Franz-Marc-Gymnasium

Franz-Marc-Gymnasium
Franz-Marc-Gymnasium
Schultyp Naturwissenschaftlich-technologisch und sprachliches Gymnasium
Gründung 1973
Ort Markt Schwaben
Bundesland Bayern
Koordinaten 48° 11′ 16,8″ N, 11° 51′ 51,7″ O48.18811.8643694444447Koordinaten: 48° 11′ 16,8″ N, 11° 51′ 51,7″ O
Träger staatlich
Schüler 1322 (30. September 2008)
Website www.franz-marc-gymnasium.info

Das Franz-Marc-Gymnasium (kurz: FMG) wurde im Jahre 1973 unter der Bezeichnung „Gymnasium Markt Schwaben“ gegründet.

Im Jahre 1989 wurde das Gymnasium auf Betreiben des damaligen Schuldirektors Karl Rester nach dem Maler Franz Marc in Franz-Marc-Gymnasium umbenannt. Mit dieser Namenswahl sollte sowohl die Hoffnung auf ein eigenständiges und unverwechselbares Profil, als auch der Wunsch, den Gedanken umfassender wissenschaftlicher, künstlerischer und charakterlicher Bildung als Aufgabe des Gymnasiums deutlich zu machen, zum Ausdruck gebracht werden.

Anfang 2006 entstanden an der Schule eine neue Cafeteria und ein weiteres Stockwerk.

Inhaltsverzeichnis

Einzugsbereich

Die Schule gehört zu jenen bayerischen Gymnasien, die seit der Mitte der 1960er-Jahre in einer Ausweitung des gymnasialen Bildungssystems eingerichtet wurden. Sofort nach der Gründung stieg die Schülerzahl rasch an, so dass nach anfänglicher Unterbringung in verschiedenen Schulen die Fertigstellung des Haupttraktes im Jahre 1976 sehnlich erwartet wurde. Das räumliche Angebot konnte später durch die Errichtung eines Anbaus und einer Turnhalle beträchtlich erweitert werden.

Im Jahre 1982 wurde in der Gemeinde Kirchheim-Heimstetten ein weiteres Gymnasium gegründet, was zu einer erheblichen Entlastung des Franz-Marc-Gymnasiums führte. Die Zahl der Anmeldungen halbierte sich, die Gesamtschülerzahl sank von 1.300 auf 820. Seit 1985 stieg die Zahl der Neuanmeldungen wieder kontinuierlich an und pendelte sich ab 1990 bei zirka 150 Schülern ein. Im Oktober 2004 betrug die Schülerzahl 1138. Das Franz-Marc-Gymnasium ist damit mit Abstand die größte Schule in Markt Schwaben.

Die Schule besitzt ein weit über die Grenzen von Markt Schwaben hinausreichendes Einzugsgebiet. Im Schuljahr 2007/2008 kamen 78,9% der Schüler aus dem Landkreis Ebersberg, 20,1 % der Schüler aus dem Landkreis Erding und 0,7 % aus dem Landkreis München.

Unterrichtsangebote

Am Franz-Marc-Gymnasium wird der an bayerischen Gymnasien übliche Kanon an Pflichtfächern unterrichtet. Modifikationen ergeben sich durch die Teilung in einen neusprachlichen und einen mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig (bzw. sprachlichen und naturwissenschaftlich-technologischen Zweig im achtjährigen Gymnasium) sowie durch verschiedene Sprachenfolgen.

Schüler, die den neusprachlichen (sprachlichen) Zweig besuchen, lernen drei Fremdsprachen (in der Reihenfolge LateinEnglischFranzösisch oder Englisch–Latein–Französisch), Schüler, die den mathematisch-naturwissenschaftlichen (naturwissenschaftlich-technologischen) Zweig besuchen, lernen nur zwei Fremdsprachen (in der Reihenfolge Englisch–Latein, Englisch–Französisch oder Latein–Englisch), setzen dafür aber einen deutlich verstärkten Schwerpunkt im Bereich der naturwissenschaftlichen Fächer.

Zusätzliche Angebote

Neben dem Pflichtprogramm konnte das Franz-Marc-Gymnasium in den letzten Jahren ein umfangreiches Programm an Wahlfächern und Arbeitsgemeinschaften anbieten.

