Răzvan Cociș

Răzvan Cociș
Răzvan Cociș
Spielerinformationen
Geburtstag 19. Februar 1983
Geburtsort Cluj-NapocaRumänien
Größe 181 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
bis 2001 Universitatea Cluj
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001–2004
2004–2006
2007–2009
2010
2010–2011
2011–
Universitatea Cluj
Sheriff Tiraspol
Lokomotive Moskau
FC Timișoara
Al-Nasr
Karpaty Lwiw
37 (14)
43 (22)
54 0(4)
8 0(3)
0
11 0(1)
Nationalmannschaft2
2003–2005
2005–
Rumänien U21
Rumänien
12 (4)
41 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 21. Mai 2011
2 Stand: 10. August 2011

Răzvan Cociș (* 19. Februar 1983 in Cluj-Napoca) ist ein rumänischer Fußballspieler, der seit Februar 2011 für Karpaty Lwiw in der ukrainischen Premjer-Liha spielt. Seine bevorzugte Position ist das rechte offensive Mittelfeld.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Cociș begann seine Karriere bei Universitatea Cluj, mit dem er 2001 die rumänische Juniorenmeisterschaft gewann und daraufhin in den Profikader befördert wurde. 2004 wechselte er zu Sheriff Tiraspol, mit dem er zwei mal die moldawische Meisterschaft gewann und ein mal Pokalsieger wurde. In der Winterpause der Saison 2006/07 wechselte er dann zu Lokomotive Moskau, mit dem er 2007 russischer Pokalsieger wurde. In der Winterpause 2009/10 kehrte Cociș nach Rumänien zurück und schloss sich dem FC Timișoara an. Nach einem halben Jahr verschlug es ihn nach Saudi-Arabien zu Al-Nasr. Im Februar 2011 kehrte er nach Europa zurück und spielt seitdem für Karpaty Lwiw in der Ukraine.

Nationalmannschaft

Cociș debütierte am 17. August 2005 beim Spiel gegen Andorra in der rumänischen Fußballnationalmannschaft und gehörte zum Kader bei der Fußball-Europameisterschaft 2008.

Erfolge

  • Russischer Pokalsieger: 2007
  • Moldawischer Meister: 2005, 2006
  • Moldawischer Pokalsieger: 2006

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Răzvan Cociş — Saltar a navegación, búsqueda Cociş Nombre Răzvan Cociş …   Wikipedia Español

  • Răzvan Cociș — Cociş Nombre Răzvan Cociş Nacimiento 19 de febrero de …   Wikipedia Español

  • Razvan Cocis — Răzvan Cociş Spielerinformationen Voller Name Răzvan Cociş Geburtstag 19. Februar 1983 Geburtsort Cluj Napoca, Rumänien Position Mittelfeld Vereine als Aktiver1 Jah …   Deutsch Wikipedia

  • Razvan Cocis — Răzvan Cociş Răzvan Cociş Răzvan Cociş est un footballeur roumain né le 19 février 1983 à Cluj Napoca. Il évolue au poste de milieu. Le sélectionneur de l Équipe de Roumanie, Victor Piţurcă, le retient parmi l effectif de vingt trois joueurs appe …   Wikipédia en Français

  • Răzvan Cociş — Răzvan Cociş est un footballeur roumain né le 19 février 1983 à Cluj Napoca. Il évolue au poste de milieu. Le sélectionneur de l Équipe de Roumanie, Victor Piţurcă, le retient parmi l effectif de vingt trois joueurs appe …   Wikipédia en Français

  • Răzvan Cociș — est un footballeur roumain né le 19 février 1983 à Cluj Napoca. Il évolue au poste de milieu. Le sélectionneur de l Équipe de Roumanie, Victor Pițurcă, le retient parmi l effectif de vingt trois joueurs appelé à participer à l Euro 20 …   Wikipédia en Français

  • Răzvan Cociş — Infobox Football biography playername = Răzvan Cociş fullname = dateofbirth = birth date and age|1983|2|19 cityofbirth = Cluj Napoca countryofbirth = Romania height = nickname = position = Midfielder, Striker currentclub = FC Lokomotiv Moscow… …   Wikipedia

  • Răzvan Cociş — Diese Schreibung ist obsolet. Das Stichwort ist unter „Răzvan Cociș“ zu finden. In der rumänischen Orthographie finden statt der Buchstaben Şş und Ţţ die Buchstaben Șș und Țț Anwendung …   Deutsch Wikipedia

  • Cocis — Răzvan Cociş Spielerinformationen Voller Name Răzvan Cociş Geburtstag 19. Februar 1983 Geburtsort Cluj Napoca, Rumänien Position Mittelfeld Vereine als Aktiver1 Jah …   Deutsch Wikipedia

  • Razvan Rat — Răzvan Raţ Răzvan Dincă Raţ est un footballeur roumain né le 26 mai 1981 à Slatina. Il évolue au poste de défenseur. Il débute sa carrière dans le Championnat de Roumanie de football avec le Rapid Bucarest. En 2003, il quitte la Roumanie pour… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”