Sperrmaß

Sperrmaß
Österreichlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Österreich dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern.

Als Sperrmaß (in Deutschland: Spannmaß) wird in der Geodäsie und anderen Fachgebieten der Technik die Kontrolle von neu vermessenen Punkten mit dem Messband bezeichnet.
Sie werden meist als Schrägdistanzen gemessen, und nur relativ selten als horizontale Distanzen.

Die Messung erfolgt im Regelfall durch „Laufmaße“ (von einem markanten Punkt ausgehend), wobei das Endmaß in der Skizze meist unterstrichen wird. Auch Quer- und Höhenmaße sind bisweilen sinnvoll. Seit einiger Zeit gibt es auch handliche EDM-Instrumente, wie das Distometer von Leica, das auch im Bauwesen und in der Innenarchitektur zur raschen Ausmessung von Zimmern und Raumhöhen eingesetzt wird.

In den Punktbeschreibungen („Topografien“) der Messpunkte sind Sperrmaße die wichtigste Hilfe, um immer die richtigen Vermessungspunkte zu wählen – denn bei wichtigen Gebäuden, markanten Stellen, Straßen- oder Wegkreuzungen gibt es oft mehrere vermarkte Punkte. Auch wenn der Punkt oberflächlich nicht mehr sichtbar ist – z. B. am Straßenrand durch mehrere Zentimeter Streusplitt überdeckt oder von der Grasnarbe überwachsen wurde, ist die Existenz von 2 bis 3 verlässlichen Sperrmaßen oft die einzige Möglichkeit, den Punkt zu finden und ökonomisch zu arbeiten.

Durch Sperrmaße kann die Zuverlässigkeit von Messpunkten entscheidend gesteigert werden, weil allfällige Fehler (falsche Zuordnung, grobe Messfehler, Ziffernstürze beim Notieren etc.) rasch bemerkt werden. Die übliche Software für Bau- und Vermessungswesen enthält meist Unterprogramme oder Labels, die eine halbautomatische Kontrolle von Vermessungspunkten durch Sperrmaße ermöglicht.

Eine Sonderform von Sperrmaßen ist die Pfeilhöhe, mit der die Vermessung gekrümmter Trassen und anderer Kurven kontrollierbar ist. Dabei wird mit je 3 aufeinander folgenden Kurvenpunkten P1, P2, P3 der seitliche Abstand von P2 zur geradlinigen Verbindung P1-P3 gemessen. Mit solchen Pfeilhöhen kann die Krümmung der Kurve einfach überprüft werden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sperrmaß — (Bergb.), Mast, womit man die Breite eines Ganges mißt; besteht aus zwei Latten, welche von zwei messingenen Klammern über einander gehalten werden, so daß sie sich in ihre Verlängerung schieben lassen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sperrmaß, das — Das Spếrrmāß, des es, plur. die e, bey den Bergleuten eine kleine Stange oder ein Maßstab, die Länge der Zimmerhölzer in den Gruben damit zu bestimmen; vielleicht richtiger Spermaß oder Speermaß, von Speer, lange dünne Stange …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Punktbeschreibung — Als Punktbeschreibung oder Topografie bezeichnet der Geodät eine Skizze mit genauen Sperrmaßen (schräge Entfernungen) zum sicheren Auffinden eines Vermessungspunktes. Die Einmessskizze wird meist im A4 Format gezeichnet und später in eine A5… …   Deutsch Wikipedia

  • Alignement (Vermessung) — Alignement (spr. alinjemå, französ. für Ausrichtung, in die Reihe stellen, Bauflucht) bedeutet das Abstecken einer geraden Linie oder das Einfluchten in eine solche. Es ist eine einfache Methode zur Vermessung oder Überprüfung von geradlinigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Eigenortsbestimmung — Die Positions oder Ortsbestimmung, auch Verortung oder Lokalisierung ist die Ermittlung des Ortes in Bezug zu einem gewissen Bezugspunkt (Bezugssystem). Ortsbestimmung im Speziellen ist die Bestimmung des eigenen Standortes, die Bestimmung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Fortführungsvermessung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Bei einer Katastervermessung werden Grundstücksgrenzen festgelegt und gesichert, neue Flurstücke gebildet, Gebäude… …   Deutsch Wikipedia

  • Fremdortung — Die Positions oder Ortsbestimmung, auch Verortung oder Lokalisierung ist die Ermittlung des Ortes in Bezug zu einem gewissen Bezugspunkt (Bezugssystem). Ortsbestimmung im Speziellen ist die Bestimmung des eigenen Standortes, die Bestimmung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kartierung (Kartographie) — Als Kartierung im engeren Sinn wird die grafische Darstellung von Objekten und Sachverhalten der Erdoberfläche in Landkarten oder Plänen bezeichnet. Die einzelnen Messpunkte stammen meist aus einer terrestrischen Vermessung, aus GPS Messungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Katasterfestpunkt — Aufnahmepunkte (AP) sind Lagefestpunkte, die das TP Netz unterster Ordnung (i.d.R. 4. Ordnung) verdichten und – gemeinsam mit diesen Trigonometrischen Punkten – einen koordinatenmäßigen Anschluss von Messungen an das übergeordnete Bezugssystem… …   Deutsch Wikipedia

  • Maß — (das) bezeichnet: die Maßeinheit, eine zum Messen verwendete Einheit die Mäßigung, eine der vier Kardinaltugenden ( das richtige Maß , Maß halten , in Maßen ) das Maß in der Maßtheorie, eine Maßfunktion in der Mathematik die Maß (Lauer), den… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”