Kavallerie-Schützen-Division

Kavallerie-Schützen-Division

Kavallerie-Schützen-Division bezeichnete im Ersten Weltkrieg einen Verband aus abgesessenen Kavallerie-Regimentern.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung der Kavallerie während des Krieges

Die Kavallerie war bei Kriegsbeginn gegliedert in die sogenannte Heereskavallerie, reine Kavallerie-Großverbände [A 1], und die Divisionskavallerie, die den Infanterie-Divisionen zur taktischen Aufklärung unterstellt war. Die großen Verluste an Pferden vor allem der Artillerie und des Trains im Laufe des Krieges konnten nicht mehr durch Remonten aus dem Lande, Beschlagnahmungen in den besetzten Gebieten oder Zukäufe aus dem Ausland ausgeglichen werden. Außerdem war im Stellungskrieg die Kavallerie nicht einsetzbar.

Im Herbst 1916 wurde daher die Kavallerie neu gegliedert. Durch die neue Gliederung wurde der Soll-Bestand an Pferden in den Regimentern der Heereskavallerie von 769 auf 675 reduziert und die dadurch überzähligen Pferde an die Artillerie und an den Nachschub abgegeben [A 2]. Zusätzlich wurde die 3. Kavallerie-Division aufgelöst, die 4., 5. und 9. Kavallerie-Division mussten ihre Pferde ganz abgeben und ihre Regimenter wurden „unberitten“. 1917 verlor auch die 8. Kavallerie-Division ihre Pferde, zwischen Februar und April 1918 wurden die 5., 8. und 9. Kavallerie-Division aufgelöst und die 6., 7. und die Garde-Kavallerie-Division in Kavallerie-Schützen-Divisionen umgewandelt.

Die Divisionskavallerie wurde 1916 eskadronsweise den neu gegliederten Infanteriedivisionen unterstellt, die Stäbe dieser Regimenter in Stäbe von Infanterie- oder Jäger-Regimentern umgewandelt oder als Pferdeinspizienten bei den Armeeoberkommandos eingesetzt.

Kavallerie-Schützen-Division

Die Begriffe „unberittenes Kavallerie-Regiment“ und „Kavallerie-Schützen-Regiment“ beinhalten dasselbe [1].

Eine Kavallerie-Schützen-Division gliederte sich in

  • Divisionsstab
  • Divisionstruppen
eine berittene Eskadron
ein Pionier-Bataillon
eine Nachrichten-Abteilung
  • drei Kavallerie-Schützen-Kommandos (aus jeweils drei alten Kavallerie-Regimentern gebildet)
mit vier Kavallerie-Schützen-Eskadrons (sechs leichte M.G. 08/15) und ein Maschinengewehr-Eskadron (sechs schwere M.G. 08 und vier leichte Minenwerfer Kaliber 75,8 mm). Die Kampfkraft eines Kavallerie-Schützen-Regiments entsprach etwa der eines Infanterie-Bataillons.
  • ein Feldartillerie-Regiment mit drei Abteilungen

Im Vergleich zu den Infanterie-Divisionen besaßen sie auch im letzten Kriegsjahr noch einen hohen Anteil friedensmäßig ausgebildeter Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften und galten daher als Eliteverbände.

Aufgrund der großen Verluste wurden 1918 19 unberittene beziehungsweise Kavallerie-Schützen-Regimenter aufgelöst, bei Kriegsende bestanden noch 27 sowie 5 während des Krieges aufgestellte unberittene beziehungsweise Kavallerie-Schützen-Regimenter.

