José Pinto Alcoforado de Azevedo e Sousa

José Pinto Alcoforado de Azevedo e Sousa

José Pinto Alcoforado de Azevedo e Sousa († 1820 in Portugiesisch-Timor) war ein portugiesischer Offizier und Kolonialverwalter. Von 1815 bis 1820[1] war er Gouverneur von Portugiesisch-Timor und Solor, zu dessen Einflusssphäre auch weitere der Kleinen Sunda-Inseln gehörten.

Inhaltsverzeichnis

Dienst auf Timor

Vor seinem Dienst auf Timor war Azvedo e Sousa Hauptmann der Artillerie in Macao.[2]

In seiner Amtszeit auf Timor schlug Oberstleutnant[3] Azevedo e Sousa eine Rebellion von Batugade nieder. Im selben Zeitraum besetzten aber die Niederländer die zur portugiesischen Einflusssphäre Insel Pantar und am 20. April 1818 den wichtigen Flusshafen Atapupu, der eine Hauptquelle an Zolleinnahmen für die Portugiesen gewesen war.[4] Azevedo e Sousa beschwerte sich in Batavia bei der zentralen niederländischen Kolonialverwaltung, drohte mit Truppen gegen die Niederländer auf Timor vorzugehen und forderte finanzielle Entschädigungen. Die Kommission befand aber, dass die Portugiesen den Sachverhalt falsch angegeben hätten. Es wird vermutet, dass sich Portugal für den Verlust revanchierte, indem es den rebellischen Herrscher von Amanubang in Westtimor mit Männern und Waffen unterstützte.

In der Kolonie ließ Azevedo e Sousa durch eine Expedition nach Erdöl suchen.[5]

1820 verstarb Azevedo e Sousa in der Kolonie. Die Verwaltung der Kolonie übernahmen Regierungsräte bis zum Eintreffen des neuen Gouverneurs Manuel Joaquim de Matos Góis 1821.

Einzelnachweise

  1. Hans Hägerdal: Governors of Portuguese Timor to 1832; Quellen: Artur Teodoro de Matos: Timor Portugues, 1515–1769 (Lisboa 1974), Affonso de Castro: As possessões portuguezas na Oceania (1867) und Luna de Oliveira: Timor na historia de Portugal (1940er)
  2. José Ignacio de Andrade: Memoria dos feitos macaenses contra os piratas da China e da entrada violenta dos inglezes na cidade de Macáo, 17. Mai 2011
  3. Timor Oriental: Governadores
  4. Chronologie de l’histoire du Timor (1512-1945) suivie des événements récents (1975-1999) (französisch)
  5. Geoffrey C. Gunn: History of Timor, S. 54Technische Universität Lissabon (PDF-Datei; 805 kB)

Siehe auch

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Vitorio Freire da Cunha Gusmão Gouverneur von Portugiesisch-Timor
1815–1820
Manuel Joaquim de Matos Góis

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sousa — heißen die Orte Sousa (Brasilien) Sousa (Portugal) Sousa ist ein portugiesischer Familienname folgender Personen: António Sousa (* 1957), portugiesischer Fußballspieler und trainer António José de Sousa Manoel de Menezes Severim de Noronha… …   Deutsch Wikipedia

  • José Sousa — ist der Name folgender Personen: José Fernando Abascál y Sousa (1743–1823), spanischer Vizekönig in Peru José Joaquim de Sousa, von 1800 bis 1803 Gouverneur von Timor José Pinto Alcoforado de Azevedo e Sousa († 1820), portugiesischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Azevedo — ist der Familienname folgender Personen: Aluizio Azevedo (1857–1913), brasilianischer Schriftsteller Álvares de Azevedo (1831–1852), brasilianischer Schriftsteller Belmiro de Azevedo (* 1938), portugiesischer Unternehmer Filipa Azevedo (* 1991),… …   Deutsch Wikipedia

  • Alcoforado — ist der Familienname von: José Pinto Alcoforado de Azevedo e Sousa († 1820), portugiesischer Kolonialverwalter Soror Mariana Alcoforado (1640 – 1723), portugiesische Nonne und Schriftstellerin. Diese Seite ist eine Begriffsklär …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Osttimors — Flagge von Osttimor Die Lage Osttimors …   Deutsch Wikipedia

  • Atapupu — …   Deutsch Wikipedia

  • List of colonial governors in 1816 — List of colonial governors in 1815 Events of 1816 List of colonial governors in 1817 Colonial governors by year See also: List of state leaders in 1816 List of religious leaders in 1816 Contents 1 Denmark 2 France …   Wikipedia

  • Manuel Joaquim de Matos Góis — (* 1781 in Goa; † 14. April 1832 in Dili, Portugiesisch Timor)[1] war ein portugiesischer Edelmann (Fidalgo da Casa Real) und Kolonialverwalter. Dienst Ab 1821 war Matos im Rang eines Fregattenkapitäns[2] Gouverneur von Portugiesisch Timor… …   Deutsch Wikipedia

  • Batugade — Suco Batugade Daten Fläche 48,62 km²[1] Einwohnerzahl …   Deutsch Wikipedia

  • Samoro — Suco Samoro Daten Fläche 14,35 km²[1] Einwohnerzahl 480 (2010) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”