Liste franziskanischer Generalminister

Liste franziskanischer Generalminister

Inhaltsverzeichnis

Liste franziskanischer Generalminister

Generalminister bis zur Ordensteilung 1517

Die Liste beginnt zwar mit Franz von Assisi, doch die Zählung beginnt mit dem ersten Generalminister nach dem Ordensgründer. Ein Generalvikar vertritt einen erkrankten oder an der Amtsführung verhinderten Generalminister oder Generalkommissar, oder wird bei dessen plötzlichem Tod vom Papst für die Übergangszeit bis zur nächsten Wahl eines Generalministers oder Generalkommissars ernannt.

  • Franz von Assisi (1210–1226)
  • Johannes Parenti (1227–1232) 1. Generalminister
  • Elias von Cortona (1232–1239) 2. Generalminister
  • Albert von Pisa (1239–1240) 3. Generalminister
  • Haymo von Faversham (1240–1243) 4. Generalminister
  • Krescentius von Jesi (1244–1247) 5. Generalminister
  • Johannes von Parma (1247–1257) 6. Generalminister
  • Bonaventura von Bagnoreggio (1257–1274) 7. Generalminister
  • Girolamo Masci d'Ascoli (1274–1279), der spätere Papst Nikolaus IV., 8. Generalminister
  • Bonagratia von Bologna (1279–1285), 9. Generalminister
  • Arlotto von Prato (1285–1287), 10. Generalminister
  • Matthäus von Acquasparta (1287–1289), 11. Generalminister
  • Raymund Gaufredi (1289–1295), 12. Generalminister
  • Giovanni Mincio von Murrovalle (1296–1304), 13. Generalminister
  • Gonsalvus von Valboa (1304–1313), 14. Generalminister
  • Alessandro Bonini di Alessandria (1313–1314), 15. Generalminister
  • Michael von Cesena (1316–1328), 16. Generalminister
    • Kardinal Bertrand de Turre (1328–1329), Generalvikar
  • Gerald Eudes (1329–1342), 17. Generalminister
  • Fortanerius Vassalli (1343–1348), 18. Generalminister
  • Guillaume Farinier (1348–1357), 19. Generalminister
  • Juan Bouchier (1357–1358), 20. Generalminister
  • Marcus von Viterbo (1359–1366), 21. Generalminister
  • Thomas von Frignano (1367–1372), 22. Generalminister
  • Leonardo Rossi (1373–1378), 23. Generalminister

Während des Abendländischen Schismas amtierten in der römischen Obödienz die folgenden Generalminister:

  • Ludovico Donati (1379–1383), 24. Generalminister
  • Pietro da Conzano (1383–1384), 25. Generalminister
  • Martino Sangiorgio de Rivarolo (1384–1387), 26. Generalminister
  • Enrico Alfieri (1387–1405), 27. Generalminister
  • Antonius Vinetti von Pireto (1405–1408), 28. Generalminister
    • Angelo Salvetti (1408–1409), Generalvikar
  • Antonio da Cascia (1410–1415), 29. Generalminister (im ersten Jahr Generalvikar)
  • Antonius Vinetti von Pireto (1415–1420), zweite Amtszeit

Parallel dazu amtierten in der Obödienz von Avignon die folgenden:

  • Angelo di Spoleto (1379–1391)
  • John Chevegneyo (1391–1402)
  • Giovanni Bardolini (1403–1417)

Nach dem Ende des Schismas wurde die Ordensleitung unter Antonius Vinetti wiedervereint.

