Zweitaktgemisch

Zweitaktgemisch

Das Zweitaktgemisch ist eine Mischung aus Kraftstoff und Schmierstoff (Zweitaktöl) für Zweitakt-Motoren sowohl nach dem Ottoprinzip als auch nach dem Dieselprinzip.

Beim Zweitaktmotor werden die beweglichen Motorenteile normalerweise durch Ölzusatz (mögliche Mischungsverhältnisse: 1:16 bis 1:100, je nach Anforderung des Motorenherstellers) im Benzin geschmiert (Mischungsschmierung) – wie heute noch bei vielen Motorrollern, Mofas, Außenbordmotoren, Motorsägen, Rasenmähern u.a., seltener bei Motorrädern. Bei PKW teilweise bis Ende der 1980er Jahre – am bekanntesten sind wohl die DDR-Zweitakter wie Trabant, Wartburg oder Barkas.

Wenn diese Mischungsschmierung nicht gewünscht ist (für eine genauere, verbrauchsärmere Dosierung, wegen der Umweltbelastung), so wird der Motor durch eine Frischöl- oder Getrenntschmierung mit Öl versorgt. Hierbei wird das separat mitgeführte Öl durch eine Pumpe gezielt entweder in den Ansaugbereich des Motors oder direkt an die zu schmierenden Teile, wie z. B. Kurbelwellenlager, gefördert. Die Dosierung kann je nach Modell last- und drehzahlabhängig gestaltet sein.

Beiden Verfahren gemeinsam ist, dass das in den Zylinder gelangende Verbrennungsgemisch Ölbestandteile aus der sogenannten Verlust-Schmierung enthält: das verbrannte Schmieröl bleibt dem Motor nicht erhalten, sondern verlässt den Verbrennungsraum über den Auspuff.


Wikimedia Foundation.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alternative Kraftstoffe — Ein Kraftstoff (auch Treibstoff) ist ein Brennstoff, dessen chemische Energie durch Verbrennung in Verbrennungskraftmaschinen (Verbrennungsmotor, Gasturbine, …) und Raketentriebwerken in Antriebskraft umgewandelt wird. Kraftstoffe werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Alternativer Kraftstoff — Ein Kraftstoff (auch Treibstoff) ist ein Brennstoff, dessen chemische Energie durch Verbrennung in Verbrennungskraftmaschinen (Verbrennungsmotor, Gasturbine, …) und Raketentriebwerken in Antriebskraft umgewandelt wird. Kraftstoffe werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Alternativkraftstoff — Ein Kraftstoff (auch Treibstoff) ist ein Brennstoff, dessen chemische Energie durch Verbrennung in Verbrennungskraftmaschinen (Verbrennungsmotor, Gasturbine, …) und Raketentriebwerken in Antriebskraft umgewandelt wird. Kraftstoffe werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Druckumlaufschmierung — Die Motorschmierung dient der Verringerung von Reibung zwischen beweglichen Motorteilen von Verbrennungsmotoren, sowie der Wärmeabführung aus den Lagerstellen und vom Kolben mittels Schmieröl. Darüber hinaus sollen mögliche Verschleißpartikel,… …   Deutsch Wikipedia

  • EN 228 — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Motorenbenzin …   Deutsch Wikipedia

  • Gemenge — Dieser Artikel erläutert den allgemeinen Begriff, siehe auch Gemengesaat, Zweitaktgemisch, Mischung (Textil). Schematische Einteilung der Stoffe Unter einem Gemisch (Stoffgemisch) versteht man einen Stoff, der mindestens aus zwei Reinstoffen… …   Deutsch Wikipedia

  • Gemischtypen — Dieser Artikel erläutert den allgemeinen Begriff, siehe auch Gemengesaat, Zweitaktgemisch, Mischung (Textil). Schematische Einteilung der Stoffe Unter einem Gemisch (Stoffgemisch) versteht man einen Stoff, der mindestens aus zwei Reinstoffen… …   Deutsch Wikipedia

  • Homogenes Gemisch — Dieser Artikel erläutert den allgemeinen Begriff, siehe auch Gemengesaat, Zweitaktgemisch, Mischung (Textil). Schematische Einteilung der Stoffe Unter einem Gemisch (Stoffgemisch) versteht man einen Stoff, der mindestens aus zwei Reinstoffen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kolbenfrass — Fresser vom Feuersteg ausgehend bis weit in den Schaft hinein Als Kolbenfresser (in Österreich auch Kolbenreiber) werden in Hubkolbenmotoren und Verdichtern Schäden an den bewegten Kolben im Bereich der Berührungsfläche zum Zylinder bezeichnet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kolbenkipper — Fresser vom Feuersteg ausgehend bis weit in den Schaft hinein Als Kolbenfresser (in Österreich auch Kolbenreiber) werden in Hubkolbenmotoren und Verdichtern Schäden an den bewegten Kolben im Bereich der Berührungsfläche zum Zylinder bezeichnet.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”