Kardanantrieb

Kardanantrieb

Der Kardanantrieb wird in Kraftfahrzeugen für die Übertragung des Drehmoments vom Getriebe zur Antriebsachse mit Hilfe einer Kardanwelle verwendet. Die Kardanwelle ist eine Baugruppe aus ein oder zwei Wellen-Stücken und einem oder zwei Kardangelenken.

Der Name leitet sich ab vom Mathematiker und Arzt Gerolamo Cardano, der das dem Kardangelenk zugrunde liegende kinematische Prinzip in der kardanischen Aufhängung für astronomische Instrumente und den Kompass anwandte.

Bei Motor- und Fahrrädern gibt es eine Alternative zum Ketten-Antrieb, der auch Kardan-Antrieb genannt wird, obwohl dabei nicht immer ein Kardangelenk vorkommt. Auf oder in einem der beiden Arme der Hinterradschwingen befindet sich eine Welle, die an das Hinterrad immer mit einem Kegelradgetriebe angeschlossen ist. Kardanwellen an Fahrrädern erhalten auch ihren Antrieb immer über ein Kegelradgetriebe. Eine schwingende hintere Radgabel hat ihre Drehachse in der Achse des treibenden vorderen Kegelrades. Das dazu gehörende Kegelrad auf der Kardanwelle und damit die Kardanwelle selbst machen beim Schwingen eine kleine sekundäre oszillierende Drehung, die den Antrieb des Hinterrades unwesentlich stören.

Literatur

  • Hans Jörg Leyhausen: Die Meisterprüfung im Kfz-Handwerk Teil 1. 12 Auflage, Vogel Buchverlag, Würzburg, 1991, ISBN 3-8023-0857-3
  • Jan Trommelmans: Das Auto und seine Technik. 1. Auflage, Motorbuchverlag, Stuttgart, 1992, ISBN 3-613-01288-X

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kardanantrieb — Kar|dan|an|trieb 〈m. 1; unz.; Tech.〉 Antrieb über ein Kardangelenk [→ kardanisch] * * * Kardan|antrieb   [nach G. Cardano], Leistungsübertragung, z. B. zwischen vorn liegendem Motor und angetriebener Hinterachse, mittels Kardanwelle. Der… …   Universal-Lexikon

  • Kardanantrieb — Kardano perdava statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. gimbal drive; gimbal gear vok. Gelenkwellenantrieb, m; Kardanantrieb, m; Kardangetriebe, n rus. карданная передача, f pranc. transmission à Cardan, f ryšiai: sinonimas – Kardano… …   Automatikos terminų žodynas

  • Kardanantrieb — Kar|dan|an|trieb 〈m.; Gen.: (e)s; Pl.: unz.; Technik〉 Antrieb über ein Kardangelenk [Etym.: → kardanisch] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Kardanantrieb — Kar|dan|an|trieb der; s <nach dem ital. Erfinder Cardano, 1501 1576> Antrieb über ein Kardangelenk …   Das große Fremdwörterbuch

  • Kardanantrieb — Kar|dan|an|trieb <nach dem Erfinder G. Cardano> (Technik) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Motorrad — Das Motorrad (amtliche Bezeichnung in Deutschland: Kraftrad; Kurzform bei deutschen Behörden und als Selbstbezeichnung der „Kradler“: Krad; historische Bezeichnung: Motorzweirad; in der Schweizerdeutschen Umgangssprache: Töff) ist ein einspuriges …   Deutsch Wikipedia

  • BMW-Motorrad — ist ein Geschäftsfeld des Fahrzeug und Motorenherstellers BMW. Das Unternehmen wurde am 7. März 1916 als Bayerische Flugzeugwerke (BFW) in München gegründet und konzentrierte sich ursprünglich auf die Herstellung von Flugmotoren. Am 21. Juli… …   Deutsch Wikipedia

  • Kardanfahrrad — Der Kardan oder Kardanantrieb ist eine Baugruppe im Antriebsstrang von Kraftfahrzeugen. Er überbrückt den Abstand zwischen Getriebe und Antriebsachse mit der Kardanwelle (mit einem oder meist zwei Kardangelenken) und überträgt so das Drehmoment… …   Deutsch Wikipedia

  • Honda VFR1200F — Honda Honda VFR1200F SC63 (MJ 2010) VFR1200F Hersteller: Honda Produktionszeitraum: seit 2009 …   Deutsch Wikipedia

  • RC-Car — Ein funkferngesteuertes Modellauto oder RC Car (Abkürzung für Radio Controlled Car, eigentlich aber „Remote Controlled Car“), ist ein Modellauto, das per Funk ferngesteuert wird. Gebräuchliche Maßstäbe sind 1:5, 1:6, 1:8, 1:10, 1:12, 1:18, 1:24… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”