to run, glide …   Etymology dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”