drupa

drupa
Eine Fahne mit dem Drupa-Logo
Am Eingang zur Messe

Die drupa (früher auch DRUPA, Abkürzung von Druck und Papier) ist die weltgrößte Messe der Printmedien. Sie gilt als die bedeutendste Leistungsschau der Druck- und Druckmedienindustrie. Die Messe findet seit 1951 alle 3 bis 5 Jahre in Düsseldorf statt, zuletzt vom 29. Mai bis zum 11. Juni 2008 auf dem Messegelände mit fast 2000 Ausstellern aus 52 Ländern. Die nächste drupa findet vom 3. bis 16. Mai 2012 statt.

Inhaltsverzeichnis

Ausstellungsinhalte

Auf der drupa werden Druck- und Mediavorstufe (Systeme, Geräte, Zubehör), Druckmaschinen (Geräte, Zubehör), Buchbinderei / Weiterverarbeitung (Maschinen, Geräte, Zubehör), Papierverarbeitung (Maschinen, Geräte, Zubehör), Materialien/Verbrauchsartikel und dazugehörige Dienstleistungen angeboten.

Kennzahlen

DRUPA-Jahr Ausstellungsfläche in  m² Besucher aus Ländern Aussteller aus Ländern Highlights Präsident
1951 18.450 195.185 527 aus 10 Original Heidelberger Tiegel“ mit 5000 Druckbogen pro Stunde Hubert Sternberg
1954 35.000 226.388 764 aus 13 Klischee-Graviermaschine Hubert Sternberg
1958 43.000 185.936 688 aus 13 Fotosatz Hubert Sternberg
1962 48.000 180.483 678 aus 16 Offsetdruck Hubert Sternberg
1967 57.785 214.694 945 aus 19 Kreuzleger Hubert Sternberg
1972 100.789 268.713 958 aus 27 Kleinoffsetdruck mit 8000 Bogen pro Stunde Kurt Werner
1977 99.639 284.806 1108 aus 22 UV-härtende Farbsysteme Kurt Werner
1982 104.291 293.059 1275 aus 29 Rollenoffsetdruck Kurt Werner
1986 122.711 373.656 1465 aus 33 Datenaustausch Kurt Werner
1990 126.811 444.214 1760 aus 36 Volldigitalisierte Maschinen und Sekundärsysteme Kurt Werner
1995 142.056 385.098 1670 aus 44 Computer to Plate Hans-Bernhard Bolza-Schünemann
2000 158.875 428.248 aus 171 1943 aus 50 Komplexe „Lösungsanbieter Albrecht Bolza-Schünemann
2004 161.000 394.478 aus 127 1866 aus 52 Vernetzung, Book-on-Demand Albrecht Bolza-Schünemann
2008 175.272 389.993 1968 aus 53 Digitale Technologien, Großformatmaschinen Albrecht Bolza-Schünemann
2012 Martin Weickenmeier[1]

[2]

Größter Aussteller ist die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft.

Vergleichbare Messen

Vergleichbare aber nicht so umfangreiche Messen sind die IPEX (Birmingham), All in Print (Shanghai), PRINT (Chicago), Graph Expo and Converting Expo (Chicago), LabelExpo (Brüssel), EmbaxPrint (Brünn), Pack Print International (Bangkok), Security Printing (Ljubljana), Sign & Graphic Imaging (Dubai), Fespa Digital (Genf), Print World (Toronto) und China Print (Peking).

Geschichte

Vor Beginn des Zweiten Weltkrieges fand die letzte Druck-Fachmesse 1938 im Leipziger Bugra-Haus statt. 1951 startete dann die DRUPA.

1967 wurde sie von Karl Schiller und drupa-Präsident Hubert Sternberg eröffnet.

1972 fand die 6. Internationale Messe Druck und Papier erstmals im neuen Messegelände in Düsseldorf-Stockum statt.

Der Ausländeranteil der Besucher steigerte sich von 20 Prozent (1972) auf 59 Prozent (2008).[3]

drupa-Songs

1986 wurde erstmalig zu einer drupa ein Musikstück komponiert. Seit dem Jahr 2000 gibt es zu jeder Veranstaltung einen sogenannten drupa-Song. Das Lied für 2012 wird von Dirk Zeisler gesungen.

Weblinks

Einzelnachweis

  1. Komitee der drupa 2012 am 23. September 2008
  2. Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft; Geschäftsbericht 2003/2004
  3. [1]

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • drupă — DRÚPĂ, drupe, s.f. Tip de fruct cărnos şi zemos cu un singur sâmbure (ca vişina, piersica, pruna etc.). – fr. drupe (lat. lit. drupa) Trimis de cornel, 29.01.2004. Sursa: DLRM  DRÚPĂ, drupe, s.f. Tip de fruct cu mezocarpul cărnos (şi zemos) şi… …   Dicționar Român

  • Drupa — Saltar a navegación, búsqueda Melocotón En botánica una drupa es un fruto monospermo de mesocarpio carnoso, coriáceo o fibroso que rodea un endocarpio leñoso (llamado carozo o más comúnmente hueso ) con una semilla en su interior. Estas frutas …   Wikipedia Español

  • Drupa — Drupa, Steinfrucht, eine Frucht, deren Samen von einem steinharten Kernhause umschlossen, das wieder von einer fleischigen Fruchthülle umgeben ist, die bei der Reise jedoch auch trocken vorkommt, z.B. Pflaume, Kirsche, Aprikose, Pfirsiche, Mandel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Drupa — (lat.), Steinbeere (s. Frucht) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • drupa — s. f. [Botânica] Fruto que tem um só caroço …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • drupa — sustantivo femenino 1. Área: botánica Fruto carnoso que contiene una sola semilla rodeada de una envoltura leñosa, como el melocotón o la ciruela …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • drupa — (Del lat. druppa, y este del gr. δρύππα). f. Bot. Fruto de mesocarpio carnoso y endocarpio leñoso y una sola semilla; p. ej., el melocotón y la ciruela …   Diccionario de la lengua española

  • DRUPA — Eine Fahne mit dem Drupa Logo Am Eingang zur Messe Die drupa (früher auch DRUPA, Abkürzung von Druck und Papier) ist die weltgrößte Messe der P …   Deutsch Wikipedia

  • Drupa — Eine Fahne mit dem Drupa Logo Am Eingang zur Messe Die drupa (früher auch DRUPA, Abkürzung von Druck und Papier) ist die weltgrößte Messe der P …   Deutsch Wikipedia

  • Drupa — is the largest printing equipment exhibition in the world,[1] held every four years at Messe Düsseldorf GmbH, City of Düsseldorf, Germany. 390,044 visitors attended Drupa in 2008, and 1,953 exhibitors from …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”