Chuck Dixon

Chuck Dixon

Charles "Chuck" Dixon (* 13. April 1954) ist ein US-amerikanischer Comicautor. Dixon wurde vor allem bekannt als Autor von Comicserien wie Batman, Punisher oder Robin, sowie als Schöpfer der Comicserie Birds of Prey die als Vorlage für die gleichnamige Fernsehserie diente.

Weitere Serien für die Dixon schrieb waren Guy Gardner, Nightwing, Green Arrow. Zeichner mit denen Dixon besonders häufig zusammenarbeitet waren oder sind Graham Nolan, Greg Land, Staz Johnson, Scott MacDaniel und Jim Balent.

Inhaltsverzeichnis

Bibliographie

Arbeiten für CrossGen Comics

  • Crux
  • El Cazador
  • Brath
  • Sigil
  • Way of the Rat
  • The Silken Ghost
  • Archard's Agents
  • American Power

Arbeiten für Dark Horse Comics

  • Aliens: "Pig" (1997)
  • Batman versus Predator III: Blood Ties
  • General Grievous
  • Superman/Aliens 2: God War

Arbeiten für DC Comics

Arbeiten für Eclipse Comics

  • Airboy
  • Alien Encounters
  • The Hobbit
  • Swords of Texas
  • Tales of Terror
  • Winterworld
  • Skywolf
  • Valkyrie
  • Radio Boy

Arbeiten für First Comics

  • Evangeline

Arbeiten für Marvel Comics

  • Alien Legion
  • Conan The Savage
  • Conan The Usurper
  • Doctor Doom
  • Doom: The Emperor Returns
  • Lawdog
  • The 'Nam
  • Moon Knight
  • Marvel Knights
  • Punisher
  • Punisher War Journal
  • Punisher War Zone
  • Car Warriors
  • Savage Tales Vol 2

Arbeiten für Moonstone Books

  • The Phantom #9, 10
  • The Phantom Annual #1
  • Wyatt Earp
  • Kolchak the Night Stalker

Arbeiten für Wildstorm Productions

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chuck Dixon — Nombre completo Charles Dixon Nacimiento 14 de abril de 1954 Filadelfia,   …   Wikipedia Español

  • Chuck Dixon — Not to be confused with Buzz Dixon. Chuck Dixon Chuck Dixon Born Charles Dixon April 14, 1954 (1954 04 14) (age 57) Natio …   Wikipedia

  • Chuck Dixon — Charles Chuck Dixon, né le 14 avril 1954, est un écrivain États Unis de comics, connu pour avoir contribué à Batman dans les années 1990. Portail des comics …   Wikipédia en Français

  • Dixon (surname) — Dixon is a surname, and may refer to Aaron Dixon, American activist Adrian Dixon, Master of Peterhouse, Cambridge Alan J. Dixon, American senator Alesha Dixon, British singer Alice Dixon, English photographer Alfred Dixon, mathematician Arthur… …   Wikipedia

  • Dixon (Familienname) — Dixon ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Chuck (Vorname) — Chuck ist ein vor allem im englischen Sprachraum gebräuchlicher männlicher Vorname. Herkunft Der Name ist eine Spielart des Vornamens Charles, der so viel bedeutet wie „freier Mann“. Die Variation wurde ursprünglich als Spitzname gebildet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Chuck E. Weiss — is an American songwriter and vocalist. Contents 1 History 2 Music 3 References 4 External links History Chuck E. Weiss grew u …   Wikipedia

  • Chuck Berry Is on Top — Studio album by Chuck Berry Released July 1959 …   Wikipedia

  • Chuck Berry Twist — Compilation album by Chuck Berry Released February 1962 …   Wikipedia

  • Chuck Berry — en Deauville, Francia en 1987 Datos generales Nombre real Charles Edward Anderson Berry …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”