Cave Johnson

Cave Johnson
Cave Johnson

Cave Johnson (* 11. Januar 1793 im Robertson County, Tennessee; † 23. November 1866 in Clarksville, Tennessee) war ein US-amerikanischer Politiker, der dem Kabinett von US-Präsident James K. Polk als Postminister angehörte.

Nach der Schulausbildung besuchte Johnson das Cumberland College in Nashville. Er studierte Jura, wurde 1814 in die Anwaltskammer aufgenommen und arbeitete als Jurist in Clarksville. 1817 wurde er Staatsanwalt des Montgomery County.

1829 wurde der Parteigänger von Andrew Jackson für den Staat Tennessee ins US-Repräsentantenhaus gewählt, dem er zunächst vier Sitzungsperioden lang bis 1837 als Vertreter des achten Wahlbezirks angehörte; in dieser Zeit war er Vorsitzender des Ausschusses für privaten Landbesitz. Nach verpasster Wiederwahl im Jahr 1836 gelang ihm zwei Jahre später die Rückkehr nach Washington: So folgten noch drei weitere Amtszeiten im Kongress, in denen er mehreren Ausschüssen vorstand.

Nachdem James K. Polk im März 1845 sein neues Amt als US-Präsident angetreten hatte, berief er Cave Johnson als Postmaster General in sein Kabinett. In seiner vierjährigen Amtszeit veränderte er das Zustellungssystem in den USA grundlegend. Wurden Briefe bis dahin per Nachnahme bezahlt, gab es ab 1847 durch die Einführung von Postwertzeichen die Möglichkeit der Vorabzahlung. Zudem geht die Einführung von Briefkästen in Großstädten auf ihn zurück. Des Weiteren war Johnson an der Einrichtung der ersten regelmäßigen Postdampfschifflinie zwischen den USA und dem europäischen Festland beteiligt, die 1847 von der neu gegründeten Ocean Steam Navigation Company zwischen New York und Bremerhaven in Betrieb genommen wurde.

Gemeinsam mit James K. Polk, der nach vier Jahren nicht mehr kandidierte, schied Cave Johnson aus der Regierung aus. Er fungierte zunächst von 1850 bis 1851 als Richter für den 7. Bundesgerichtskreis; von 1854 bis 1860 war er Präsident der Bank of Tennessee.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cave Johnson — Infobox US Cabinet official name=Cave Johnson image width=200px order=12th title=United States Postmaster General term start=March 6, 1845 term end=March 4, 1849 predecessor=Charles A. Wickliffe successor=Jacob Collamer birth date=birth… …   Wikipedia

  • CAVE — oder Cave steht für: Cave 54, ein Studentenjazzclub in Heidelberg ein lateinisches Wort im Sinne von Hüte Dich!; siehe Cave eine Gemeinde in der Provinz Rom in Italien, siehe Cave (Latium) einen japanischen Hersteller von Videospielen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Johnson (Familienname) — Johnson ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Johnson ist eine patronymische Namensbildung, abgeleitet vom englischen Vornamen John (deutsch: Johannes). Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Johnson [2] — Johnson (spr. dschonnß n), 1) Samuel, engl. Dichter, ausgezeichneter Essay ist und Lexikograph, geb. 18. Sept. 1709 zu Lichfield in Staffordshire, gest. daselbst 13. Dez. 1784, studierte in Oxford, sah sich aber durch Armut gezwungen, noch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Johnson, Samuel — known as Dr. Johnson born Sept. 18, 1709, Lichfield, Staffordshire, Eng. died Dec. 13, 1784, London British man of letters, one of the outstanding figures of 18th century England. The son of a poor bookseller, he briefly attended Oxford… …   Universalium

  • Johnson-Humrickhouse Museum — It has four permanent themed exhibits within five galleries, including a Native American Gallery, Historic Ohio, Asian (Japanese and Chinese), and 19th and 20th Century Decorative Arts. There are more than 17,000 items in its collections.… …   Wikipedia

  • Johnson City — 1. a city in NE Tennessee. 39,753. 2. a city in S New York. 17,126. * * * ▪ Tennessee, United States       city, Washington county, northeastern Tennessee, U.S. It lies in a valley in the southern Appalachian Mountains, about 100 miles (160 km)… …   Universalium

  • CAVE, EDWARD —    a London bookseller, born in Warwickshire; projected the Gentleman s Magazine, to which Dr. Johnson contributed; was the first to give Johnson literary work, employing him as parliamentary reporter, and Johnson was much attached to him; he… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • JOHNSON, SAMUEL —    the great English lexicographer, born in Lichfield, the son of a bookseller; received his early education in his native town and completed it at Pembroke College, Oxford, in 1728; in 1736 he married a widow named Porter, who brought him £800;… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Cave, Edward — (1691 1754)    Publisher, b. near Rugby, started in 1731 The Gentleman s Magazine, for which Dr. Johnson was parliamentary reporter from 1740. He pub. many of Johnson s works …   Short biographical dictionary of English literature

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”