Verweise

Quellen

  • Hauptstaatsarchiv Stuttgart, Bestand M 412 Bd. 68

Literatur

  • Edgar Graf von Matuschka: Organisationsgeschichte des Heeres 1890 bis 1918 in: Militärgeschichtliches Forschungsamt (Hrsg.) Deutsche Militärgeschichte in sechs Bänden 1648 - 1939, Band 3, München 1983, S. 157 - 311, ISBN 3-88199-112-3
  • Alfred Satter: Die deutsche Kavallerie im Ersten Weltkrieg, Books on Demand, 2004 ISBN 3833415649 [1]

Einzelnachweise

  1. Zitiert nach Sattler, Fußnote 208 Seite 65: „Die Bezeichnung „unberitten“ rührt aus der Zeit, in der die Kavallerie ihre Pferde ab-, die Hoffnung aus ein „Wiederaufsitzen“ aber noch nicht aufgegeben hatte.“

Anmerkungen

  1. 11 Kavallerie-Divisionen zu je drei Brigaden zu je zwei Regimentern
  2. Dort herrschte inzwischen Pferdemangel

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Garde-Kavallerie Schützen-Division — Die Garde Kavallerie (Schützen) Division war eine im Frühjahr 1918 gebildete Einheit des preußisch deutschen Heeres, aus der nach der Novemberrevolution eine Vielzahl von rechtsextremen Freikorps hervor ging. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Garde-Kavallerie-Schützen-Division — Die Garde Kavallerie (Schützen )Division war eine im Frühjahr 1918 gebildete Einheit des preußisch deutschen Heeres, aus der nach der Novemberrevolution eine Vielzahl von Freikorps hervor ging. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Gliederung 3… …   Deutsch Wikipedia

  • 6. Kavallerie-Schützen-Division — Aktiv 1. Mai 1918–19. Dezember 1918 Land Deutsches Reich  Deutsch …   Deutsch Wikipedia

  • Kavallerie-Schützen-Regiment — Ein Kavallerie Schützen Regiment war im Ersten Weltkrieg ein für den Stellungskrieg umgewandeltes abgesessenes Kavallerie Regiment. Es entsprach in seiner Kampfkraft etwa einem Infanterie Bataillon, seine drei bis vier Schützen Eskadrons jeweils… …   Deutsch Wikipedia

  • Kavallerie-Schützen-Kommando — Ein Kavallerie Schützen Kommando fasste im Ersten Weltkrieg abgesessene Kavallerie Regimenter bzw. Kavallerie Schützen Regimenter zusammen. Drei Kommandos bildeten dabei eine Kavallerie Schützen Division. Ein Kavallerie Schützen Kommando… …   Deutsch Wikipedia

  • Garde-Kavallerie-Schützen-Korps — Das Garde Kavallerie Schützen Korps entstand im April 1919 aus der Garde Kavallerie Schützen Division, der Marine Division und weiterer Freikorps. Das Korps wurde im Mai 1919 bei der Zerschlagung der Münchner Räterepublik eingesetzt. Ende Juli… …   Deutsch Wikipedia

  • Schützen (military) — Schützen is a German term used to designate a type of infantryman, originally armed with a rifled musket and used in a light infantry or skirmishing role and hence similar to a Jäger.Translation and BackgroundThe English translation of the German …   Wikipedia

  • Kavallerie-Regiment 15 (Wehrmacht) — Das Reiter Regiment 15 war ein Kavallerieverband der Reichswehr. Es bestand aus Stab und 6 Eskadrons in den Garnisonen Paderborn, Schloss Neuhaus und Münster. Aufgestellt am 1. Januar 1921 als 15. (preußisches) Reiter Regiment wurde es am 6.… …   Deutsch Wikipedia

  • Division (Militär) — Taktisches Zeichen einer Infantriedivision Eine Division ist ein militärischer Großverband, der sich in den verschiedenen Teilstreitkräften und Staaten unterschiedlich zusammensetzen kann. Eine Division besteht üblicherweise aus ca. 10.000 bis 30 …   Deutsch Wikipedia

  • Kavallerie-Regiment 18 — Aktiv 18. Dezember 1919 als Teil der Reichswehr–25. August 1939 Umgliederung bei Mobilmachung Land Weimarer Republik …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”