Gerald Uhlig

Gerald Uhlig

Gerald Uhlig (* 1953 in Heidelberg) ist ein deutscher Regisseur und Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach seinem Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien (Max-Reinhardt-Seminar) in den Bereichen Schauspiel, Regie und kulturelles Management, arbeitete er als Regisseur und Schauspieler an zahlreichen deutschsprachigen Theatern u. a. Deutsches Schauspielhaus Hamburg, Schauspiel Frankfurt, TAT Frankfurt, Freie Volksbühne Berlin. Darüber hinaus realisierte er als Autor, Regisseur und Produzent Theaterperformances an Orten wie der Hamburger Kunsthalle, Kunsthalle Schirn Frankfurt, Akademie der Künste Berlin.

Von 1992 bis 1994 realisierte er als Librettist und Regisseur drei Musiktheaterprojekte über Otto Dix Das Lied des Karpfen in der Neuen Nationalgalerie Berlin, über Pablo Picasso Picasso oder ich folge dem Matador im Kulturforum Berlin und über George Grosz Gott Da-Da Grosz in der Matthäikirche Berlin.

Seit 1992 stellt Uhlig auch seine bildnerischen Arbeiten, Fotos und Collagen in bisher über 150 Gruppen und Einzelausstellungen der Öffentlichkeit vor. 1994 inszenierte Uhlig die Unterwasseroper Von Fischen und Menschen im Zooaquarium Berlin.

Von 1987 bis 1992 war Uhlig zudem Moderator des wöchentlichen Rundfunktalk Tischgespräch bei Radio 107 und NDR 4 in Hamburg. Als Autor hat Uhlig seither 58 Stücke für die Bühne verfasst.

In Zusammenarbeit mit Yoko Ono inszenierte er 1996 im Saarland und Berlin die Welturaufführung des Yoko Ono und John Lennon Musicals New York Story.

1996 gründete er das Café Einstein Unter den Linden und die dazugehörige „Galerie im Einstein“, wo er seither Fotoausstellungen mit internationalen Fotokünstlern wie Dennis Hopper, Wim Wenders, Helmut Newton u. v. a. realisierte. 2008 wirkte er in dem Projekt „hamlet_X“ // Phase 2 des Berliner Künstlers Herbert Fritsch mit.

Gerald Uhlig ist Träger eines ererbten Gendefekts (Morbus Fabry)[1], das er an seine Tochter weitervererbt hat. Die Suche nach der richtigen Diagnose und sein Leben mit der Krankheit schildert er in seinem Buch „Und trotzdem lebe ich-mein Kampf mit einer rätselhaften Krankheit“ DVA 2009.[2]

Werke

  • Das Cafe Einstein Unter den Linden. Nicolai-Verlag, Berlin 2000
  • Alphabet der Fische. Gedichte und Zeichnungen. Lardon-Verlag, Berlin 2004
  • Berliner Melange-Geschichten aus dem Cafe Einstein Unter den Linden. Heyne Collection, 2006
  • Und trotzdem lebe ich. Mein Kampf mit einer rätselhaften Krankheit. 1. Auflage. DVA, München 2009, ISBN 978-3-421-04326-9, DNB 991497937, OCLC 319155639.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-47514658.html
  2. http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gesundheit/eine-haeufige-raritaet/1520790.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Uhlig — ist der Familienname folgender Personen: Adam Gottfried Uhlig (1718–1753), deutscher Schauspieler und Bühnenschriftsteller Alexandra Uhlig (* 1981), deutsche Handballspielerin Anneliese Uhlig (* 1918), deutsch amerikanische Schauspielerin und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/U — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hamlet X — ist ein intermediales Kunstprojekt von Herbert Fritsch. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 1.1 Numerologie 2 hamlet X Produkte // hamlet X Formate 3 Weblinks 4 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Café Einstein Unter den Linden — Das Café Einstein Unter den Linden ist ein bekanntes[1] Caféhaus im Berliner Ortsteil Mitte in der Nähe des Brandenburger Tores und des Sitzes des Deutschen Bundestags, am Boulevard Unter …   Deutsch Wikipedia

  • Morbus Fabry — Klassifikation nach ICD 10 E75.2 Sonstige Sphingolipidosen (inkl. Fabry (Anderson )Krankheit) …   Deutsch Wikipedia

  • hamlet_X — ist ein intermediales Kunstprojekt von Herbert Fritsch. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehung 1.1 Numerologie 2 hamlet X Produkte // hamlet X Formate 2.1 Buch …   Deutsch Wikipedia

  • Max Reinhardt Seminar — Palais Cumberland, Teil mit dem Reinhardt Seminar Das Max Reinhardt Seminar ist eine Schauspielschule in Wien, die von Max Reinhardt gegründet wurde. Sitz ist das Palais Cumberland in der Penzingerstrasse im 14. Bezirk, gegenüber von Schloss… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Nachwuchsmeisterschaft (Badminton) — DDR Nachwuchsmeisterschaften im Badminton wurden seit 1961 ausgetragen. Vor 1961 wurden DDR Bestenermittlungen durchgeführt. Ab 1961 gab es DDR Juniorenmeisterschaften, die für die Altersklasse 16/17 durchgeführt wurden, und… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Nachwuchsmeisterschaft im Badminton — DDR Nachwuchsmeisterschaften im Badminton wurden seit 1961 ausgetragen. Vor 1961 wurden DDR Bestenermittlungen durchgeführt. Ab 1961 gab es DDR Juniorenmeisterschaften, die für die Altersklasse 16/17 durchgeführt wurden, und… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Seniorenmeisterschaft (Badminton) — Deutsche Seniorenmeisterschaften im Badminton werden in der Bundesrepublik Deutschland seit 1988 ausgetragen. Sie fanden zuerst für die Altersklassen O32, O40, O48 und O56 statt. Die Symbole der Altersklassen setzen sich dabei aus dem O for over… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”