Customer Advantage Program GmbH

Customer Advantage Program GmbH
CAP Customer Advantage Program GmbH
Logo des Bonusprogramms
Unternehmensform GmbH
Gründung Januar 2002
Unternehmenssitz Köln
Unternehmensleitung
  • Michael Hennschen
  • Ivo Kai Kuhnt
Mitarbeiter 97 (2007) [1]
Umsatz 66,43 Mio (2007) [1]
Branche Kundenbindung
Website

customer-advantage.de

HappyDigits ist ein im Jahr 2002 gestartetes, deutsches Kundenbindungsprogramm der Deutsche Telekom und Karstadt.

Als Betreibergesellschaft fungiert seit Januar 2002 die CAP Customer Advantage Program GmbH, die auch nach dem Ausstieg der beiden Gründungsunternehmen Anfang 2009 das Kundenbindungsprogramm fortführt. Mit bundesweit 31,9 Millionen ausgegebenen Karten (2007)[1] zählt HappyDigits zum zweitgrößten Anbieter dieser Art nach Payback (Bonusprogramm).

Die Teilnehmer erhalten bei Einkäufen bei den teilnehmenden Unternehmen umsatzabhängig Digits, die sie in Sachprämien oder Warengutscheine eintauschen können. Im Gegenzug nutzen die Unternehmen bei Einwilligung des Teilnehmers die Kauf- und Personendaten unternehmensübergreifend zur Kundenanalyse und für das Direktmarketing.

Inhaltsverzeichnis

Bonusprogramm

Anmeldung

Die Anmeldung kann bei einem der Partner oder online erfolgen.

Kartenausgabe

Die Karten werden in Zusammenarbeit mit den einzelnen Partnern ausgegeben. Neben dem Sammeln von Digits ist die Karte auch mit einer Anrufkarten-Funktion (Calling-Card) erhältlich, die es dem Teilnehmer ermöglicht, weltweit bargeldlos zu telefonieren.[2] Hierin unterscheidet sich das HappyDigits System vom Konkurrenten Payback, bei dem die Karte nur eine dieser Funktionen besitzt.

Sammeln von Digits

Der Kunde erhält im Regelfall für jeden umgesetzten Euro ein Digit gutgeschrieben, der einen Cent wert ist. Bei manchen Partnern erhält er ein Digit für drei umgesetzte Euro[3]. Dazu gibt es noch Aktionen einzelner Unternehmen zum zusätzlichen Sammeln von Digits. Umsätze über Sonderangebote und sonstige Rabattaktionen sind vom Digiterwerb ausgeschlossen. Gesammelte, aber nicht eingelöste Digits verfallen drei Jahre nach deren Gutschrift.

Vorteile für den Teilnehmer

Indem die Teilnehmer ihre HappyDigits Karte beim Einkauf vorlegen, können sie bei den an diesem Programm beteiligten Unternehmen wie beispielsweise Einzelhandelsgeschäfte und Versandhäuser auf ihrem Konto Digits sammeln, die in Einkaufsgutscheine oder Sachprämien wie z. B. Küchenmaschinen oder Musicalkarten eingetauscht werden können.

Es ist eine jahresgebührenfreie MasterCard-Funktion möglich, mit der die Teilnehmer sowohl bezahlen als auch gegen einen Aufpreis Digits sammeln können.

Spendenmöglichkeiten

Das Bonusprogramm bietet auch die Möglichkeit, die Digits für verschiedene wohltätige Organisationen zu spenden.

Vorteile für den Anbieter

Die Vorteile für den Anbieter liegen in der beabsichtigten Bindung des Kunden an teilnehmende Geschäfte; aus Laufkundschaft soll so Stammkundschaft werden. Darüber hinaus gestattet das personenbezogene Registrieren einzelner Einkäufe eine Auswertung des Kaufverhaltens der Teilnehmer, was Kundenbeziehungsmanagement ermöglicht: Werbung kann an ausgewählte Kunden versandt werden (Direktmarketing).

