Clarence Morley

Clarence Morley

Clarence Joseph Morley (* 9. Februar 1869 in Dyersville, Iowa; † 15. November 1948 in Denver Colorado) war ein US-amerikanischer Politiker (Republikanische Partei) und von 1925 bis 1927 der 23. Gouverneur des Bundesstaates Colorado.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre und Aufstieg

Clarence Morley besuchte die örtlichen Schulen seiner Heimat in Iowa. Im Jahr 1890 zog er mit seinen Eltern nach Trinidad in Colorado. Nach einem Jurastudium an der University of Colorado arbeitete er 20 Jahre lang als Rechtsanwalt, ehe er zwischen 1918 und 1925 im zweiten Gerichtsbezirk von Colorado Richter wurde. Zwischen 1915 und 1919 war er auch Mitglied des Begnadigungsausschusses. Am 4. November 1924 wurde er als Kandidat seiner Republikanischen Partei und mit Hilfe des Ku-Klux-Klans zum neuen Gouverneur seines Staates gewählt.

Gouverneur von Colorado und weiterer Lebenslauf

Morley trat sein neues Amt am 13. Januar 1925 an. Seine Regierung war stark vom Klan beeinflusst. Morley unterstützte das Prohibitionsgesetz. Ansonsten verlief seine Amtszeit ohne besondere Vorkommnisse. Nach dem Ende seiner Gouverneurszeit zog Morley nach Indianapolis, wo er eine Maklerfirma gründete. Im Verlauf der Zeit wurden im Zusammenhang mit den Transaktionen dieser Firma Unregelmäßigkeiten aufgedeckt, die im Jahr 1935 zu seiner Verhaftung führten. Morley wurde wegen Betrugs und Missbrauchs seines politischen Einflusses angeklagt und zu fünf Jahren Gefängnis in Fort Leavenworth verurteilt. Er starb im November 1948. Mit seiner Frau Maud Thompson hatte Clarence Morley vier Kinder.

Literatur

  • Robert Sobel und John Raimo (Hrsg.): Biographical Directory of the Governors of the United States, 1789–1978. Band 1, Meckler Books, Westport, 1978. 4 Bände.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Clarence Morley — Clarence Joseph Morley File:Clarence Morely.jpg 24th Governor of the State of Colorado In office 1925–1927 Lieutenant Clarence Joseph Morley (1925 1927) Preceded by William E. Sweet (1923) Succeede …   Wikipedia

  • Clarence Joseph Morley — (* 9. Februar 1869 in Dyersville, Iowa; † 15. November 1948 in Denver Colorado) war ein US amerikanischer Politiker (Republikanische Partei) und von 1925 bis 1927 der 23. Gouverneur des Bundesstaates Colorado. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Morley — ist der Name folgender Orte: Morley (Derbyshire), England, im Borough Erewash Morley (County Durham), England Morley (West Yorkshire), England Morley (Australien), Vorort von Perth Morley (Iowa), im Jones County (Iowa), USA Morley (Michigan) USA… …   Deutsch Wikipedia

  • Morley (Ontario) — Morley Lage in Ontario …   Deutsch Wikipedia

  • Morley Baer — (April 5, 1916 – November 9, 1995), an American photographer and teacher, was born in Toledo, Ohio. His parents, Clarence Theodore Baer and Blanche Evelyn Schwetzer Baer [1] brought up Morley with a tradition of old world customs and mid West… …   Wikipedia

  • Clarence Denmark — No. 89     Winnipeg Blue Bombers Wide Receiver Personal information Date of birth: September 29, 1985 (1985 09 29) (age 26) …   Wikipedia

  • Karen Morley — eigentlich Mildred Linton (* 12. Dezember 1909 in Ottumwa, Iowa, USA; † 8. März 2003 in Woodland Hills, Kalifornien, USA) war eine US amerikanische Schauspielerin. Leben Karen Morley lebte bis zu ihrem 13. Lebensjahr in Ottumwa, Iowa und kam mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Sylvanus Morley — This article is mainly about the archaeologist. For the professor of Spanish see the section The other Sylvanus G. Morley >The other Sylvanus G. Morley. Sylvanus Griswold Morley (June 7, 1883 ndash; September 2, 1948) was an American… …   Wikipedia

  • Karen Morley — Infobox actor name = Karen Morley imagesize = 250px caption = from the trailer for the film Black Fury (1935). birthname = Mildred Linton birthdate = birth date|1909|12|12|mf=y location = Ottumwa, Iowa, U.S. deathdate = death date and… …   Wikipedia

  • Karen Morley — Escena de Black Fury (1935). Nombre real Mildred Linton Nacimiento 12 de diciembre de 1909 …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”