Wipo

Wipo

Wipo (* vor 1000; †  nach 1046) war ein mittellateinischer Dichter und Historiograph.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Über Wipos Leben ist nur das bekannt, was man seinen Schriften entnehmen kann. Er war Hofkaplan der Kaiser Heinrich II., Konrad II. und Heinrich III., dessen Kaiserkrönung 1046 er noch miterlebte.

Mit seinen «Gesta Chuonradi II. imperatoris» wies sich Wipo als bedeutendster Geschichtsschreiber seiner Zeit nach Einhard aus. Die mit eingeflochtenen Versen und Reimen, und rhythmischen Prosapartien versehene Biographie stellt das Idealbild eines Herrschers dar, der als Ebenbild Christi aufgefasst wird, und wurde in erzieherischer Absicht für Heinrich III. verfasst. Der gleichen Absicht dienten die „Proverbia“, eine Sammlung moralischer Denksprüche, und der „Tetralogus“, ein Lobgedicht auf Heinrich III.

Die Ostersequenz Victimae paschali laudes immolent Christiani zeigen Wipo auch als bedeutenden Sequenzdichter. Der dialogisch gehaltene Mittelteil fand Aufnahme in Osterspiele. Weitere Gedichte Wipos sind verloren gegangen.

Literatur

Textausgaben

Sekundärliteratur

  • Franz Brunhölzl: Geschichte der lateinischen Literatur des Mittelalters. Band 2, München 1992, ISBN 3-7705-2614-7
  • Max Georg Kellner: Wipo. In: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon (BBKL). Band 13, Herzberg 1998, ISBN 3-88309-072-7, Sp. 1416–1417.
  • Karl Langosch: Mittellatein und Europa. Führung in die Hauptliteratur des Mittelalters. 2., unveränderte Auflage. Darmstadt 1997, ISBN 3-534-13912-7.
  • Karl Rudolf Schnith: Recht und Friede – Zum Königsgedanken im Umkreis Heinrichs III., in: Historisches Jahrbuch. Band 81, 1962. Seite 22–57.
  • J. Spörl: Pie rex caesarque future! – Beiträge zum hochmittelalterlichen Kaisergedanken, in: Klaus Lazarowicz, Wolfgang Kron (Hrsg.): Unterscheidung und Bewahrung. Festschrift für Hermann Kunisch zum 60. Geburtstag, 27. Oktober 1961. Berlin 1961, Seite 331–353
  • Wilhelm Wattenbach: Wipo. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 43, Duncker & Humblot, Leipzig 1898, S. 514.
  • Lexikon für Theologie und Kirche. Band 10. Sonderdruck Freiburg/Breisgau 1986. Spalte 1184 f.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • WIPO — abbrv. World Intellectual Property Organization. The Essential Law Dictionary. Sphinx Publishing, An imprint of Sourcebooks, Inc. Amy Hackney Blackwell. 2008. WIPO …   Law dictionary

  • Wipo — [ˈwaɪpəʊ ǁ poʊ] noun LAW ORGANIZATIONS World Intellectual Property Organization; an organization that protects the rights of the owners of intellectual property (= something on which someone owns the legal rights to be the only producer or… …   Financial and business terms

  • Wipo — Wipo, deutscher Geschichtschreiber des Mittelalters, aus Burgund gebürtig, Priester und Kaplan der Kaiser Konrad II. und Heinrich III., schrieb eine »Vita Chuonradi« (deutsch von Pflüger, 2. Aufl., Leipz. 1892), die sich durch Natürlichkeit und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wipo — • Eleventh century priest and biographer Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Wipo — Wipo,   mittellateinischer Dichter und Biograph, * vor 1000, ✝ nach 1046; in den Artes liberales geschulter Priester aus Burgund, diente Konrad II. (seit dessen Wahl 1024) und Heinrich III. als Hofkaplan. Von Wipos acht Dichtungen über Ereignisse …   Universal-Lexikon

  • WIPO — Französisches Logo der Organisation: Organisation mondiale de la propriété intellectuelle Die Weltorganisation für geistiges Eigentum (engl. World Intellectual Property Organization, WIPO; französisch Organisation mondiale de la propriété… …   Deutsch Wikipedia

  • WIPO — World Intellectual Property Organization, Weltorganisation für geistiges Eigentum, Organisation Mondiale pour la Propriété Intellectuelle (OMPI); gegründet 26.4.1970; auf der Grundlage des Übereinkommens zur Errichtung der Weltorganisation für… …   Lexikon der Economics

  • WIPO — I WIPO   [Abkürzung von englisch World Intellectual Property Organization], Weltorganisation für geistiges Eigentum. II WIPO   [Abk. für …   Universal-Lexikon

  • WIPO — Organisation mondiale de la propriété intellectuelle Organisation mondiale de la propriété intellectuelle Organe de l ONU Type d organisation Agence spécialisée de l ONU Acronymes OMPI, WIPO Chef …   Wikipédia en Français

  • WIPO — World Intellectual Property Organization Всемирная Организация по Интеллектуальной Собственности, ВОИС, специальное агентство ООН, расположена в Женеве. В ее рамках функционирует институциональный арбитраж и арбитраж по рассмотрению споров,… …   Glossary of international commercial arbitration

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”