Dekompressionsventil

Dekompressionsventil
Dekompressionshebel an einer Norton 16H, unterm Zylinderkopf und über dem Schriftzug "Norton"
Dekompressionshebel rechts des Drehgriffs am linken NSU-Quickly- Lenkergriff

Der Dekompressionshebel ("Dekohebel", "Deko") betätigt - insbesondere bei Einzylinder-Zweitakt-Motoren - das Dekompressionsventil im Zylinderkopf oder bewirkt bei Viertaktmotoren manuell das zwangsweise Offenhalten der Auslassventile - oder eines Auslassventils. Das Dekompressionsventil lässt beim Anwerfen einen Teil des verdichteten Gemisches aus dem Zylinder entweichen. Dadurch wird die erforderliche Kraft beim Anlassen des Motors deutlich reduziert.

Solche Einrichtungen finden vor allem an Einzylinder-Verbrennungsmotoren älterer Kraftfahrzeuge (Oldtimer) Verwendung, vornehmlich an Motorrädern und Mopeds, vereinzelt auch in kleinen Automobilen mit Einzylindermotor. Aber auch bei modernen Rasenmähermotoren, Stationärmotoren und handgeführten Motorarbeitsgeräten wie z.B. Motorsägen.

In der DIN-Norm DIN 73005 "Bedienungshebel und Radeinbau bei Krafträdern", Ausgabe Mai 1940, war für den Ausheber-Bedienungshebel eine Position am linken Lenkerende zwischen Kupplungshebel und Zünd(verstell)hebel vorgesehen. DIN 71901, Blatt 2 "Hebel und Griffe für Motorfahrrad- und Kraftradlenker; Anordnung und Anschlußmaße an Lenkerenden", Ausgabe Oktober 1951, bemaßte die Befestigung für den "Ausheberhebel C nach DIN 71902", und in DIN 71902, Blatt 3 "Hebel für Motorfahrrad- und Kraftradlenker; Außenzug-Ausheberhebel" wurden konstruktive Details und Maße für den Hebel festgelegt; der wirksame Hebelarm sollte danach etwa 65 mm lang sein und der Weg des Seilzuges bei vollem Hebelausschlag 15 mm betragen. Als Werkstoff war Zink vorgesehen. Die Erstausgabe DIN 71902 FI; Blatt 3, vom Mai 1943 hatte weitere Einzelheiten festgelegt.

Es gibt auch Versuche, die Betätigung eines Ventilaushebers zu automatisieren. Mit der Kickstarter-Betätigung gekoppelt ist der Ventilausheber des Einzylinder-Motors des Motorradmodells "Yamaha SRX". Der automatische, von einer Nockenwelle angetriebene Ventilausheber des Zwei-Zylinder-V-Motors des Motorradmodells Suzuki TL1000 ist mit einem Fliehkraftdrehzahlregler derart verbunden, dass er nur bei Drehzahlen unterhalb der Leerlaufdrehzahl wirkt.


Dekompressionsventil am Zylinderkopf einer NSU Quickly (links von der Zündkerze) mit Bowdenzug

Der Betätigungshebel ist federbelastet; man zieht oder drückt ihn zum Start. Wenn der Motor über den Kickstarter oder die Pedale Schwung bekommen hat, ohne von der Verdichtung behindert zu sein, lässt man den Hebel los, damit der Motor mit einsetzender Verdichtung seine Arbeit aufnehmen kann.


Wikimedia Foundation.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ventilausheber — Dekompressionshebel an einer Norton 16H, unterm Zylinderkopf und über dem Schriftzug Norton …   Deutsch Wikipedia

  • Dekompressionshebel — an einer Norton 16H, unterm Zylinderkopf und über dem Schriftzug Norton …   Deutsch Wikipedia

  • Black 'n' Roll — Vélosolex S3800 Das Vélosolex ist ein Mofa, das vom französischen Vergaserhersteller Solex von Marcel Mennesson, einem der beiden Firmengründer, entwickelt und von 1946 bis 1988 produziert wurde. Noch heute wird es weltweit in verschiedenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Iveco Turbobrake — Die Iveco Turbobrake ist eine Motorbremse, die in den schweren LKW von Iveco eingesetzt wird. Sie unterscheidet sich von anderen Systemen durch den Verzicht auf ein zusätzliches Dekompressionsventil oder eine Abgas Stauklappe. Der Rollenkipphebel …   Deutsch Wikipedia

  • Orionette — ist eine historische deutsche Motorradmarke. Hergestellt wurde die deutsche Orionette[1], wie das Motorrad auch genannt wurde, in den Jahren 1921 bis 1925 von der Orion Aktiengesellschaft für Motorfahrzeuge in Berlin (Unternehmen auch unter dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Orionette (Motorrad) — Orionette AG für Motorfahrzeuge Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1921 Auflösung …   Deutsch Wikipedia

  • Velo Solex — Vélosolex S3800 Das Vélosolex ist ein Mofa, das vom französischen Vergaserhersteller Solex von Marcel Mennesson, einem der beiden Firmengründer, entwickelt und von 1946 bis 1988 produziert wurde. Noch heute wird es weltweit in verschiedenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Velosolex — Vélosolex S3800 Das Vélosolex ist ein Mofa, das vom französischen Vergaserhersteller Solex von Marcel Mennesson, einem der beiden Firmengründer, entwickelt und von 1946 bis 1988 produziert wurde. Noch heute wird es weltweit in verschiedenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Vélosolex — S3800 Das Vélosolex ist ein Mofa, das vom französischen Vergaserhersteller Solex von Marcel Mennesson, einem der beiden Firmengründer, entwickelt und von 1946 bis 1988 produziert wurde. Noch heute wird es weltweit in verschiedenen Ländern in… …   Deutsch Wikipedia

  • Zylinderdeckel — Der Zylinderdeckel sitzt auf dem Zylinder eines Verbrennungsmotors und schließt diesen gasdicht ab. Er findet ausschließlich Verwendung bei Motoren, deren Ladungswechsel innerhalb des Zylinders bzw. unterhalb des Deckels gesteuert wird.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”