Falko Weerts

Falko Weerts

Falko Weerts (* 1942 in Emden) ist ein deutscher Autor, der Texte in plattdeutscher und hochdeutscher Sprache schreibt und moderiert.

Er wohnt in Weyhe / Niedersachsen und ist im norddeutschen Raum als plattdeutscher Autor tätig.

Inhaltsverzeichnis

Wirken

Weerts war von 1995 bis 2006 ca. 60-mal Platt-Talker in der Sendung „Talk op Platt“ des Norddeutschen Rundfunks (NDR). Ihm zur Seite stand die Moderatorin Gerlind Rosenbusch. Er war Nachfolger von Ewald Christophers.

Beim NDR hat Weerts von 2003 bis 2007 auch bei Sportclub live vier Saisons lang Kommentare zur Fußball-Bundesliga auf Platt gegeben.

2007 hat er als Nachrichtensprecher bei den plattdeutschen Nachrichten von Radio Bremen angefangen.

Außerdem hat er in den plattdeutschen Filmen Apparatspott – Gerangel in Ruum un Tied und Apparatspott – Dat mokt wie gistern Rollen gespielt.

Werke

Literatur

Bildtonträger

  • Ut de Krummhörn. Utfrager (= Interviewer): Kerstin Kromminga und Falko Weerts. Regie: Volkert Schult. Schriftenreihe: Talk op platt, Fernsehmitschnitt 2004, Videocassette (VHS), 87 Min. (in Farbe). Inhaltlich geht es um eine Rundreise durch die Krummhörn (in plattdeutscher Sprache).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем написать реферат

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Falko — ist ein männlicher Vorname und bedeutet so viel wie Falke (lat. falco), der seinem Träger die Eigenschaften dieses besonders für die Beizjagd geschätzten Greifvogels zuspricht. Er ist im deutschen und englischen Sprachraum als männlicher Vorname… …   Deutsch Wikipedia

  • Weerts — ist der Familienname folgender Personen: Bernhard Weerts (1858–1929), baptistischer Geistlicher Falko Weerts (* 1942), deutscher Autor, der Texte in plattdeutscher und hochdeutscher Sprache schreibt und moderiert Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Apparatspott – Gerangel in Ruum un Tied — Animation des Raumschiffs aus dem Film Apparatspott – Gerangel in Ruum un Tied ist der zweite Film der Apparatspott Reihe, einer Reihe von mehreren Parodien auf die Fernsehserie und Kinofilmreihe Star Trek in Plattdeutsch, die seit 1996 unter der …   Deutsch Wikipedia

  • De Apparatspott – Ick heep keene Lust mehr hier ünnen — Animation des Raumschiffs aus dem Film Filmdaten Deutscher Titel: De Apparatspott Originaltitel: De Apparatspott Produktionsland: Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Filmemoker — Die Filmemoker (plattdeutsch; auf hochdeutsch: Filmemacher) sind eine Gruppe von Hobby Filmemachern, die seit 1996 neben ihren eigentlichen Berufen bisher drei Science Fiction Filme auf Plattdeutsch produziert haben. Die Filme sind Parodien auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerlind Rosenbusch — ist eine deutsche Schauspielerin und Moderatorin, die in plattdeutscher Sprache spielt und moderiert. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Theater 3 Fernsehen 4 Film …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wee — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Talk op Platt — war eine Talkshow auf Plattdeutsch, die von 1982 bis 2006 mit mehr als 150 Folgen vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) produziert und ausgestrahlt wurde. Im April 1982 wurde die erste Sendung mit den Platt Talkern Ewald Christophers, Dirk Römmer und… …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Hermann (Filmemacher) — Martin Hermann (* 1964 in Sulingen, Landkreis Diepholz, Niedersachsen) ist ein deutscher Filmemacher. Bekannt geworden ist er bei Kennern vor allem durch seine drei „Apparatspott“ Filme, abendfüllende Spielfilme in plattdeutscher Sprache, die in… …   Deutsch Wikipedia

  • De Apparatspott — Animation des Raumschiffs aus dem Film Filmdaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”