Logi Gunnarsson

Logi Gunnarsson

Logi Gunnarsson (* 1963 in Reykjavík) ist ein isländischer Philosoph und Professor an der Universität Potsdam[1] In erster Linie ist Logi Gunnarsson bekannt durch die Beschäftigung mit der Ethik, Metaphysik und Philosophie Wittgensteins.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Logi Gunnarsson wurde 1963 in Reykjavík geboren und studierte Philosophie in Reykjavík (B.A. 1986), Frankfurt am Main, München und am Philosophie-Department der University of Pittsburgh (Magister 1991, Promotion 1995). Nach dem Studium war er zunächst Lehrbeauftragter an der Technischen Universität Berlin (1996-97) und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin (1997-2004). 2001 war er Visiting Fellow am University Center for Human Values der Princeton University. 2005 erhielt er einen Ruf an die University of Liverpool seit 2006 war er Professor für Philosophie an der Technischen Universität Dortmund[2]. Seit 1. April 2011 ist Gunnarsson Inhaber des Lehrstuhls für Ethik und Ästhetik an der Philosophischen Fakultät der Universität Potsdam und zugleich Ko-Direktor des MenschenRechtsZentrums der Universität Potsdam.

Werke

  • Philosophy of Personal Identity and Multiple Personality, Routledge, New York 2009
  • Making Moral Sense: Beyond Habermas and Gauthier, Cambridge University Press, Cambridge 2000 (als Taschenbuch 2007)
  • Wittgensteins Leiter: Betrachtungen zum Tractatus, Philo Verlag, Berlin 2000.

siehe auch

Quellen

  1. http://www.uni-potsdam.de/ethik-aesthetik/MitarbeiterInnen/gunnarsson.html
  2. http://ifpp.fk14.tu-dortmund.de/mitarbeiter/homepages/prof-dr-logi-gunnarsson.html
Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachname, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.

Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gunnarsson — ist ein patronymisch gebildeter schwedischer Familien [1] bzw. isländischer Personenname mit der Bedeutung „Sohn des Gunnar“. Namensträger Arnór þór Gunnarsson (* 1987), isländischer Handballspieler Carl Gunnarsson (* 1986), schwedischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Logi (Begriffsklärung) — Logi steht für: Logi, Riese in der nordischen Mythologie Logi Methode, kohlenhydratreduzierte Ernährungsform Logi ist der Name folgender Personen: Johann Anton Logi (1645 1721), tschechischer Lautenist und Komponist Logi ist der Vorname folgender …   Deutsch Wikipedia

  • Wittgensteins Leiter — – Betrachtungen zum Tractatus ist ein Buch von Logi Gunnarsson. Es beschäftigt sich mit dem Werk Tractatus Logico Philosophicus (kurz: Tractatus) des österreichisch britischen Philosophen Ludwig Wittgenstein. Logi Gunnarsson versucht in diesem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Reykjavík — Die folgende Liste enthält in der Stadt Reykjavík geborene Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 In Reykjavík geborene Persönlichkeiten 1.1 bis …   Deutsch Wikipedia

  • MenschenRechtsMagazin — Das zweimal jährlich erscheinende MenschenRechtsMagazin (MRM) ist eine wissenschaftliche, deutschsprachige Zeitschrift zum Thema Menschenrechte. Es möchte einen Beitrag dazu leisten, Parlamentarier, Behörden, Gerichte und Anwälte sowie die… …   Deutsch Wikipedia

  • MenschenRechtsZentrum (Potsdam) — Das MenschenRechtszentrum (MRZ) der Universität Potsdam nahm am 1. Juli 1994 unter Leitung seines damaligen Direktors, Eckart Klein, seine Arbeit auf. Es war die erste unabhängige, auf den Fundamenten universitärer Wissenschaftsfreiheit… …   Deutsch Wikipedia

  • Tractatus Logico-Philosophicus — Die ersten beiden Ebenen des Tractatus gemäß der Wittgenstein schen Nummerierung Der Tractatus logico philosophicus oder kurz Tractatus (der ursprüngliche deutsche Titel war: Logisch Philosophische Abhandlung) ist das erste Hauptwerk des… …   Deutsch Wikipedia

  • Tractatus logico-philosophicus — Die ersten beiden Ebenen des Tractatus gemäß der Wittgenstein schen Nummerierung Der Tractatus logico philosophicus oder kurz Tractatus (ursprünglicher deutscher Titel: Logisch Philosophische Abhandlung) ist das erste Hauptwerk des… …   Deutsch Wikipedia

  • Handball-Europameisterschaft 2008/Island — In diesem Artikel wird die isländische Handballnationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2008 in Norwegen behandelt. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 2 Mannschaft 2.1 Kader 3 Vorrundenspiele (Gruppe D) …   Deutsch Wikipedia

  • Équipe d'Islande de handball masculin — Islande Information Fédération Fédération d Islande de …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”