Franz von Vecsey

Franz von Vecsey
Franz von Vecsey

Franz von Vecsey (* 23. März 1893 in Budapest; † 5. April 1935 in Rom) war ein ungarischer Geiger und Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jean Sibelius widmete dem 12-jährigen Wunderkind sein Violinkonzert. Franz von Vecsey studierte bei Jenö Hubay und Joseph Joachim und war mit Béla Bartók am Klavier auf Konzertreisen. Auf der Konzertreise in die Vereinigten Staaten 1903 war Hermann Zilcher sein Begleiter.[1] Er galt ob seines romantischen Virtuosentums als der "führende Geiger seiner Zeit" (...the leading virtuoso of the age...). [2] Aufnahmen von seinem selbst komponierten Chanson triste (1913) oder von Tartinis Teufelstrillersonate belegen sein Ausdrucksvermögen. Er starb früh im Alter von 42 Jahren bei einer missglückten medizinischen Operation.

Aufnahmen (Auswahl)

  • Franz Von Vecsey spielt Bach, Beethoven, Schubert; Audio CD, 2008, Label: Pearl harmonia mundi - Musicora, ASIN B000027GTL
  • Die Grossen Geiger - Aufnahmen 1900-1930, Audio CD, 2004, Label Testament, ASIN B0000X81WQ
  • Violinsonate Nr.3, Audio CD, 1999, Label Pavilion Otto G. Preiser & Co, ASIN B00020PVF2

Hörbeispiele

Einzelnachweise

  1. http://www.hermann-zilcher.de/biografie.html
  2. http://www.musicalcriticism.com/concerts/baden-rno-pletnev-0408.shtml

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Franz von Vecsey — Franz von Vecsey, en hongrois : Vecsey Ferenc, est un violoniste et compositeur hongrois né à Budapest le 23 mars 1893 et décédé le 5 avril 1935 à Rome …   Wikipédia en Français

  • Franz von Vecsey — ( hu. Vecsey Ferenc) (March 23, 1893 April 5, 1935) was a Hungarian violinist and composer. He began his violin studies with his father, Lajos Vecsey, and at the age of eight he entered the studio of Jenő Hubay in Budapest. Two years later, aged… …   Wikipedia

  • Vecsey — ist der Name folgender Personen: Franz von Vecsey (1893–1935), ungarischer Geiger und Komponist Karl Vecsey (1923–2011), deutscher Gewerkschafter Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselbe …   Deutsch Wikipedia

  • Husaren-Regiment „Graf von Hadik“ Nr. 3 — Der Namensgeber, Graf von Hadik Der Verband war 1702 als Forgách Husaren für die kaiserlich habsburgische Armee errichtet worden. Aus diesem entwickelte sich im Laufe der Zeit bis hin zur Gemeinsamen Armee innerhalb der Österreichisch Ungarischen …   Deutsch Wikipedia

  • Kaiserliches Dragonerregiment D I von 1688/1 — Der Namensgeber des Regiments, Kaiser Joseph II. Das Regiment war ein Kavallerieverband, der 1688 als Löwenschild Dragoner für die kaiserlich habsburgische Armee errichtet wurde. Aus diesem entwickelte sich im Laufe der Zeit bis hin zur k.u.k.… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Vecsey — (* 11. Oktober 1923; † 27. Januar 2011 in Herrenberg[1]) war ein deutscher Gewerkschafter. Er war Gründer der Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM) Herrenberg Böblingen/Baden Württemberg.[2] Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Husaren-Regiment „Arthur Herzog von Connaught und Strathearn“ Nr. 4 — Der letzte Regimentsinhaber Arthur, Duke of Connaught and Strathearn Das Husaren Regiment „Arthur Herzog von Connaught und Strathearn“ Nr. 4 war als Österreichisch Habsburgischer Kavallerieverband aufgestellt worden. Die Einheit existierte danach …   Deutsch Wikipedia

  • Hungary — This article is about the European country. For other uses, see Hungary (disambiguation). Republic of Hungary Magyar Köztársaság …   Wikipedia

  • Joseph Joachim — (June 28, 1831 ndash; August 15, 1907) (IPAEng|ˈjoʊɑːxɪːm) was a Hungarian violinist, conductor, composer and teacher. He is regarded as one of the most influential violinists of all time.LifeOriginsJoseph Joachim was born in Kittsee (Kopčany /… …   Wikipedia

  • Fonotipia Records — Fonotipia Records, or Dischi Fonotipia, was an Italian gramophone record label established exclusively to record the art of celebrities, principally opera singers, in 1904 and which continued after 1925 into the electrical recording era, when it… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”