  • Angelo Salvetti (1421–1424), 30. Generalminister
  • Antonio da Massa Marittima (1424–1430), 31. Generalminister
  • Guillermo Robazoglio da Casale (1430–1442), 32. Generalminister
    • Alberto Berdini de Sarteano (1442–1443) (Generalvikar)
  • Antonio Rusconi (1443–1449), 33. Generalminister
  • Angel Cristofori del Toscano (1450–1453), 34. Generalminister
  • Jacob Bassolini de Mozzanica (1454–1457), 35. Generalminister
  • Jaime Zarzuela (1458–1464), 36. Generalminister
  • Francesco della Rovere (1464–1469), 37. Generalminister, der spätere Papst Sixtus IV.
  • Zanetto de Udine (1469–1475), 38. Generalminister
  • Francesco Nanni genannt Samson (1475–1499), 39. Generalminister
  • Egidio Delfini de Amelia (1500–1506), 40. Generalminister
  • Rainaldo Graziani de Cotignola (1506–1510), 41. Generalminister
  • Felipe Porcacci de Bagnacavallo (1510–1511), 42. Generalminister
    • Gomez de Lisboa (1511–1512), Generalvikar
  • Bernardino Prati (1511–1517), 43. Generalminister (im ersten Jahr als Generalvikar)

Generalminister der Observanten bzw. Franziskaner(OFM)

  • Cristoforo Numai (1517–1518), 44. Generalminister
  • Francesco Lichetto (1518–1520), 45. Generalminister
  • Paolo da Soncino (1520–1523), 46. Generalminister (im ersten Jahr als Generalvikar)
  • Francisco de los Ángeles Quiñones, 47. Generalminister (1523–1527)
    • Antonio de Calcena (1527–1529), Generalvikar
  • Paolo Pisotti (1529–1533), 48. Generalminister
  • Vincenzo Lunello (1535–1541), 49. Generalminister
  • Giovanni Matteo de Calvi (1541–1547), 50. Generalminister
  • Andreas Alvarez (1547–1553), 51. Generalminister
  • Clemente d’Olera (1553–1557), 52. Generalminister
    • unbekannter Generalvikar (1557–1559)
  • Francisco Zamora de Cuenca (1559–1565), 53. Generalminister
  • Aloisio Pozzi da Borgonuovo (1565–1571), 54. Generalminister
  • Christopher de Chaffontaines (1571–1579), 55. Generalminister
  • Francisco Gonzaga (1579–1587), 56. Generalminister, Chronist
  • Francisco de Tolosa (1587–1593), 57. Generalminister
  • Bonaventura Secusi da Caltagirone (1593–1600), 58. Generalminister
  • Francisco Susa de Toledo (1600–1606), 59. Generalminister
  • Arcangelo Gualterio de Messina (1606–1612), 60. Generalminister
  • Juan Hierro (1612–1613), 61. Generalminister
    • Antonio de Trejo (1613–1618), Generalvikar
  • Benigno de Genova (1618–1625), 62. Generalminister
  • Bernhardin von Siena (1625–1631), 63. Generalminister
  • Giovanni Battista de Campania (1633–1639), 64. Generalminister
  • Juan Marinero de Madrid (1639–1645), 65. Generalminister
  • Giovanni Mazzara, 1645–1648, 66. Generalminister
  • Pedro Manero (1651–1655), 67. Generalminister
  • Michaelangelo Buongiorno de Sambuca (1658–1664), 68. Generalminister
  • Ildefonso Salizanes (1664–1670), 69. Generalminister
  • Francesco Maria Rhini (1670–1674), 70. Generalminister
  • Francesco Maria Nicolis (1674–1676), 71. Generalminister
  • Jose Ximenes Samaniego (1676–1682), 72. Generalminister
  • Pietro Marini Sormani (1682–1688), 73. Generalminister
  • Marcos de Zarzosa (1688–1690), 74. Generalminister
  • Juan Aluin (1690–1694), 75. Generalminister
  • Bonaventura Pomerio de Taverna (1694–1697), 76. Generalminister
  • Matteo de Santo Stefano (1697–1700), 77. Generalminister
  • Luis Torres (1700–1701), 78. Generalminister
  • Ildefonso Biesma (1702–1716), 79. Generalminister
  • Jose Garcia (1717–1723), 80. Generalminister
  • Lorenzo Cozza de S. Lorenzo (1723–1726), 81. Generalminister
  • Matteo Basile de Parete (1727–1729), 82. Generalminister
  • Juan Soto de Valladolid (1729–1736), 83. Generalminister
  • Juan Bermejo (1736–1740), 84. Generalminister
  • Gaetano Politi de Laurino (1740–1744), 85. Generalminister
  • Rafaello Rossi de Lugagnano (1744–1750), 86. Generalminister
  • Pedro Juanete de Molina (1750–1756), 87. Generalminister
  • Clemente Guignoni de Palermo (1756–1762), 88. Generalminister
  • Pedro Juanete de Molina (1762–1768), 89. Generalminister (zweite Amtszeit)
  • Pasquale Frasconi de Varese (1768–1791), 90. Generalminister
  • Joaquin de Campany i Soler (1792–1806), 91. Generalminister
  • Ilario Cervelli de Montemagno (1806–1814), 92. Generalminister
  • Gaudenzio Patrignani e Coriano (1814–1817), 93. Generalminister
  • Cirilo Alameda y Brea (1817–1824), 94. Generalminister
  • Giovanni Tecca de Capestrano (1824–1830), 95. Generalminister
  • Luis Iglesias (1830–1834), 96. Generalminister
  • Bartolome Altemir (1835–1838), 97. Generalminister
  • Giuseppe Maria Maniscalco (1838–1844), 98. Generalminister
  • Luigi Flamini de Loreto (1844–1850), 99. Generalminister
  • Venanzio Metildi de Celano (1850–1856), 100. Generalminister
  • Bernardino Trionfetti de Montefranco (1856–1832), 101. Generalminister
  • Rafaele Lippi de Pontecci Marconi (1862–1869), 102. Generalminister
  • Bernardino dal Vago da Portogruaro (1869–1889), 103. Generalminister
  • Luigi da Parma (1889–1897), 104. Generalminister
  • Aloysius Lauer (1897–1901), 105. Generalminister
    • David Fleming (1901–1915), Generalvikar
  • Dionysius Schüler (1903–1911), 106. Generalminister
  • Pacifico Monza (1911–1915), 107. Generalminister
  • Serafino Cimino da Capri (1915–1921), 108. Generalminister
  • Bernardino Klumper (1921–1927), 109. Generalminister
  • Bonaventura Marrani (1927–1933), 110. Generalminister
  • Leonardo Bello (1933–1944), 111. Generalminister
    • Policarp Schmoll (1944–1945), Generalvikar
  • Valentin Schaaf (1945–1946), 112. Generalminister
  • Pacifico Perantoni (1947–1952), 113. Generalminister
  • Agostino Sepinski (1952–1965), 114. Generalminister
  • Constantin Koser (1965–1979), 115. Generalminister (die ersten zwei Jahre Generalvikar)
  • John Vaughn (1985–1991), 116. Generalminister
  • Hermann Schalück (1991–1997), 117. Generalminister
  • Giacomo Bini (1997–2003), 118. Generalminister
  • José Rodríguez Carballo (seit 2003), 119. Generalminister