Schwerpunkte in diesem Bereich waren und sind unter anderem Musik (zum Beispiel Chor, Orchester, Instrumentalunterricht), Theater (Theatergruppe der Unter-, Mittel- und Oberstufe), Sport (zum Beispiel Akrobatik, Gymnastik und Tanz, Mädchenfußball, Klettern, Volleyball), Umweltschutz (zum Beispiel Geoökologie/Wetterstation, Schulgarten), Psychologie (zum Beispiel Lerntraining in den 5. Klassen, Mediation, Suchtprävention), Medien (zum Beispiel projektorientierte Arbeit mit Neuen Medien, Film und Video, Photographie), politische Bildung (Arbeitskreis Politik und Zeitgeschichte), mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung (Pluskurse Mathematik, Forschen im Team) sowie Textilarbeit mit Werken/Hauswirtschaft.

Durch die Kürzung der Intensivierungsstunden im G8 werden außerdem seit dem Schuljahr 2008/2009 zahlreiche Förderkurse (insbesondere in den Sprachen) angeboten.

Weitere Gruppen, deren Intentionen nicht unmittelbar im Pflicht- bzw. Wahlunterricht verankert sind (zum Beispiel eine Schachgruppe, eine „3.-Welt“-Gruppe), treffen sich regelmäßig.

Des Weiteren besitzt die Schule eine eigene Schülerzeitung namens Phoenix, die seit wenigen Jahren kontinuierlich zwei Ausgaben pro Schuljahr herausgibt.

Das Franz-Marc-Gymnasium verfügt über eine Klimastation. In diesem Zusammenhang wurde die Schule in das Programm Globe-Germany aufgenommen in dem weltweit ausgewählte Schulen zum Zwecke der Beobachtung, der Erhebung und des Vergleichs von Klimadaten zusammenarbeiten.

Partnerschulen

Das Franz-Marc-Gymnasium hat vier Partnerschulen, mit denen regelmäßig Kontakt gepflegt wird:

  • das Collège Henri Wallon in Savigny-le-Temple, Frankreich
  • die JFK-Highschool in Seattle, USA
  • das Goethe-Gymnasium in Weimar
  • das XIII Liceum Ogólnoksztalcace im Aleksandra Fredry in Breslau, Polen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Franz-Marc-Gymnasium Markt Schwaben — Franz Marc Gymnasium Schultyp Naturwissenschaftlich technologisch und sprachliches Gymnasium Gründung 1973 Ort Markt Schwaben Bundesland Bayern …   Deutsch Wikipedia

  • Franz-Marc-Gymnasium (Markt Schwaben) — Franz Marc Gymnasium Schulform Naturwissenschaftlich technologisch und sprachliches Gymnasium Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Marc — Franz Marc, Foto aus dem Jahr 1910 Franz Moritz Wilhelm Marc (* 8. Februar 1880 in München; † 4. März 1916 in Braquis bei Verdun …   Deutsch Wikipedia

  • Gymnasium Kirchseeon — Schulform Gymnasium Gründung 2008 Ort Kirchseeon Land Bayern Staat Deutschland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Stock — Abbé Franz Stock Abbé Franz Stock (* 21. September 1904 in Neheim; † 24. Februar 1948 in Paris); war katholischer Priester und während der deutschen Besatzungszeit im Zweiten Weltkrieg Seelsorger für die Gefängnisse von Paris und die… …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Stock — L abbé Franz Stock L abbé Franz Stock, né le 21 septembre 1904 à Neheim (de) (Arnsberg) en Allemagne, mort à Paris le 24  …   Wikipédia en Français

  • Franz Joseph Herold — (* 11. August 1787 in Münster (Westfalen); † 16. Mai 1862 in Mannheim) war ein katholischer Priester und Gymnasialdirektor sowie von 1831 bis 1846 der erste Bischöfliche Offizial in Vechta. Lebensweg Franz Joseph Herold wurde als Sohn des… …   Deutsch Wikipedia

  • Franz-Stock-Komitee — Abbé Franz Stock Abbé Franz Stock (* 21. September 1904 in Neheim; † 24. Februar 1948 in Paris); war katholischer Priester und während der deutschen Besatzungszeit im Zweiten Weltkrieg …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Marc — (* 23. Dezember 1877 in München; † 23. September 1949 in Maising) war ein deutscher Byzantinist und Diplomatiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Literatur 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Luitpold-Gymnasium (München) — Das ehemalige Luitpold Gymnasium; Postkarte, datiert vom 30. März 1898 Das Luitpold Gymnasium war ein humanistisches Gymnasium in München. Es wurde 1887 gegründet und befand sich in der Müllerstraße 7 in der Isarvorstadt. 1918 wurde es mit dem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”