Helene von Krause

Helene von Krause

Helene von Krause, geb. von Boddien, Pseudonym: C. v. Hellen (* 13. Januar 1841 in Brandenburg an der Havel; † 14. April 1915 in Ludwigslust) war eine deutsche Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Helene stammte aus einer Offiziersfamilie und war die Tochter des Adolf von Boddien (1812-1885), einem Sohn des mecklenburgischen Generalmajors Johann Caspar von Boddien, und seiner Frau Alberta, geb. von Arnim (1821-1899). Sie wuchs zunächst in Schwedt an der Oder und auf dem Gut Klein-Plasten auf. Zur Schule ging sie in Ludwigslust, wo sie 3 Jahre in der Wegerschen Pension verbrachte. Die letzten Jahre vor der Ehe lebte sie in Neustrelitz, wo ihr Vater Hofmarschall am großherzoglichen Hof von Mecklenburg-Strelitz geworden war. 1862 heiratete sie hier den Kürassier-Leutnant Karl von Krause. Das Paar lebte bis zu Karl von Krauses Tod 1889 an verschieden Orten, zuletzt in Pasewalk. Dann kehrte sie nach Ludwigslust zurück und lebte im Haus Am Bassin 8. Sie wurde an der Seite ihres Mannes auf dem Friedhof in Ludwigslust begraben.

Werk

Helene von Krause schrieb vor allem Novellen, Aufsätzen und Gedichte in Zeitschriften und Zeitungen wie Fürs Haus, Illustrierte Frauenzeitung, Kreuzzeitung sowie zwei größere Romane und Unter der wendischen Krone: Wanderungen durch Mecklenburg. Von den Novellen sind im Christlichen Zeitschriftenverein in Berlin einige als Volksbücher erschienen.

Werke

  • Der Herr Diakonus: Novelle. Leipzig: Lehmann 1884
  • Ursula: Novelle. Leipzig 1885
  • Um des Andern willen: Erzählung. Leipzig: Ungleich 1892
  • Echtes Gold: Erzählung. Berlin 1894
  • Hittebarn: Erzählung aus dem 17. Jahrhundert. Berlin: Vereins-Buchhandlung 1894 (Neue Volksbücher III; Bdch. 15)
  • Freiheit: Erzählung. Berlin 1895 (Neue Volksbücher 19)
  • Zum Licht: Erzählung aus der Zeit der Reformation. Berlin 1895 (Neue Volksbücher 25)
  • Neues Märchenbuch. Berlin: Christlicher Zeitschriftenverlag 1895 (Kolorirte Kinderbibliothek; No. 6)
  • Und dennoch! Bielefeld: Velhagen & Klasing 1896
  • Zwei Miniaturen. Schwerin: F. Bahn 1897
  • Das Testament des Kaisers: Roman aus der römischen Kaiserzeit. Mit Illustrationen von Alexander Rothaug. Berlin 1901
  • Unter der wendischen Krone: Wanderungen durch Mecklenburg. Berlin: Fontane 1912

Literatur

  • Krause, Frau Helene v. In: Lexikon deutscher Frauen der Feder. Berlin: Pataky 1898, Band 1, S. 452

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johann Wilhelm von Krause — Datei:Portrait Johann W Krause.JPG Johann Wilhelm (von) Krause Johann Wilhelm (von) Krause (* 19. Junijul./ 30. Juni 1757greg. in Dittmannsdorf, Niederschlesien; † 10. Augustjul./ 22. August 1828greg. in Dorpat) war deutscher Hofmeister,… …   Deutsch Wikipedia

  • Krause — Der Familienname Krause ist ein Übername, der sich ursprünglich auf das krause Haar des Namensträgers bezog. Varianten und Zusammensetzungen Die alternativen Schreibweisen Krauße, Krauss und Krauß, Kraus, Kruse, Cruse und Crusius (latinisiert),… …   Deutsch Wikipedia

  • Helene Madison — (née le 9 juin 1913 et décédée le 27 novembre 1970) est une ancienne nageuse américaine. Palmarès Jeux olympiques Jeux olympiques d été de 1932 à Los Angeles …   Wikipédia en Français

  • Helene Madison — (links) 1949 in Seattle Helene Eleanor Madison (* 19. Juni 1913 in Madison; † 27. November 1970 in Seattle) war eine US amerikanische Schwimmerin. Helen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Pseudonymen — Hier ist eine Liste bekannter Pseudonyme. Inhalt und Konventionen Die Liste soll alphabetisch nach den Pseudonymen sortiert sein. Die Einträge sollen formatiert sein, um Übersichtlichkeit zu gewährleisten. Namensverkürzungen (z. B. Rudi… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Wilhelm Krause — Johann Wilhelm (von) Krause Johann Wilhelm (von) Krause (* 1. Juli 1757 in Dittmannsdorf, Niederschlesien; † 10. Augustjul./ 22. August 1828greg. in Dorpat) war deutsche …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Reuß — Regenten und Linien des Hauses Reuß Vögte und Herren von Weida Herren zu Weida Erkenbert I. (* um 1090; † um 1163/69) Heinrich I. Probus (* um 1122; † um 1193) Vögte von Weida (1193–1427) Heinrich II., der Reiche (1193–1209) (* um 1164/65; † um… …   Deutsch Wikipedia

  • August Franz von Haxthausen — August von Haxthausen August Franz Ludwig Maria Freiherr von Haxthausen (* 3. Februar 1792 in Bökendorf im Fürstbistum Paderborn; † 31. Dezember 1866 in Hannover) war Agrarwissenschaftler, Nationalökonom, Jurist, Landwirt und Schriftsteller sowie …   Deutsch Wikipedia

  • August von Haxthausen — August Franz Ludwig Maria Freiherr von Haxthausen (* 3. Februar 1792 in Bökendorf im Fürstbistum Paderborn; † 31. Dezember 1866 in Hannover) war Agrarwissenschaftler, Nationalökonom, Jurist, Landwirt und Schriftsteller sowie Volksliedersammler.… …   Deutsch Wikipedia

  • Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft/Von 1919 bis 1933 — Diese Liste nennt die Mitglieder der Hamburgischen Bürgerschaft während der Zeit von 1919 bis 1933 (Weimarer Republik). A Kurt Adams (SPD), MdHB 1924–1933 Franz Ahlgrimm (DDP), MdHB 1919–1921 Georg Ahrens (NSDAP), MdHB 1931–33 Wilhelm von… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”