Fritz Gesing

Fritz Gesing

Fritz Gesing (* 16. August 1945 in Bad Hersfeld) ist ein deutscher Schriftsteller.

Leben

Nach dem Studium der Germanistik, Politikwissenschaft, Soziologie, Philosophie und Pädagogik in Marburg und Göttingen und dem 2. Staatsexamen unterrichtete Fritz Gesing sechs Jahre als Lehrer an einer Privatschule. Nach längeren Aufenthalten in Cambridge, England, und Aix-en-Provence promovierte er zwischen 1985 und 1988 an der Universität Freiburg über den Roman Stiller von Max Frisch und arbeitete anschließend wissenschaftlich und publizistisch, schrieb Sachbücher und Romane. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Schondorf am Ammersee. Er ist Mitglied im Autorenkreis Historischer Roman Quo Vadis und sitzt im Beirat der Hamburger Schule des Schreibens.

Werke

Fritz Gesing begann mit Lyrik (erste Veröffentlichungen in Anthologien 1965) und schrieb in den 70er Jahren Erzählungen für den Rundfunk und ein Theaterstück (1980 uraufgeführt). Seit den 80er Jahren publizierte er Essays u.a. für die SZ am Wochenende, Buchrezensionen für die SZ, DIE ZEIT und DIE WOCHE und wissenschaftliche Artikel zur Gegenwartsliteratur und Literaturpsychologie in Sammelwerken, außerdem seine Dissertation sowie mehrere Sachbücher, darunter vielzitierte Longseller zum Kreativen Schreiben. Unter dem Pseudonym Frederik Berger erschien 1999 sein erster historische Romane, dem bis heute sieben weitere folgten. Sie spielen in Südfrankreich, Italien und Deutschland zur Zeit der Renaissance und dem Mittelalter. Unter Frederik Berger erschien auch der zeitkritische Roman "Der provençalische Himmel", der 1986 in der Provence spielt.

In Buchform erschien unter dem Namen Frederik Berger:


Unter dem Namen Fritz Gesing:

  • Die Psychoanalyse der literarischen Form: „Stiller“ von Max Frisch. Monographie. Königshausen & Neumann, Würzburg 1989, ISBN 3884794280
  • Theaterpraxis. Ein Leitfaden für Spielleiter und Theatergruppen. Sachbuch. Meyer & Meyer, Aachen 1992, ISBN 3891241704.
  • Schlechte Schulnoten – was tun? Lern- und Arbeitstechniken. Hilfen für geplagte Eltern und Schüler. Sachbuch. Kösel, München 1994, ISBN 3466303583.
  • Kreativ schreiben. Handwerk und Techniken des Erzählens. Sachbuch. DuMont, Köln 1994, ISBN 3-832-13375-5; 2004, ISBN 3-832-17472-9; 2010, ISBN 3-832-16119-4.
  • Kreativ schreiben für Fortgeschrittene. Geheimnisse des Erfolgs. Sachbuch. DuMont, Köln 2006, ISBN 3832179305.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gesing — ist der Familienname folgender Personen: Fritz Gesing (* 1945), deutscher Schriftsteller Jupp Gesing (1922–1993), deutscher Glasmaler Klaus Gesing (* 1965), deutscher Jazzmusiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Frederik Berger — Fritz Gesing, (* 16. August 1945 in Bad Hersfeld), ist ein deutscher Schriftsteller. Leben Nach dem Studium der Germanistik, Politikwissenschaft, Soziologie, Philosophie und Pädagogik in Marburg und Göttingen wurde Fritz Gesing für sechs Jahre… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ges — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Creative Writing — Der Artikel stellt vor allem Meinungen dar. Eine entsprechende Quellenangabe der Behauptungen in Form von belegten Zitaten findet nicht statt. Der Artikel bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn… …   Deutsch Wikipedia

  • Kreatives Schreiben — ist eine Bezeichnung für Schreibansätze, die davon ausgehen, dass Schreiben ein kreativ sprachlicher Prozess ist, zu dem jeder Mensch methodisch angeleitet werden kann. Kreatives Schreiben geht damit über klassischen Schreibunterricht hinaus,… …   Deutsch Wikipedia

  • Szenisches Schreiben — Der Artikel stellt vor allem Meinungen dar. Eine entsprechende Quellenangabe der Behauptungen in Form von belegten Zitaten findet nicht statt. Der Artikel bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn… …   Deutsch Wikipedia

  • Berger — ist ein Familienname, der vor allem im deutschsprachigen Raum verbreitet ist. Berger ist auch ein armenischer männlicher Vorname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T …   Deutsch Wikipedia

  • Die Entdeckung der Currywurst — ist eine Novelle mit Rahmenerzählung von Uwe Timm aus dem Jahre 1993. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Kritiken 3 Bearbeitungen 3.1 Buch …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Pegnesischen Blumenordens — Gründungsmitglied Harsdörffer (Ordensname Strephon) Die Liste der Mitglieder des Pegnesischen Blumenordens reicht über fünf Jahrhunderte, von der Gründung des Ordens 1644 bis in die Gegenwart. Der Ordensname (früher Hirtenname) wurde lediglich… …   Deutsch Wikipedia

  • Schriftstellerei — Die Schriftstellerei ist das Erzählen mittels Literatur, im allgemeinen in schriftlicher Form. Als genus proximum all dessen, was zum Handwerk des literarischen Schreibens zählt, verhält sich die Schriftstellerei zum Schriftsteller wie die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”