Die Spielhölle von Macao

Die Spielhölle von Macao
Filmdaten
Deutscher Titel Die Spielhölle von Macao
Originaltitel Macao, l’enfer du jeu
Produktionsland Frankreich
Originalsprache Französisch
Erscheinungsjahr 1939
Länge 90 Minuten
Stab
Regie Jean Delannoy
Drehbuch Pierre-Gilles Veber
Roger Vitrac
Produktion André Paulvé
Musik Georges Auric
Kamera Nicolas Hayer
Schnitt W. Barache
Jean Mondollot
Besetzung

Die Spielhölle von Macao (Originaltitel: Macao, l’enfer du jeu) ist ein französischer Spielfilm von 1939 mit Erich von Stroheim in der Hauptrolle. Regisseur war Jean Delannoy.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Werner von Krall ist ein Abenteurer und Spieler, der sein Geld mit allerlei dubiosen Geschäften verdient. Durch seine Beziehungen zur chinesischen Armee rettet er Sängerin Mireille vor einem Erschießungskommando. Er nimmt sie auf seinem Schiff mit auf eine Reise nach Macao. Als er durch einen geplatzen Waffendeal in Geldnöte gerät und seine Schulden nicht zurückzahlen kann, entführt er Jasmine, die Tochter des Gangsterbosses Yin Chai, der sich in Mireille verliebt hat, auf sein Schiff, um zu entkommen.

Produktion

Während der deutschen Besetzung Frankreichs wurden 1942 alle Szenen des bereits 1939 gedrehten und in den unbesetzten Gebieten verliehenen Films mit Stroheim herausgeschnitten und mit dem Schauspieler Pierre Renoir nachgedreht.[1] In den deutsch besetzten Gebieten waren alle Filme von und mit Stroheim verboten, da er jüdischer Herkunft war und im Ersten Weltkrieg in Hollywood in vielen antideutschen Propagandafilmen mitgewirkt hatte. Zudem hatte er sich im französischen Radio an einem Aufruf gegen den Nationalsozialismus beteiligt. Nach der Befreiung wurde die Originalversion des Films wiederhergestellt.

Der japanische Darsteller des Gangsters, Sessue Hayakawa, war schon in der Stummfilmzeit in Hollywood ein bekannter Darsteller. Den heutigen Zuschauern ist er vor allem als brutaler Lagerkommandant in Die Brücke am Kwai von David Lean bekannt. Für diese Rolle erhielt er 1957 eine Oscar-Nomination.

Zeitungsannonce von einer Wiederaufführung des Films in einem Zürcher Kino in den 1960er Jahren

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://filmsdefrance.com/FDF_Macao_l_enfer_du_jeu_rev.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erich von Stroheim — (geboren als Erich Oswald Stroheim; * 22. September 1885 in Wien; † 12. Mai 1957 auf Schloss Maurepas bei Paris) war ein US amerikanischer Regisseur, Schauspieler und …   Deutsch Wikipedia

  • Hayakawa Kintaro — Sessue Hayakawa Ankündigung für den Film „The Call of the East“ (1917). Hayakawa ist ganz rechts im Bild. Für das Publik …   Deutsch Wikipedia

  • Hayakawa Kintarō — Sessue Hayakawa Ankündigung für den Film „The Call of the East“ (1917). Hayakawa ist ganz rechts im Bild. Für das Publik …   Deutsch Wikipedia

  • Hayakawa Sesshu — Sessue Hayakawa Ankündigung für den Film „The Call of the East“ (1917). Hayakawa ist ganz rechts im Bild. Für das Publik …   Deutsch Wikipedia

  • Hayakawa Sesshū — Sessue Hayakawa Ankündigung für den Film „The Call of the East“ (1917). Hayakawa ist ganz rechts im Bild. Für das Publik …   Deutsch Wikipedia

  • Hayakawa Sessue — Sessue Hayakawa Ankündigung für den Film „The Call of the East“ (1917). Hayakawa ist ganz rechts im Bild. Für das Publik …   Deutsch Wikipedia

  • Kintaro Hayakawa — Sessue Hayakawa Ankündigung für den Film „The Call of the East“ (1917). Hayakawa ist ganz rechts im Bild. Für das Publik …   Deutsch Wikipedia

  • Kintarō Hayakawa — Sessue Hayakawa Ankündigung für den Film „The Call of the East“ (1917). Hayakawa ist ganz rechts im Bild. Für das Publik …   Deutsch Wikipedia

  • Sesshu Hayakawa — Sessue Hayakawa Ankündigung für den Film „The Call of the East“ (1917). Hayakawa ist ganz rechts im Bild. Für das Publ …   Deutsch Wikipedia

  • Sesshū Hayakawa — Sessue Hayakawa Ankündigung für den Film „The Call of the East“ (1917). Hayakawa ist ganz rechts im Bild. Für das Publ …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”