Friedrich Pongratz

Friedrich Pongratz

Friedrich Alfred Pongratz (* 28. Januar 1947 in Ansbach) ist ein deutscher Diplom-Psychologe und Diplom-Soziologe, Schulleiter, Pilot und Fluglehrer.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach dem Abitur 1969 studierte er Psychologie und Soziologie an der Christian-Albrechts–Universität in Kiel und an der Freien Universität Berlin.

Pongratz ist Gründer und Leiter von sechs Unternehmen mit circa 250 Mitarbeitern und 15 Niederlassungen in Berlin. Bei den von ihm gegründeten und als Investor, Gesellschafter- Geschäftsführer sowie als Schul- und Institutsleiter geführten Unternehmen handelt es sich zum Einen um das 1983 gegründete Institut für Angewandte Gerontologie (IFAG) mit seinen staatlich anerkannten Berufsfachschulen für Altenpflege, Sozialassistenten und den staatlich anerkannten Weiterbildungseinrichtungen des Landes Berlins für Pflegefachkräfte für leitende Funktionen und Medizinalfachberufe. 1992 gründete er die gemeinnützige Gesellschaft für Alten- und Behindertenhilfe (GFA). Im Jahr 2000 folgte die Akademie für Internationale Bildung (AFIB) mit ihren zur Allgemeinen Fachhochschulreife führenden staatlich anerkannten Fachoberschulen für Medien, Sozialwesen und Wirtschaft sowie die Flugschule Leonardo da Vinci. 2009 gründete er die 'Friedrich A. Pongratz Immobilien GmbH & Co. KG' sowie die 'Friedrich A. Pongratz Grundstücks GmbH'. 2010 kaufte er das ehemalige Städtische Krankenhaus in Berlin-Charlottenburg, das als generationsübergreifendes Bildungs- und Altenzentrum genutzt werden soll.

Friedrich Pongratz ist Veranstalter von Bildungskongressen und Kongressen zur Denkfabrik Alten- und Behindertenhilfe. Er besitzt seit 1993 die deutschen Urheberrechte für Validation nach Feil (USA), einer Kommunikations- und Ausbildungsmethode für Angehörige und medizinisches Personal im Umgang mit Dementen. Durch sein Betreiben gehört diese Methode heute in Berlin zur Ausbildung von medizinischem und pflegerischem Personal. Er ist Mitbegründer des European Validation Association (EVA). Seit 1983 betreut er Leistungssportler und Kunstflieger psychologisch und war bis 2003 Coach der deutschen Nationalmannschaft im Präzisionsflug. Außerdem ist er Dozent in der gesetzlichen Fluglehrerfort- und Flugkapitänsausbildung sowie Sachverständiger für das Luftfahrtbundesamt.

Seit 1980 konzipierte und realisierte Pongratz eine Vielzahl von innovativen Bildungsmaßnahmen in der Jugend- und Erwachsenenbildung, auch für Akademiker, ausländische Einwohner und Migranten sowie auch von Versorgungsmodellen für ältere Menschen. Er war der erste, der mit der EU und dem Land Berlin 1991/1992 die ersten Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter in den GUS-Staaten ausbildete. 1994/1995 war er persönlicher Berater der Regierung von Weißrussland beim Aufbau des Bildungs-, Gesundheits- und Sozialwesens.

Von 2001 - 2005 war er Vorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Privatschulen (VDP), LV Berlin-Brandenburg. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Beiträge in Presse, Funk und Fernsehen sowie Autor eines Lehrbuches für Soziologie.

Pongratz ist verheiratet mit der Schauspielerin Miriam Pongratz und hat drei Kinder.

Auszeichnungen

Im März 2008 wurde Friedrich Pongratz von Bundespräsident Horst Köhler das Bundesverdienstkreuz am Bande für seine Verdienste verliehen.

Werke

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Игры ⚽ Нужен реферат?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pongratz — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Pongratz (1900–1977), deutscher Schauspieler und Sprecher Friedrich Pongratz (* 1947), deutscher Psychologe und Soziologe Hans Pongratz (* 1945), deutscher Flugmediziner Hans J. Pongratz (* 1957),… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Weltz — Friedrich Oskar Weltz (* 13. Juli 1927 in München) ist ein deutscher Sozialwissenschaftler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Publikationen (Auswahl) 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Hans J. Pongratz — (* 1957) ist ein deutscher Soziologe. Seit September 2010 forscht er am arbeits und industriesoziologischen Forschungsinstitut ISF München. Zusammen mit Gerd Günter Voß hat er den Begriff des Arbeitskraftunternehmers geprägt. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Pok–Pon — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Gesamtliste der Träger des Bundesverdienstkreuzes — Listen der Träger des Bundesverdienstkreuzes Gesamtübersicht | Großkreuze | Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband | Großes Verdienstkreuz mit Stern | …   Deutsch Wikipedia

  • Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland — Listen der Träger des Bundesverdienstkreuzes Gesamtübersicht | Großkreuze | Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband | Großes Verdienstkreuz mit Stern | …   Deutsch Wikipedia

  • 28. Jänner — Der 28. Januar (in Österreich und Südtirol: 28. Jänner) ist der 28. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 337 Tage (338 Tage in Schaltjahren) bis zum Jahresende. Er wird auch – nach dem Todestag Karls des Großen – als Karlstag… …   Deutsch Wikipedia

  • Karlstag — Der 28. Januar (in Österreich und Südtirol: 28. Jänner) ist der 28. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 337 Tage (338 Tage in Schaltjahren) bis zum Jahresende. Er wird auch – nach dem Todestag Karls des Großen – als Karlstag… …   Deutsch Wikipedia

  • 28. Januar — Der 28. Januar (in Österreich und Südtirol: 28. Jänner) ist der 28. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 337 Tage (338 Tage in Schaltjahren) bis zum Jahresende. Er wird auch – nach dem Todestag Karls des Großen – als Karlstag… …   Deutsch Wikipedia

  • Steiermärkische Landesregierung — Logo des Landes Steiermark Aktuelle Sitzverteilung im Steirischen Landtag Diese Liste der Landesregierungen der Steiermark listet alle Landesregierungen des zweitgrößten österreichische …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”