Strombergvergaser

Strombergvergaser

Ein Strombergvergaser ist ein Flachstromvergaser, dessen Mischkammerdruck über der Hauptdüse bei allen Lastzuständen annähernd gleich ist. Er gehört zusammen mit den Produkten der Firmen Bing und Skinner United (SU) zu den Gleichdruck-Vergasern.

Inhaltsverzeichnis

Aufbau

Ein Strombergvergaser ist ein Rundschiebervergaser, bei dem der Rundschieber nicht mechanisch vermittels eines Gaszuges, sondern durch Unterdruck angehoben wird.

Geöffneter Stromberg-Vergaser (Saab 90)

Der Vergaser ist vom Aufbau her ein luftdurchströmtes Rohr, in dessen Boden eine Hauptdüse steckt, die von einer Nadel mit konischem Schliff verschlossen wird. Unter der Hauptdüse steht in der Schwimmerkammer ein gleichmäßiges, durch das Schwimmernadel-Ventil geregeltes Benzinniveau unter Außendruck an. Die Düsennadel ist an einem Luftkolben aufgehängt, der das Rohr fast vollständig (90 Grad) verschließt. Dieser Luftkolben wird von einer Membran (fast handtellergroß) gesteuert, die von unten Außendruck erfährt.

Die Hauptdüse ist in diesem Rohr etwas erhaben verbaut (Brücke), was einen Venturi-Effekt nach sich zieht (Unterdruck bei überströmenden Gasen), da der Durchmesser an dieser Stelle vermindert ist.

Der Unterdruckraum (Glocke) oberhalb der Membran ist über zwei Bohrungen durch den Luftkolben (Rundschieber) mit dem Raum zwischen Hauptdüse und Drosselklappe verbunden.

Funktion

Das den Luftdurchsatz steuernde Element des Strombergvergasers ist die Drosselklappe hinter (von der Luftfließrichtung aus betrachtet) der Mischkammer. Ist die Drosselklappe geschlossen (Leerlauf), sind die Druckunterschiede vor und hinter dem Luftkolben gleich. Beim Betätigen des Gaspedals wird die Drosselklappe geöffnet und der Druck fällt auf Seiten der Drosselklappe ab, was dazu führt, dass der Luftkolben (Rundschieber) von der Membran angehoben wird. Der Luftkolben gibt in dem Rohr mehr Durchmesser frei und zieht gleichzeitig die Nadel der Hauptdüse höher (mehr Benzin). Der Luftkolben hat in seiner Mitte einen mit Öl gefüllten Dämpfer, der ein Überschwingen verhindert.

Durch die von der Steuerklappe gesteuerte Membran wird ein annähernd konstantes Stöchiometrisches Kraftstoffverhältnis erzeugt; zusätzliche Einrichtungen zur Gemischanreicherung wie Beschleunigerpumpen sind in der Regel nicht nötig.

Bezeichnungen

Stromberg 175 CDTU: eingebaut in Vierzylindermotoren der Modellreihen Mercedes-Benz W 123 und Mercedes-Benz W 115

Stromberg 175 CDET: eingebaut im BMW 520/4 E12

Stromberg 175 CD-2S: eingebaut im VOLVO PV 544, Motor B 18 A

Stromberg 175 CD-2SE: eingebaut im VOLVO 1800S, Motor B 20 B; für USA, Kanada und einige europäische Märkte

  • 175 = Saugrohrdurchmesser 1,75 Zoll entspricht 44,4 mm
  • CD = Constant Depression (Konstanter Unterdruck)
  • T = Temperaturgesteuerte Startautomatik
  • U = Leerlaufsystem mit Umgemisch und Umluft
  • E = Emission (abgasreduzierend)

Literatur

  • Querschnitt durch die Motortechnik, Band 309: Reparaturanleitung Mercedes-Benz Serie 123 (ab 1976 bis Mai 1980), Verlag Bucheli, Zug (Schweiz), Seite 30 f.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Triumph Herald — Der Triumph Herald war ein zweitüriger Kleinwagen, der 1959 von der Standard Triumph Company vorgestellt wurde. Die Karosserie wurde von dem italienischen Designer Giovanni Michelotti entworfen, die als Limousine ( saloon ), Cabrio ( convertible… …   Deutsch Wikipedia

  • Rover SD1 — Rover Rover SD1 (1982–1987) SD1 Hersteller: British Leyland …   Deutsch Wikipedia

  • Stromberg — bezeichnet folgende Orte und Landschaften: Stromberg (Landschaft), ein bewaldeter Höhenzug in Baden Württemberg, Teil des Naturparks Stromberg Heuchelberg Stromberg (Hunsrück), eine Stadt im Landkreis Bad Kreuznach in Rheinland Pfalz… …   Deutsch Wikipedia

  • Vergaser — Einfacher Vergaser aus den 1930er Jahren mit Choke Einrichtung …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Sagitta — Der Walter Sagitta war ein Flugzeugmotor der tschechischen Firma Walter Engines a.s. Es handelt sich um einen luftgekühlten 12 Zylinder Motor in V Anordnung mit hängenden Zylindern aus Stahl. Der Zylinderwinkel betrug 60°. Die Zylinder besaßen je …   Deutsch Wikipedia

  • Mercedes-Benz Baureihe 123 — Mercedes Benz Mercedes Benz 280 E Baureihe 123 Hersteller: Daimler Benz Verkaufsbe …   Deutsch Wikipedia

  • Mercedes-Benz M 121 — Der M 121 Motor ist ein Ottomotor mit vier Zylindern in Reihe, entwickelt und produziert von Mercedes Benz. Diese Motoren wurden in PKWs, Kleinbussen, Klein LKWs und Unimogs von Mercedes seit der Mitte der 1950er Jahre bis 1968 über mehr als ein… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”