Gaussian Frequency Shift Keying

Gaussian Frequency Shift Keying

Die Gaussian Frequency Shift Keying (GFSK, deutsch: Gauß'sche Frequenzumtastung) ist eine Modulationstechnik und unterscheidet sich von der herkömmlichen Frequenzumtastung (engl. frequency shift keying) dadurch, dass die Frequenzübergänge zunächst durch einen Gauß-Filter geschickt werden, um sie "weicher" zu machen und die Spektralbreite zu begrenzen.

Bei diesem Modulationsverfahren wird durch den Gauß-Filter der Oberwellenanteil reduziert, der durch einen harten Übergang zwischen den Frequenzen entstehen würde. Diese Oberwellen könnten bei der Funkübertragung Störungen in Nachbarkanälen verursachen (Übersprechen).

Wenn digitale Pulse nicht in Rechteckform über ein Medium übertragen werden, sondern durch geeignete Hardware wie z. B. durch Filter in eine Form gebracht werden, die als Pulsmaske vorgegeben wird, so wird dies gewöhnlich als Pulsformung (engl.: pulse shaping) bezeichnet.

Das GFSK-Verfahren wird z. B. bei Bluetooth, DECT und W-LAN verwendet.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gaussian frequency-shift keying — (GFSK) is a type of Frequency Shift Keying modulation that utilizes a Gaussian filter to smooth positive/negative frequency deviations, which represent a binary 1 or 0. It is used by DECT, Bluetooth [Sweeney, D. An introduction to bluetooth a… …   Wikipedia

  • Frequency Shift Keying — Bildung eines binären FSK Signals. Oben: Quelldaten als eine Folge von logisch 1 und logisch 0. Mitte: Unmodulierte Trägerfrequenz Unten: Moduliertes FSK Signal. Die Frequenzumtastung (englisch Frequency Shift Keying, FSK) ist eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Quadrature Phase Shift Keying — Die Quadraturphasenumtastung oder Vierphasen Modulation (englisch Quadrature Phase Shift Keying, QPSK) ist ein digitales Modulationsverfahren in der Nachrichtentechnik. Mit QPSK können pro Sendesymbol zwei Bits übertragen werden. Dadurch… …   Deutsch Wikipedia

  • Frequenz-Shift-Keying — Bildung eines binären FSK Signals. Oben: Quelldaten als eine Folge von logisch 1 und logisch 0. Mitte: Unmodulierte Trägerfrequenz Unten: Moduliertes FSK Signal. Die Frequenzumtastung (englisch Frequency Shift Keying, FSK) ist eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Minimum Shift Keying — Bildung eines binären FSK Signals. Oben: Quelldaten als eine Folge von logisch 1 und logisch 0. Mitte: Unmodulierte Trägerfrequenz Unten: Moduliertes FSK Signal. Die Frequenzumtastung (englisch Frequency Shift Keying, FSK) ist eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Phase Shift Keying — Die rote Sinusschwingung ist gegenüber der blauen Sinusschwingung um ein Viertel der Periodendauer verzögert. Im komplexen zweiseitigen Frequenzspektrum zeigt sich das als eine 90° Drehung der beiden Spektrallinien, die den Träger darstellen. Die …   Deutsch Wikipedia

  • Amplitude Shift Keying — Amplitudenumtastung (engl. Amplitude Shift Keying (ASK)) ist eine digitale Modulationsart. Dabei wird die Amplitude des Trägersignals verändert, um verschiedene Werte zu übertragen. Die einfachste Form der Amplitudentastung ist das sogenannte On… …   Deutsch Wikipedia

  • Phase-shift keying — Passband modulation v · d · e Analog modulation AM · …   Wikipedia

  • Minimum-shift keying — Passband modulation v · d · e Analog modulation AM · …   Wikipedia

  • Amplitude-shift keying — (ASK) is a form of modulation that represents digital data as variations in the amplitude of a carrier wave.The amplitude of an analog carrier signal varies in accordance with the bit stream (modulating signal), keeping frequency and phase… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”