Cristoforo Landino

Cristoforo Landino

Cristoforo Landino (vollständig: Cristoforo di Bartolomeo Landino, lateinisch: Christophorus Landinus; zu vermeidende hybride Schreibweise: Christoforo Landino; * 1424 in Pratovecchio, Casentino, Provinz Arezzo; † 24. September 1498 (umstritten) in Borgo alla Collina, Casentino) war ein italienischer Humanist und Dichter, Lehrer der Rhetorik und der Poetik, Staatskanzler der Republik Florenz.

Leben

Er widmete sich in Volterra und seiner Vaterstadt den klassischen Studien, übernahm 1457 die Professur der Poesie und Beredsamkeit in Florenz. Er wurde gefördert von Piero de Medici, der Landino die Erziehung seiner 1449 und 1453 geborenen Söhne Lorenzo de Medici und Giuliano I. de Medici anvertraute. Er erhielt später die Sekretärstelle der Florentiner Signorie. Seit 1497 vom öffentlichen Leben zurückgezogen, starb er 1504 in Prato Vecchio. Er war Lehrer bekannter Persönlichkeiten wie Angelo Poliziano (1454-1494) und Marsilio Ficino (1433-1499). Die Hauptwerke Landinos sind seine „Disputationes Camaldulenses“ (Flor. 1475, Straßb. 1508) und sein umfassender Kommentar zu Dantes „Divina Commedia“, wodurch er die Dante-Studien in Italien wesentlich förderte. Die Florentiner Signorie schenkte ihm dafür ein in Borgo alla Collina auf dem Wall gelegenes Turmhaus, wo er begraben liegt. Außerdem hinterließ Landino Kommentare zu Horaz und Vergil, lateinische Gedichte, eine Übersetzung von Plinius „Naturgeschichte“.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cristoforo Landino — (au centre) au côté d Ange Politien (à droite), détail de la scène de l Annuncio dell angelo a Zaccaria, peinte par Domenico Ghirlandaio, dans la …   Wikipédia en Français

  • Cristoforo Landino — Saltar a navegación, búsqueda Cristoforo Landino fue un humanista florentino (1425 1498). Maestro de Lorenzo de Médicis y miembro de la Academia platónica florentina, donde entabló amistad con Marsilio Ficino. Escribió un comentario sobre La… …   Wikipedia Español

  • Cristoforo Landino — Federico Montefeltro with humanist writer Cristoforo Landino (right), in an example of Oriental carpets in Renaissance painting, by Sandro Botticelli, circa 1460. Cristoforo Landino (1424, Pratovecchio, Casentino, Florence – 24 September 1498,… …   Wikipedia

  • Landino — Landino,   Cristoforo, italienischer Humanist, * Florenz 1424, ✝ ebenda 24. 9. 1498; lehrte Rhetorik und Poetik an der Universität Florenz und wurde 1467 Kanzler der Signoria. Seit 1468 war er Mitglied der Platonischen Akademie M. Ficinos, dessen …   Universal-Lexikon

  • Landīno — Landīno, Cristoforo, ital. Gelehrter, geb. 1424 in Florenz, gest. 1504 in Pratovecchio, widmete sich den klassischen Studien, übernahm 1458 die Professur der Poesie und Beredsamkeit in Florenz, wo er zugleich Lehrer von Lorenzo und Giuliano de… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Landino, Cristoforo — (1424 1498)    Humanist, professor of poetry at the University of Florence, and prominent member of the Platonic Academy of Florence, an informal association of scholars led by the Neoplatonic philosopher Marsilio Ficino. Landino s dialogue… …   Historical Dictionary of Renaissance

  • Christoforo Landino — (* 1424 in Pratovecchio, Casentino, Provinz Arezzo; † 24. September 1498 (umstritten), Borgo alla Collina, Casentino), auch lateinisch Christophorus Landinus und Cristoforo di Bartolomeo Landino, war ein italienischer Humanist und Dichter, Lehrer …   Deutsch Wikipedia

  • Λαντίνο, Κριστόφορο — (Cristoforo Landino, 1424 – 1498). Ιταλός φιλόσοφος και λόγιος. Έγραψε διάφορα έργα, το κυριότερο από τα οποία τιτλοφορείται Ξάνδρα και αποτελεί συλλογή ερωτικών ποιημάτων. Επιπλέον, έγραψε σχόλια πάνω στο περίφημο έργο του Δάντη Θεία Κωμωδία. Οι …   Dictionary of Greek

  • Ficino — Marsile Ficin Marsile Ficin Philosophe italien Renaissance …   Wikipédia en Français

  • Marsile Ficin — Philosophe italien Renaissance …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”