Zé Vitor

Zé Vitor
Zé Vitor
Zé Vitor
Spielerinformationen
Voller Name José Vitor Jardim Vieira
Geburtstag 11. Februar 1982
Geburtsort FunchalPortugal
Größe 176 cm
Position Mittelfeld
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2003
2001–2002
2003–2005
2005–2008
2008–2010
2010–
Marítimo Funchal B
→ CSD Câmara de Lobos (Leihe)
AD Machico
Nacional Funchal
FC St. Gallen
AEL Limassol
38 (0)
15 (0)

30 (4)
63 (5)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 15. April 2010

Zé Vitor (* 11. Februar 1982 in Funchal; bürgerlich José Vitor Jardim Vieira) ist ein Fußballspieler mit portugiesischer Staatsangehörigkeit.

Zé Vitor startete seine Profikarriere 2005 beim portugiesischen Erstligisten Nacional Funchal, wo er unter anderem mit Diego Benaglio zusammen spielte, dem aktuellen Torhüter der schweizerischen Nationalmannschaft. Seine Laufbahn hatte er in den Jahren zuvor bei Lokalrivale Marítimo Funchal sowie CSD Câmara de Lobos und AD Machico ebenfalls auf seiner Heimatinsel Madeira lanciert.

Im Januar 2008 verließ er Portugal und wechselte zum schweizerischen Erstligisten FC St. Gallen.[1] Dort erkämpfte er sich in den folgenden Spielen unter Trainer Krassimir Balakow einen Stammplatz in der ersten Mannschaft. Nach 15 Einsätzen und drei Toren in der Rückrunde der Saison 2007/08 stieg er jedoch zusammen mit seinem Team in die Challenge League ab.

Unter Balakows Nachfolger Uli Forte erhielt Zé Vitor im Verlauf der Saison 2008/09 immer weniger Spielzeit. In der Saison 2009/10 war er Stammspieler auf dem rechten Flügel. Er spielte konstant und hatte bei fast jedem Tor des FCSG seine Füße im Spiel.[2]

Seit Juli 2010 spielt Zé Vitor beim zypriotischen Erstligisten AEL Limassol. Vor seinem Wechsel hatte er sich mit St. Gallens Trainer Uli Forte überworfen, der seinen Vertrag unter anderem wegen Disziplinlosigkeiten nicht verlängern wollte. [3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Zé Vitor zum FCSG
  2. Interview mit St. Gallens Trainer Uli Forte (nach 22:55 Min.)
  3. Zé Vitors Abgang endgültig

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vítor Martins — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nom Vítor M …   Wikipédia en Français

  • Vitor Baia — Vítor Baía Vítor Baía Pas d image ? Cliquez ici. Situation actuelle Période pro 1988 …   Wikipédia en Français

  • Vitor Baía — Vítor Baía Vítor Baía Pas d image ? Cliquez ici. Situation actuelle Période pro 1988 …   Wikipédia en Français

  • Vitor Meireles — Blason de Vitor Meireles Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Vítor Baía — Biographie …   Wikipédia en Français

  • Vítor de Gauna — o Vítor Labrador (San Bitor en euskera) fue un santo anacoreta alavés. Muy poco se conoce sobre su vida, pudiendo ésta ser legendaria y estar confundida con las tradiciones de otros santos. Según la tradición más extendida, fue un labrador de la… …   Wikipedia Español

  • Vítor Baía — Nombre Vitor Manuel Martins Baia Apodo Vítor Baliza …   Wikipedia Español

  • Vítor Gaspar — Mandats Ministre d État Ministre des Finances du Portugal Actuellement en fonction …   Wikipédia en Français

  • Vitor — Saltar a navegación, búsqueda Uno de los muchos modelos del Vítor del Doctorado, que se pueden apreciar en las fachadas de Salamanca A menudo confundido con la expresión Víctor, es uno de los símbolos característicos y tradicionales que se… …   Wikipedia Español

  • Vitor Meira — (2008) Vitor Meira (* 27. März 1977 in Brasília, Brasilien) ist ein brasilianischer Automobilrennfahrer. 2000 wurde er südamerikanischer Formel 3 Meister. Er fuhr von 2002 bis 2011 in der IndyCar Series, wo er ab 2009 bei A. J. Foyt Enterprises… …   Deutsch Wikipedia

  • Vitor Escudero — Vítor Escudero Nombre completo Vítor Manuel Escudero de Campos Nacimiento …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”