Datenschutz

Um den Datenschutzbedenken der Teilnehmer zu begegnen, wurde die Betreiberfirma CAP Customer Advantage Program GmbH einem Prüfverfahren vom TÜV Rheinland zur Erlangung eines Güteschutzsiegel zum Datenschutz unterzogen [4]. In diesem wird bescheinigt, dass HappyDigits die Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zum Schutz personenbezogener und personenbeziehbarer Daten erfüllt.

Wie bei allen Kundenbindungsprogrammen werden Kaufverhalten und Kundendaten aufgezeichnet und bei Einwilligung der Teilnehmer ausgewertet[5]. Wenn ein Kunde zu einem Teilnehmer wird, kann er sich bereiterklären, seine Anschrift und die durch ihn gesammelten Daten für das Direktmarketing der teilnehmenden Unternehmen bereitzustellen. Der Teilnehmer selbst kann Einsicht in sein Datenprofil nehmen, das durch die Analyse seiner Daten entstanden ist und jederzeit veranlassen, dass seine Daten gelöscht werden.

Die Einkaufsdaten (Programmdaten) werden beim jeweiligen Partnerunternehmen gespeichert und zusätzlich an HappyDigits weitergegeben. Die Programmdaten beinhalten - am Beispiel eines Einkaufs - die HappyDigits Kartennummer, das Datum des Einkaufs, die Kennung des Partnerunternehmens, bei dem eingekauft wurde, die Summe der gesammelten Digits und Informationen über die Höhe des Einkaufs und die gekauften Waren (nach Warengruppen).

HappyDigits behauptet einerseits, dass die personenbezogenen Daten der Karteninhaber nur innerhalb des HappyDigits Programms verwendet werden. Dies bedeutet, dass jedes der offiziellen Partnerunternehmen Zugang zu diesen Daten direkt und umfassend erhält. Auch solche Partnerunternehmen, die erst später am Programm teilnehmen, gegenüber denen der Kunde unter Umständen das Einverständnis aber gar nicht gegeben hat. So wurden im Juli 2003 zu den bereits vorhandenen 2 Millionen ausgegebenen Karten acht Millionen Kundenkarten der Karstadt-Gruppe in das HappyDigits Programm überführt[6].

Tatsächlich ist es aber so, dass der Betreiber von HappyDigits als Direktmarketingunternehmen für jedes beliebige, nicht am HappyDigits Programm beteiligte Unternehmen als Dienstleister auftritt, auch außerhalb Deutschlands, ohne jedoch die Kundendaten direkt weiterzugeben.[7] Die Behauptung, die bei der Erstanmeldung angegebenen Kundendaten inkl. der als zwingend notwendig anzugebenden E-Mail-Adresse bzw. Telefonnummer bei Teilnahme am Programm der Deutschen Telekom dienen nur der Informationsübermittlung im Rahmen von HappyDigits ist zweifelhaft. Denn gleichzeitig wirbt die CAP Customer Advantage Program GmbH damit, jedem Kunden ein umfangreiches Angebot an Direktmarketingmaßnahmen anbieten zu können, welche über die klassische Kampagne über den Postversand auch alternative Kanäle wie E-Mail, SMS oder Telefonmarketing beinhaltet[8]. Damit wird jede gesetzliche Cold-Call-Regelung unterwandert, da sich ja HappyDigits auf die eigenen widersprüchlichen Datenschutzhinweise berufen kann.

Teilnehmende Unternehmen

Am Bonusprogramm HappyDigits nehmen über 70 On- und Offline-Partner teil (Stand: Oktober 2008)[9]. Neben den großen namhaften Systempartnern beteiligt sich mittlerweile aber auch eine Vielzahl an kleinen und mittelständischen Unternehmen. Nach dem Ausstieg von Karstadt und Deutscher Telekom ist die Zukunft des Bonusprogrammes jedoch ungewiss. [10]

Konkurrenten

Direkte Wettbewerber von HappyDigits sind unter anderem die Multipartner-Bonusprogramme Payback, DeutschlandCard und Webmiles.

