Sozialpolitische Partei

Sozialpolitische Partei

Die Sozialpolitische Partei war eine 1896 in Wien gegründete liberale Partei sozialreformatischer Intellektueller, die 1896 bis 1919 vor allem in Wien und Niederösterreich größere politische Bedeutung hatte.

Die Anliegen bürgerlicher Sozialreform, Gleichheit vor dem Gesetz, Ausgleich der sozialen Spannungen, Frauenemanzipation etc wie sie in Großbritannien von der Fabian Society vertreten wurden, fanden auch in Österreich Widerhall. Der 1893 erfolgten Gründung der "Wiener Fabier-Gesellschaft" folgte 1896 jene der Sozialpolitischen Partei. Diese Parteigründung durch die Wiener Fabier (Österreich) kann auch als Versuch der Erneuerung des liberalen Lagers gegen den Ansturm der damals mit massiven antisemitischen Parolen um die politische Macht in Wien kämpfenden Christlichsozialen Karl Luegers gesehen werden. Trotz eines eindrucksvollen Beginns mit einer großen Wahlversammlung im großen Saal des Wiener Musikvereins am 28.Oktober 1896 konnte sich die neue Partei im aufkommenden Zeitalter der Massenparteien allerdings nie durchsetzen und blieb geachtete oder (wegen ihres Antiklerikalismus) rüde bekämpfte Honoratiorenpartei. Bekannte Vertreter der Sozialpolitischen Partei waren unter anderem der Nationalökonom Eugen von Philippovich, die Frauenrechtlerinnen Auguste Fickert, Ernestine von Fürth und Marianne Hainisch, der Philosoph Popper-Lynkeus und Ferdinand Kronawetter. Der bekannte Fabier Engelbert Pernerstorfer entschloss sich dagegen schon 1896 für eine Kandidatur auf Seiten der Sozialdemokratie.

In der Ersten Republik fungierte der aus der Sozialpolitischen Partei kommende Michael Hainisch acht Jahre lang als hoch geachteter Bundespräsident.

Literatur

  • Eva Holleis: Die sozialpolitische Partei. Sozialliberale Bestrebungen in Wien um 1900, München 1978

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geschichte der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz — Die heute noch bestehende Sozialdemokratische Partei der Schweiz (SP) ist am 22. Oktober 1888 in Bern gegründet worden. Ihre Vorgängerorganisationen waren verschiedene Arbeitervereine, kantonale Sozialdemokratische Parteien, der Arbeiterbund und… …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalsozialistische Deutsche Arbeiter-Partei — Parteiflagge der NSDAP (von 1935 bis 1945 auch Nationalflagge des Deutschen Reiches) …   Deutsch Wikipedia

  • Nationalsozialistische Deutsche Arbeiter Partei — Parteiflagge der NSDAP (von 1935 bis 1945 auch Nationalflagge des Deutschen Reiches) …   Deutsch Wikipedia

  • Mapai-Partei — Logo der Awoda haAwoda (hebräisch: העבודה, deutsch: „die Arbeit“) ist eine israelische Partei. Ihr vollständiger Name lautet Mifleget haAwoda haIsra’elit (מפלגת העבודה הישראלית, dt.: Israelische Arbeitspartei). Sie wurde am 21. Januar 1968[1]… …   Deutsch Wikipedia

  • Sudetendeutsche Partei — Die Sudetendeutsche Partei (SdP) wurde unter Führung von Konrad Henlein am 1. Oktober 1933 zunächst als Sudetendeutsche Heimatfront begründet. Auf Druck der tschechoslowakischen Regierung musste sie ihren Namen am 19. April 1935 in SdP ändern, um …   Deutsch Wikipedia

  • Christlich-soziale Partei (Deutsches Kaiserreich) — Die Christlich soziale Partei (CSP) war eine christlich konservative und antisemitische Partei im deutschen Kaiserreich. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Präsidenten bzw. Vorsitzende 3 Wahlerfolge 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Bund der Deutschen, Partei für Einheit, Frieden und Freiheit — Der Bund der Deutschen, Partei für Einheit, Frieden und Freiheit (BdD) war eine politische Partei in der Bundesrepublik Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehung und Programm bis zu Gründung der DFU 2 Der BdD als Teil der DFU 3 Presse …   Deutsch Wikipedia

  • Pernerstorfer — Engelbert Pernerstorfer (links) mit Victor Adler (um 1870) Engelbert Pernerstorfer (* 27. April 1850 in Wien; † 6. Jänner 1918 ebenda) war ein österreichischer Politiker und Journalist. Engelbert Pernerstorfer war als Lehrer tätig. Er gehörte dem …   Deutsch Wikipedia

  • Emil Fürth — Emil von Fürth (* 7. September 1863 in Strakonitz; † 17. August 1911 in Hornbæk, Dänemark) war ein österreichischer Politiker. Er war in der Kommunal und Sozialpolitik tätig. Leben Fürth studierte Rechtswissenschaften und schloss mit seinem… …   Deutsch Wikipedia

  • Fabian-Gesellschaft — Die Fabian Gesellschaft ist eine britische sozialistische intellektuelle Bewegung, die durch ihre wegweisende Arbeit im späten 19. Jahrhundert bis zum Ersten Weltkrieg bekannt wurde. Vergleichbare Gesellschaften bestehen in Australien und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”