Bulgarische Literarische Gesellschaft

Bulgarische Literarische Gesellschaft

Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Bulgarische Akademie der Wissenschaften
Logo
Gründung 1869
Trägerschaft staatlich, autonom
Ort Sofia, Bulgarien
Präsident Ivan Juchnovski.
Website www.bas.bg
Sitz der Akademie in Sofia

Die Bulgarische Akademie der Wissenschaften (bg.: Българската академия на науките (БАН); en.:Bulgarian Academy of Sciences (BAS)) ist die staatliche Akademie der Wissenschaften in Bulgarien. Die bulgarische Abkürzung ist БАН/BAN.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Akademie der Wissenschaften wurde am 26. September 1869 zu Zeiten des Osmanischen Reichs zunächst als Bulgarische Literarische Gesellschaft (Българско книжовно дружество) in Brăila im Königreich Rumänien von der dortige bulgarische Exil-Gesellschaft gegründet. Dem ersten Kuratorium stand Nikolai Tsenov als Präsident vor.

Ab 1870 wurde erstmals das Akademiejournal publiziert. Erstes Ehrenmitglied wurde 1871 Gawril Krastewitsch (1820-1898).

1878 wurde nach der Eigenständigkeit Bulgariens von der Osmanischen Herrschaft der Sitz der Gesellschaft nach Sofia verlegt. Am 1. März 1893 bezog die Gesellschaft ihr eigenes Gebäude in der Nähe des bulgarischen Parlamentsgebäudes. Am 6 März 1911 wurde die Bulgarische Literarische Gesellschaft unter Präsident Iwan Geschow umbenannt in "Bulgarische Akademie der Wissenschaften". 1913 wurde die Akademie Mitglied der "Union der slawischen Akademien und wissenschaftlichen Gesellschaften" von Sankt Petersburg und 1931 Mitglied des Internationalen Wissenschaftsrates.

Organisation

Die Bulgarische Akademie der Wissenschaften ist eingeteilt in drei Hauptabteilungen, der Abteilung für Naturwissenschaften, Mathematik und Ingenieurwissenschaften, der Abteilung Bio-, Medizin- und Agrarwissenschaften sowie der Abteilung Sozial-, Geistes- und Kunstwissenschaften. Es gibt zahlreiche unabhängige wissenschaftliche Institute, Laboratorien und andere wissenschaftliche Einrichtungen.

Die Bulgarische Akademie der Wissenschaften verfügt über einen eigenen Verlag, der Akademiker Verlag „Prof. Marin Drinow“.

Vorsitzende von BAN

  • Marin Drinow 1869 – 1882
  • Wasil Stojanow 1882 – 1884
  • Marin Drinow (erneut) 1884 – 1894
  • Wasil Drumew 1894 – 1898
  • Iwan Geschow 1898 – 1924
  • Ljubomir Miletitsch 1926 - 1937
  • Bogdan Filow 1937 – 1944
  • Dimitar Mihaltschew 1944 - 1947
  • Todor Pawlow
  • Ljubomir Krastanow
  • Angel Balewski 1968 - 1988
  • Blagowest Sendow 1988-1991
  • Jordan Malinowski 1991 - 1996
  • Iwan Juhnowski 1996 - 2008
  • Nikola Sabotinow 2008 -

Weblinks

42.694599917523.3321768044447Koordinaten: 42° 41′ 40,56″ N, 23° 19′ 55,84″ O


Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bulgarische Akademie der Wissenschaften — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Bulgarische Akademie der Wissenschaften Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Miletitsch — Ljubomir Georgiew Miletitc (bulgarisch Любомир Георгиев Милетич; * 1. Januar 1839 in Štip heute in Mazedonien; † 1. Juni 1937 in Sofia, Bulgarien) war ein bulgarischer Sprachwissenschaftler, Ethnograph, Dialektologe, Historiker und Publizist. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Ljubomir Miletitsch — Ljubomir Georgiew Miletitc (bulgarisch Любомир Георгиев Милетич; * 1. Januar 1863 in Štip heute in Mazedonien; † 1. Juni 1937 in Sofia, Bulgarien) war ein bulgarischer Sprachwissenschaftler, Ethnograph, Dialektologe, Historiker und Publizist …   Deutsch Wikipedia

  • Brăila — Brăila …   Deutsch Wikipedia

  • Georgi Sawa Rakowski — Georgi Stojkow Rakowski (bulgarisch Георги Стойков Раковски; * 1821 in Kotel; † 9. Oktoberjul./ 21. Oktober 1867greg. in Bukarest, Rumänien; gebo …   Deutsch Wikipedia

  • Georgi Rakowski — Georgi Sawa Rakowski Georgi Stojkow Rakowski, bulgarisch: Георги Стойков Раковски, geboren als Sabi Stojkow Popowitsch (bulgarisch: Съби Стойков Попович), bekannt als Georgi Sawa Rakowski (bulgarisch: Георги Сава Раковски) (* 1821 in …   Deutsch Wikipedia

  • Simeon Radev — Simeon Trajtschew Radew (bulgarisch Симеон Трайчев Радев; * 19. Januar 1879 in Resen heute in Mazedonien; † 15. Februar 1967 in Sofia, Bulgarien) war ein bulgarischer[1] Diplomat, Historiker, Chronist, Journalist und Publizist. Er war außerdem… …   Deutsch Wikipedia

  • Simeon Trajtschew Radew — (bulgarisch Симеон Трайчев Радев; * 19. Januar 1879 in Resen heute in Mazedonien; † 15. Februar 1967 in Sofia, Bulgarien) war ein bulgarischer[1] Diplomat, Historiker, Chronist, Journalist und Publizist. Er war außerdem der erste Vertreter… …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Borchert — 100 Pf Sondermarke der Bundesrepublik (1996) mit einem Porträt Wolfgang Borcherts unter Verwendung eines Porträtfotos von Rosemarie Clausen, Gestaltung: Gerd Aretz Wolfgang Borchert (* 20. Mai 1921 in Hamburg; † 20. November 1947 in Basel) war… …   Deutsch Wikipedia

  • Simeon Radew — Simeon Trajtschew Radew (bulgarisch Симеон Трайчев Радев; * 19. Januar 1879 in Resen heute in Mazedonien; † 15. Februar 1967 in Sofia, Bulgarien) war ein bulgarischer[1] Diplomat, Historiker, Chronist, Journalist und Publizist. Er war… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”