CAP Customer Advantage Program GmbH

Als Betreibergesellschaft des Kundenbindungsprogramms tritt die CAP Customer Advantage Program GmbH mit Sitz in Köln auf. Das Unternehmen wurde im Januar 2002 als Joint-Venture der Deutschen Telekom AG (51 % Anteil) und Karstadt (49 % Anteil) gegründet. Am 16. Januar 2009 kündigte die Deutsche Telekom AG ihren Ausstieg aus dem Kundenbindungsprogramm an. Das Unternehmen wolle sich verstärkt auf sein Kerngeschäft konzentrieren und veräußerte die bis dato gehaltenen 51 Prozent der Anteile an Karstadt. [11]

Die CAP bietet neben Dienstleistungen zum Kundenbeziehungsmanagement wie HappyDigits unter anderem auch Provisions- und Incentive-Programme:

  • German Winners´ Circle (ehem. topas): Vertriebsmitarbeitern der Telekom werden besondere Vertriebsleistungen honoriert.
  • Telekom Friends: Beim „Freunde werben Freunde"-Programm der Telekom erhalten Teilnehmer pro erfolgreicher Vermittlung Bonuspunkte, die sie im Rahmen von HappyDigits in Prämien eintauschen können.
  • Mitarbeiterkarte: Für Mitarbeiter von Arcandor und Telekom.
  • tipfinder: Mitarbeiter des Telekom-Konzerns erhalten Digits für die Vermittlung von Telekom-Produkten.
  • Geschenkkarten: Die CAP bietet auch den Be- und Vertrieb von CARDISO Geschenkkarten – Gutscheine im Scheckkartenformat – an.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c Elektronischer Bundesanzeiger, 1. Dezember 2008, Jahresabschluss zum 31. Dezember 2007
  2. Calling-Cards Reden ist Silber, Test.de, Juni 2002
  3. Liste der erreichbaren Digits
  4. Das TÜV-Rheinland-Zertifikat für HappyDigits
  5. ARD-Ratgeber: Rabatt um jeden Preis?
  6. CAP - Daten und Fakten
  7. Datenschutzhinweise von CAP Customer Advantage GmbH
  8. CAP - Angebot Direktmarkting für externe Kunden
  9. Liste der Partnerfirmen
  10. Auch Karstadt steigt aus
  11. Karstadt übernimmt Bonusprogramm HappyDigits

Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • CAP Customer Advantage Program GmbH — Unternehmensform GmbH Gründung Januar 2002 …   Deutsch Wikipedia

  • CAP GmbH — CAP Customer Advantage Program GmbH Unternehmensform GmbH Gründung Januar 2002 …   Deutsch Wikipedia

  • HappyDigits — CAP Customer Advantage Program GmbH Unternehmensform GmbH Gründung Januar 2002 …   Deutsch Wikipedia

  • Happy Digits — CAP Customer Advantage Program GmbH Unternehmensform GmbH Gründung Januar 2002 …   Deutsch Wikipedia

  • Happy digits — CAP Customer Advantage Program GmbH Unternehmensform GmbH Gründung Januar 2002 …   Deutsch Wikipedia

  • Happydigits — CAP Customer Advantage Program GmbH Unternehmensform GmbH Gründung Januar 2002 …   Deutsch Wikipedia

  • HappyPoints — CAP Customer Advantage Program GmbH Rechtsform GmbH Gründung Januar 2002 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • CAP — als Abkürzung steht für: CAP (Automobilhersteller), ehemaliger belgischer Automobilhersteller CAP (Markt), eine Supermarktkette betrieben von behinderten/benachteiligten Menschen CAP Customer Advantage Program GmbH, verantwortlich für HappyDigits …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Brauner — (* 14. März 1950 in München) ist ein deutscher Manager. Leben Brauner startete seine Karriere nach einer technischen und kaufmännischen Ausbildung 1971 als Verkäufer von Druckmaschinen beim US Unternehmen Avery, wo er es bis in die Führungsetage… …   Deutsch Wikipedia

  • Cap — als Abkürzung steht für: Calender Access Protocol, Übermittlungsprotokoll für Kalenderdaten zwischen beliebigen Groupwareservern. CAMEL Application Part: Transportprotokoll aus der Familie des Signalling System 7 für CAMEL Anwendungen in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”