Vidyasagar Setu

Vidyasagar Setu
22.55694444444488.327777777778

f1

Vidyasagar Setu
Second Hooghly Bridge
Vidyasagar SetuSecond Hooghly Bridge
Offizieller Name Vidyasagar Setu
Nutzung 6 Spuren
Querung von Hugli
Ort Kalkutta, (Indien)
Konstruktion Schrägseilbrücke
Gesamtlänge 823 m
Breite 35 m
Längste Stützweite 457,2 m
Durchfahrtshöhe 26 m
Baubeginn 1978/1979
Fertigstellung 1992
Freigabe 10. Oktober 1992
Planer Schlaich Bergermann und Partner
Maut für alle Fahrzeuge

Vidyasagar Setu (allgemein bekannt als Second Hooghly Bridge (Zweite Hugli-Brücke)) ist eine Brücke über den Fluss Hugli in West Bengal, Indien. Die Brücke verbindet die Städte Howrah und Kalkutta. Für die Nutzung wird eine Gebühr erhoben. Sie ist eine der längsten Seilbrücken in Indien. Die Brücke wurde benannt nach Ishwar Chandra Vidyasagar, einem Reformer in Bengalen im 19. Jahrhundert.

Inhaltsverzeichnis

Konstruktion

Vidyasagar Setu

Die Vidyasagar Setu ist ein zweihüftige Schrägseilbrücke, deren Seile im Fächersystem angeordnet sind und von zwei H-Pylonen getragen werden. Mit dem Bau unter der Leitung von Schlaich Bergermann und Partner wurde 1978 resp. 1979 begonnen. Kriterium für die Auftragsvergabe war, dass die Brücke aus einheimischem, nicht schweißbarem Stahl von einheimischen Arbeitern mit viel Handarbeit gebaut würde. Entsprechend den Vorgaben wurde die Brücke im Freivorbau aus I-Trägern genietet. Die Nieten wurden dabei auf Holzkohlengrills erhitzt. Seitlich hängen zwei Randlängsträger direkt an den Seilen, die durch Querträger im Abstand von vier Metern verbunden sind. Ein Mittellängsträger dient der Lastverteilung. Dieser Rost dient als bleibende Rüstung für die 35 Meter breite Betonfahrbahnplatte.

Die Brücke wurde nach 13-jähriger Bauzeit aufgrund mehrerer Unterbrechungen durch Streiks und Finanzierungsprobleme am 10. Oktober 1992 eingeweiht.

Literatur

  • Jörg Schlaich: Gut genietet ist besser als schlecht geschweißt. Sozialer Brückenbau - die Second Hooghly Bridge in Kalkutta, in: Deutsche BauZeitung DBZ, 8|2010, S. 20f.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Vidyasagar Setu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vidyasagar Setu — Infobox Bridge bridge name= Vidyasagar Setu (Second Hooghly bridge) caption= official name= also known as= carries= 6 general purpose lanes crosses= Hooghly River locale= Calcutta,West Bengal maint= Hooghly River Bridge Commissioners id= design=… …   Wikipedia

  • Vivekananda Setu — (Old name Willingdon Bridge)(also known as Bally Bridge) is a bridge over the Hooghly River in West Bengal, India. It links the city of Howrah, at Bally, to its twin city of Kolkata, at Dakshineswar. Built in December 1932, it is a multispan… …   Wikipedia

  • Nivedita Setu — Crosses Hooghly River Locale Bally Dakshineswar Total leng …   Wikipedia

  • Rabindra Setu — auf der Rabindra Setu (aus einem Taxi fotografiert) Rabindra Setu vom Hugli Ufer aus ge …   Deutsch Wikipedia

  • University of Calcutta — কলিকাতা বিশ্ববিদ্যালয় Seal of University of Calcutta Motto Advancement of Learning Established 24 January 1857 Type Public …   Wikipedia

  • Brücken in Indien — Rabindra Setu Jubilee Bridge …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Brücken in Indien — Rabindra Setu Jubilee Bridge …   Deutsch Wikipedia

  • Kolkata — Calcutta redirects here. For other uses, see Calcutta (disambiguation). Kolkata (কলকাতা) City of Joy, Cultural Capital of India, Literary Capital of India, City of Furious Creative Energy, City of Palaces, City of All Cities, City of Bridges in… …   Wikipedia

  • Places of interest in Kolkata — Kolkata has been nicknamed the City of Palaces. This comes from the numerous palatial mansions built all over the city.During the British colonial era from 1700–1912, when Kolkata was the capital of British India, Kolkata witnessed a spate of… …   Wikipedia

  • Liste de ponts à haubans remarquables — Cette liste des ponts à haubans remarquables recense les ponts à haubans présentant des portées supérieures à 300 m (distance entre les pylônes de la travée principale), classés par ordre décroissant de longueur. Cet indicateur de classement …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”