Hatje Cantz

Hatje Cantz
Hatje Cantz Verlag
Logo des Hatje Cantz Verlags
Unternehmensform GmbH & Co. KG
Gründung 1947 (Verlag Gerd Hatje)
1997 (Hatje Cantz Verlag)
Unternehmenssitz Ostfildern bei Stuttgart
Unternehmensleitung

Annette Kulenkampff
(Geschäftsführerin)

Umsatz 10,1 Mio. EUR [1]
(Geschäftsjahr 2005)
Branche Buchverlag
Produkte

Bücher
Ausstellungskataloge
Kunstobjekte

Website

hatjecantz.de

Der Hatje Cantz Verlag mit Stammsitz in Ostfildern bei Stuttgart ist mit einem umfangreichen Verlagsprogramm zur Alten Kunst, zur Kunst des 20. Jahrhunderts, zur Zeitgenössischen Kunst und den neuen Medien sowie zu Fotografie, Architektur und Design einer der national und international führenden Fachverlage für Kunst.

Das Verlagsprogramm zeichnet sich durch künstlerisch anspruchsvolle und wissenschaftlich fundierte Publikationen aus. Neben Künstlerbüchern hat sich Hatje Cantz vor allem durch wissenschaftlich-publizistische Kooperationen mit führenden Museen, Galerien und Instituten im Bereich der Ausstellungskataloge zum „Spitzenreiter“ entwickelt.

Zum Verlagsprogramm zählen kunsttheoretische Publikationen und mehrbändige Werkverzeichnisse bedeutender Künstler wie Kurt Schwitters Catalogue raisonné, Gerhard Richter (erscheint ab 2009) und Standardwerke zu Künstlern wie Rubens, Chagall, Picasso, Giacometti, Erwin Wurm, Gregory Crewdson oder zur Epoche des Biedermeier.

Verlagsgeschichte

Gerd Hatje gründete im Jahr 1945 den Humanitas Verlag, in dem Novellen, Romane und Stücke der Weltliteratur erscheinen. Ab 1947 firmierte dieser als Verlag Gerd Hatje. Bereits in den fünfziger Jahren entdeckte Gerd Hatje die Bildende Kunst, moderne Architektur und internationales Design für sein Verlagsprogramm.

Im Jahr 1990 verkaufte Gerd Hatje im Alter von 75 Jahren seinen Verlag an die Dr. Cantz’sche Druckerei. Zunächst wurde der Verlag unabhängig von Cantz weitergeführt. Die Kunsthistorikerin Annette Kulenkampff übernahm 1995 die Programmplanung und später die Geschäftsführung. Mit internationalen Kontakten und Erfahrungen in der Kunstwelt gab sie dem Programm neue Impulse. 1999 gründete Kulenkampff die Hatje Cantz Verlag GmbH & Co. KG. Das Programm wurde ausgebaut, die weltweite Zusammenarbeit mit großen Museen intensiviert.

2003 erfolgte der Ausbau der Collector’s Editions. Es erschienen Fotoarbeiten, Grafiken und Multiples in limitierter Auflage. Im Jahr 2005 beging der Verlag sein 60jähriges Jubiläum und den 90. Geburtstag von Gerd Hatje. Der Hatje Cantz Verlag eröffnete 2006 ein Verlagsbüro in Berlin. Die Leitung hat die Kunsthistorikerin Cristina Inês Steingräber.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Hatje Cantz Verlag GmbH & Co.KG - Darstellung des Geschäftsverlaufs, Absatz A. 2. In: „Konzernabschluss zum 31. Dezember 2005 der Unternehmensgruppe J. Fink Beteiligungen GmbH, Ostfildern“, Elektronischer Bundesanzeiger.

Wikimedia Foundation.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hatje Cantz Verlag — Rechtsform GmbH Co. KG Gründung 1947 (Verlag Gerd Hatje) 1997 (Hatje Cantz Ve …   Deutsch Wikipedia

  • Cantz — ist der Familienname von: Guido Cantz (* 1971), deutscher Komiker und Moderator Siehe auch: Hatje Cantz Verlag Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort …   Deutsch Wikipedia

  • Hatje — Gerd Hatje (* 14. April 1915 in Hamburg; † 24. Juli 2007 in Stuttgart) war ein deutscher Verleger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Einzelnachweise und Anmerkungen …   Deutsch Wikipedia

  • Gerd Hatje — (* 14. April 1915 in Hamburg; † 24. Juli 2007 in Stuttgart) war ein deutscher Verleger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Einzelnachweise und Anmerkungen …   Deutsch Wikipedia

  • J. Fink Mediengruppe — J.Fink Mediengruppe Unternehmensform GmbH Co. KG Gründung 1875 Unternehmenssitz Ostfildern, Deutschland Unternehmensleitung …   Deutsch Wikipedia

  • Mediengruppe J.Fink — J.Fink Mediengruppe Unternehmensform GmbH Co. KG Gründung 1875 Unternehmenssitz Ostfildern, Deutschland Unternehmensleitung …   Deutsch Wikipedia

  • Mediengruppe J. Fink — J.Fink Mediengruppe Unternehmensform GmbH Co. KG Gründung 1875 Unternehmenssitz Ostfildern, Deutschland Unternehmensleitung …   Deutsch Wikipedia

  • J.Fink Mediengruppe — Rechtsform GmbH Co. KG Gründung 1875 Sitz Ostfildern, Deutschland Leitung Holger Wirth Mitarbeiter …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Klee — Paul Klee, Fotografie von Alexander Eliasberg, 1911 Ernst Paul Klee (* 18. Dezember 1879 in Münchenbuchsee, Schweiz; …   Deutsch Wikipedia

  • Creaviva — Kindermuseum Creaviva Daten Ort Bern, Schweiz Art Kindermuseum …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”