Ulus Abyj

Ulus Abyj
68.55146.23333333333
Der Ulus Abyj innerhalb der Republik Sacha
Die Republik Sacha innerhalb der Russischen Föderation

Der Ulus Abyj (russisch Абы́йский улу́с/Abyjski ulus; jakutisch Абый улууһа/Abyj uluuha) ist einer der 33 Ulusse (Rajons) der Republik Sacha (Jakutien) im Norden des russischen Föderationskreises Ferner Osten.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Er liegt im Norden der Republik im Binnenland nördlich der kontinentalen Wasserscheide und des Polarkreises zwischen den Flüssen Jana und Kolyma. Er grenzt ördlich an den Ulus Allaicha und südlich an den Ulus Moma. Der Ulus Abyj wird von Südwesten nach Nordosten von der über 1.700 km langen Indigirka durchflossen, die weit südlich im Ulus Oimjakon entspringt. An ihrem Ufer liegt auch der Gemeindesitz Ürüng Chaja.

Der Ulus hat eine Fläche von etwa 69.400 km², fast so groß wie das deutsche Bundesland Bayern.

Im Norden ist das Gelände bis auf wenige Hügel flach, im Südosten hügelig bis bergig. Die Vegetation besteht überwiegend aus Tundra, einige Flächen sind Kältewüste. Im Südosten gibt es an Berghängen Inseln von Taiga.

Demografie

Die Einwohnerzahl hatte sich von 1959 bis 1989 annähernd verdoppelt, hat aber inzwischen wieder um ein Viertel abgenommen:

1939 – 2.984
1959 – 3.169
1970 – 3.691
1989 – 6.228
2002 – 4.750
2007 – 4.605

Im Jahr 2002 bestand die Bevölkerung größtenteils aus indigenen Asiaten:

Gemeinden

Der Ulus besteht aus 6 Gemeindeformationen, in Jakutien als nasleg bezeichnet, allesamt Flächengemeiden.

In der folgenden Tabelle stehen die Namen vor dem Strich in Transliteration, dahinter in kyrillischer Schrift:

Nr.   Jakutischer Name     Russischer Name   Einwohner
2007 (2010)
Bemerkung bzw. Orte
1) Ürüng Chaja – Үрүҥ Хайа Belaja Gora – Белая Гора 2400, 2009: 2147 Hauptort und Siedlung städtischen Typs in der Mitte des Ulus am linken Ufer der Allaicha
2) Majyar – Майыар 553 Zentrum: Kebergene – Кэбэргэнэ
3) Abyj – Абый 535 Zentrum: Abyj – Абый
4) Urahalaach – Ураһалаах 450 Zentrum: Suturuocha – Сутуруоха
5) Mugudaach – Мугурдаах 398 Zentrum: Syagannaach – Сыаганнаах
6) Uolbut – Уолбут 269 Zentrum: Kïeng Küol – Киэҥ Күөл


Die Nummern bezeichnen die Rangfolge der Siedlungen nach Einwohnerzahl und die Kennzeichnung der Flächengemeinden in der nur in der jakutischen Wikipedia („In andern Sprachen: Caxa“) verfügbaren Karte des Ulus Albyj.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужно сделать НИР?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ulus Srednekolymsk — Среднеколымский улус (russisch) Орто Халыма улууһа (jakutisch) Föderationskreis …   Deutsch Wikipedia

  • Ulus Moma — 66.433333333333143.16666666667 Koordinaten: 66° 26′ N, 143° 10′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Ulus Oimjakon — 63.45142.78333333333 Koordinaten: 63° 27′ N, 142° 47′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Ulus Nischnekolymsk — 71.416666666667136.16666666667 Koordinaten: 71° 25′ N, 136° 10′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Ulus Werchnekolymsk — 65.733333333333150.9 Koordinaten: 65° 44′ N, 150° 54′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Ulus Ust-Jansk — 71.416666666667136.16666666667 Koordinaten: 71° 25′ N, 136° 10′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Ulus Allaicha — 70.15147.9 Koordinaten: 70° 9′ N, 147° 54′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Ulus Werchojansk — 67.55133.38333333333 Koordinaten: 67° 33′ N, 133° 23′ O …   Deutsch Wikipedia

  • Ulus Bulun — 70.681736127.3559189 Koordinaten: 70° 40′ 54,25″ N, 127° 21′ 21,31″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Indigirka — Vorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ fehlt …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”