Helmut Freis

Helmut Freis

Helmut Freis (* 29. Juli 1935 in Merchweiler; † 3. August 2002 in Sulzbach) war ein deutscher Althistoriker und Epigraphiker.

Er studierte ab 1955 an der Universität des Saarlandes Geschichte und Klassische Philologie bei Jacques Moreau, legte im Februar 1961 in Saarbrücken das 1. Staatsexamen in den Fächern Geschichte und Latein ab und wurde ebenfalls in Saarbrücken am 9. Juli 1962 mit der ersten umfassenden Studie über die Cohortes urbanae und dem Prädikat summa cum laude zum Dr. phil. promoviert. Nach einer Tätigkeit im Schuldienst übernahm er ab 1966 einen ständigen Lehrauftrag an der Universität des Saarlandes im Fachbereich „Alte Geschichte“ und wurde im Jahr 2000 als Akademischer Direktor pensioniert.

Den Schwerpunkt von Freis’ zahlreichen Arbeiten bildete neben der griechisch-römischen Welt und dem römischen Weltreich die Geschichte des seinerzeit von Mediomatrikern und Treverern besiedelten Saar-Moselraums.

Schriften (Auswahl)

  • Die cohortes urbanae. Dissertation, Saarbrücken 1962 (über die unter Augustus eingerichtete römische Stadtpolizei in Rom und Lyon sowie seit Vespasian in Karthago).
  • Historische Inschriften zur römischen Kaiserzeit von Augustus bis Konstantin. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1984, 2. Auflage 1994, ISBN 3-534-08586-8.
  • Das Saarland zur Römerzeit. Institut für Landeskunde, Saarbrücken 1991, ISBN 3-923877-51-X.

Literatur

  • Klaus Martin Girardet: Die Landesgeschichte ist ärmer ohne ihn. In: Saarbrücker Zeitung, Saarbrücken, 10. September 2002.
  • Wolfgang Müller: Nachruf Helmut Freis. In: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend, 50/51, Saarbrücken 2002/2003, S. 319-322.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Freis — ist der Familienname folgender Personen: Helmut Freis (1935–2002), deutscher Althistoriker und Epigraphiker Sebastian Freis (* 1985), deutscher Fußballspieler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer …   Deutsch Wikipedia

  • Livia Drusilla — Porträt Livias (Abguss eines Originals in der Ny Carlsberg Glyptotek Livia Drusilla (* 30. Januar 58 v. Chr.; † 29 n. Chr. in Rom), meist nur kurz Livia genannt, war die langjährige dritte Ehefrau des …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Epigraphiker — In der Liste bekannter Epigraphiker werden Personen gesammelt, die entweder für das Fach Epigraphik (Inschriftenkunde) habilitiert wurden, sich als Forscher in einer Schwesterdisziplin (beispielsweise Altphilologie, Alte Geschichte, Klassische… …   Deutsch Wikipedia

  • Illyrer: Seeräuber und tüchtige Krieger —   Als Illyrer oder Illyrier bezeichneten die antiken Autoren jene Stämme, die das Land nordwestlich von Makedonien bewohnten. Die ethnischen Grenzen zwischen diesen Stämmen und anderen Völkern waren oft fließend, denn die Illyrer vermischten sich …   Universal-Lexikon

  • Cohortes urbanae — Die Cohortes urbanae (lateinisch: „städtische Kohorten“) waren eine Einheit der römischen Armee, die während der Kaiserzeit in Rom und einigen weiteren Städten stationiert war und dort polizeiliche Aufgaben erfüllte. Unter Augustus wurden… …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtkohorte — Die Cohortes urbanae (lateinisch: „städtische Kohorten“) waren eine Einheit der römischen Armee, die während der römischen Kaiserzeit in Rom und einigen weiteren Städten stationiert war. Im Gegensatz zu den Prätorianern unterstanden die Cohortes… …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtkohorten — Die Cohortes urbanae (lateinisch: „städtische Kohorten“) waren eine Einheit der römischen Armee, die während der römischen Kaiserzeit in Rom und einigen weiteren Städten stationiert war. Im Gegensatz zu den Prätorianern unterstanden die Cohortes… …   Deutsch Wikipedia

  • Römisches Kaiserreich —   Ausführlich haben wir die späte Römische Republik an uns vorbeiziehen lassen. Dabei ist, anders als in den meisten anderen Darstellungen, die gesamte Lebens und Regierungszeit des Augustus noch unter der Republik abgehandelt worden. Das geschah …   Universal-Lexikon

  • Karlsruher SC/Namen und Zahlen — In diesem Artikel finden sich weiterführende Informationen über den Karlsruher SC, die zweckmäßig zumeist nur in tabellarischer Form dargestellt werden können und die den Rahmen des Hauptartikels zu stark vergrößern würden. Hierzu gehören die… …   Deutsch Wikipedia

  • Karlsruher SC/Personen und Statistiken — In diesem Artikel finden sich weiterführende Informationen über den Karlsruher SC, die zweckmäßig zumeist nur in tabellarischer Form dargestellt werden können und die den Rahmen des Hauptartikels zu stark vergrößern würden. Hierzu gehören die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”