Verletzter (Strafprozessrecht)

Verletzter (Strafprozessrecht)

Als Verletzten bezeichnet man im Strafprozessrecht eine Person, die durch eine behauptete Straftat – ihre tatsächliche Begehung unterstellt – unmittelbar in einem Rechtsgut verletzt ist.

Verletzter eines Diebstahls ist beispielsweise der Eigentümer oder der Gewahrsamsinhaber der gestohlenen Sache, Verletzter einer unterlassenen Hilfeleistung ist der in Not Geratene. Keine Verletzten sind dagegen etwa diejenigen, die bei einer Gefährdung des Straßenverkehrs in Gefahr gerieten. Neben natürlichen Personen können als Verletzte zum Beispiel auch juristische Personen, Behörden und Regierungen in Betracht kommen.

Im deutschen Recht sind Verletzte gemäß § 77 StGB strafantragsberechtigt, ihnen steht die Möglichkeit der Klageerzwingung (§ 172 StPO) zu, außerdem können sie Nebenklage erheben (§§ 397 ff. StPO).

Literatur

  • Theodor Kleinknecht, Lutz Meyer-Goßner: Strafprozeßordnung. C.H. Beck, München 2002. Kommentierung zu § 172. ISBN 340647733X.
  • Gerd Pfeiffer: Strafprozessordnung. C.H. Beck, München 2005. Kommentierung zu § 172. ISBN 3406528694
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verletzter — Ver|letz|ter [fɛɐ̯ lɛts̮tɐ], der Verletzte/ein Verletzter; des/eines Verletzten, die Verletzten/zwei Verletzte: Person, die verletzt (1) ist: die Verletzten ins Krankenhaus fahren. * * * Ver|lẹtz|ter, der Verletzte/ein Verletzter; des/eines… …   Universal-Lexikon

  • Klageerzwingung — Das Klageerzwingungsverfahren bietet im deutschen Strafprozessrecht demjenigen Anzeigeerstatter, der zugleich Verletzter der angezeigten Straftat ist, die Möglichkeit, eine Entscheidung der Staatsanwaltschaft, das Ermittlungsverfahren… …   Deutsch Wikipedia

  • Nebenkläger — Bei einer Nebenklage kann ein Verletzter in einem Strafverfahren neben dem Staatsanwalt als weiterer Ankläger auftreten. Ein Verletzter wird nur auf eigenen Antrag Nebenkläger. Dem Nebenkläger stehen – ähnlich wie der Staatsanwaltschaft – eigene… …   Deutsch Wikipedia

  • Verletztenbeistand — Als Zeugenbeistand bezeichnet man insbesondere im deutschen Strafprozessrecht den Rechtsbeistand eines Zeugen. Inhaltsverzeichnis 1 Recht auf einen Beistand 2 Stellung des Zeugenbeistands 3 Kosten 4 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Falschanzeige — Die falsche Verdächtigung (oder auch: Falschverdächtigung) ist eine Straftat nach § 164 des deutschen StGB. Vergleichbare Straftaten anderen Namens gibt es auch in Österreich und der Schweiz. Inhaltsverzeichnis 1 Falsche Verdächtigung in… …   Deutsch Wikipedia

  • Falschverdächtigung — Die falsche Verdächtigung (oder auch: Falschverdächtigung) ist eine Straftat nach § 164 des deutschen StGB. Vergleichbare Straftaten anderen Namens gibt es auch in Österreich und der Schweiz. Inhaltsverzeichnis 1 Falsche Verdächtigung in… …   Deutsch Wikipedia

  • Prozesskostenbeihilfe — Über die Prozesskostenhilfe (PKH) (früher als „Armenrecht“ bezeichnet) kann gem. §§ 114 ff. ZPO einkommensschwachen Personen eine finanzielle Unterstützung zur Durchführung von Gerichtsverfahren gewährt werden. Prozesskostenhilfe kommt in… …   Deutsch Wikipedia

  • Klageerzwingungsverfahren — Das Klageerzwingungsverfahren bietet im deutschen Strafprozessrecht demjenigen Anzeigeerstatter, der zugleich Verletzter der angezeigten Straftat ist, die Möglichkeit, eine Entscheidung der Staatsanwaltschaft, das Ermittlungsverfahren… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”