Komponistinnen gestern-heute

Komponistinnen gestern-heute

Das Internationale Festival Komponistinnen gestern-heute in Heidelberg wurde 1985 zum ersten Mal durchgeführt. Zunächst eine Privatinitiative der Sängerin Roswitha Sperber, gründete sich 1987 das Kulturinstitut Komponistinnen gestern-heute mit Sitz in Heidelberg, das sich die Förderung der Frau in der Musik zur Aufgabe gemacht hatte und durch Aufführungen von Kompositionen von Frauen aus allen Jahrhunderten auf weibliche Tonschöpfer aufmerksam machte. Hierzu diente das Festival, dem sich ein eigenes Festival-Ensemble anschloss. Die Veranstaltungen wurden von der Stadt Heidelberg und fünf Jahre nach der Premiere auch vom Land Baden-Württemberg unterstützt.

In den Anfangsjahren standen neben historischen Persönlichkeiten (Fanny Hensel-Mendelssohn, Clara Schumann, Lili Boulanger u. a.) auch zeitgenössische Komponistinnen v. a. aus dem damaligen „Ostblock“ im Zentrum des Festivals. So gastierten aus der Sowjetunion Sofia Gubaidulina, Galina Ustwolskaja, Elena Firsowa oder Firəngiz Əlizadə, aus Rumänien Myriam Marbé, Violeta Dinescu oder Adriana Hölszky, aus der Tschechoslowakei Ivana Loudová und aus der DDR Ruth Zechlin und Annette Schlünz in Heidelberg und wurden hier nicht nur aufgeführt, sondern erhielten auch Kompositionsaufträge. Daneben waren aus den USA Ruth Schonthal und Gloria Coates oder aus Korea Younghi Pagh-Paan hier jeweils mehrfach zu Gast.

In den 1990er Jahren benannte sich das Festival um in Gegenwelten - Internationales Festival für Neue Musik. Der Schwerpunkt hatte sich schon Ende der 80er Jahre auf die zeitgenössische Musik vor allem (nicht ausschließlich) von Frauen verlagert und hatte seit 1987 jährlich den Komponistinnen-Preis Heidelberg vergeben. Das Kulturinstitut konnte in Verbindung mit dem Musikwissenschaftlichen Institut der Heidelberger Universität zahlreiche Forschungsbeiträge zum Thema Frau und Musik erarbeiten und publizieren. Der Festival-Gründerin Roswitha Sperber wurde im Jahr 2000 das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen.[1]

Seit 2002 findet das Gegenwelten-Festival in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim verteilt zwischen Dilsberg (Neckar), Heidelberg und Mannheim statt und hat sich um den Bereich Jazz auch thematisch erweitert. Der Künstlerinnenpreis wird seit 2007 als Heidelberger Künstlerinnenpreis vom Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg verliehen.

Inhaltsverzeichnis

Liste der Preisträgerinnen

Mit dem Künsterinnen-Preis des Kulturinstituts (seit 2007 "Heidelberger Künstlerinnenpreis") wurden u. a. ausgezeichnet

Publikationen

  • Kulturinstitut Komponistinnen gestern-heute (Hg.) Komponistinnen Internationales Festival 5 Jahre - Dokumentation. Heidelberg 1989.
  • Kulturinstitut Komponistinnen gestern-heute (Hg.) Gegenwelten - 10 Jahre Heidelberger Kulturinstitut Komponistinnen gestern - heute. Heidelberg, 1997

Weblinks

Heidelberger Künstlerinnenpreis

Quellenangaben

  1. Ungeahnte Klangwelten eröffnet Stadtblatt Heidelberg, 24. Oktober 2000

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Philharmonisches Orchester der Stadt Heidelberg — Das Philharmonische Orchester der Stadt Heidelberg ist prägender Klangkörper des Musiklebens im Raum Heidelberg. Es ist als Opern und Konzertorchester tätig. Seit 2005 werden das Theater der Stadt Heidelberg und das Philharmonische Orchester als… …   Deutsch Wikipedia

  • Ruth Schonthal — Ruth Schönthal (* 27. Juni 1924 in Hamburg; † 11. Juli 2006 in Scarsdale bei New York City) war eine deutsch amerikanische Komponistin, Pianistin und Professorin an der New York University und dem Westchester Conservatory of Music.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ruth Schönthal — (* 27. Juni 1924 in Hamburg; † 11. Juli 2006 in Scarsdale bei New York City) war eine deutsch amerikanische Komponistin, Pianistin und Professorin an der New York University und dem Westchester Conservatory of Music. Inhaltsverzeichnis 1 Leben… …   Deutsch Wikipedia

  • Leipziger Schlagzeugensemble — Das Leipziger Schlagzeugensemble des damaligen Rundfunk Sinfonieorchesters Leipzig wollte in den 70er Jahren, dem internationalen Trend folgend, das Schlagzeug als eigenständiges Instrument auf das Konzertpodium bringen. Der Berliner Komponist… …   Deutsch Wikipedia

  • Annette Schlünz — (* 23. September 1964 in Dessau) ist eine deutsche Komponistin. Sie lebt bei Straßburg. Leben Annette Schlünz erhielt schon als Vierjährige musikalischen und tänzerischen Unterricht (Blockflöte) und wirkte früh in zahlreichen Theaterstücken,… …   Deutsch Wikipedia

  • Saariaho — Kaija Saariaho (* 14. Oktober 1952 in Helsinki) ist eine finnische Komponistin. Saariaho studierte an der Sibelius Akademie in Helsinki bei dem Avantgardisten Paavo Heininen und gründete mit Magnus Lindberg und anderen die Gruppe Open Ears. Sie… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”