Generalminister der Minoriten (OFMconv)

  • Antonio Macelo de Petris de Cherso (1517–1520), 44. Generalminister
  • Antonio Sassolini (1520–1525), 45. Generalminister
  • Juan Vigerio (1525–1530), 46. Generalminister (erste 4 Jahre Generalvikar)
  • Jaime Antonio Ferduzzi (1530–1537), 47. Generalminister (erste 4 Jahre Generalvikar)
  • Lorenzo Spada (1537–1543), 48. Generalminister
  • Buenaventura Fauni-Pio (1543–1549), 49. Generalminister
  • Juan Jaime Passeri (1549–1551), 50. Generalminister
  • Julio Magnani (1551–1559), 51. Generalminister (erste 4 Jahre Generalvikar)
  • Juan Antonio Muratori de Cervia (1559–1559), 52. Generalminister
    • Juan Antonio Delfini (1559–1561), Generalvikar
  • Antonio de’Sapienti (1561–1566), 53. Generalminister (erstes Jahr Generalvikar)
  • Juan Tancredi (1568–1568), 54. Generalminister
  • Juan Pico (1568–1574), 55. Generalminister (erste 3 Jahre Generalvikar)
  • Pietro Antonio Camilli (1575–1580), 56. Generalminister
  • Antonio Fera (1581–1584), 57. Generalminister
  • Clemente Bontadosi (1584–1586), 58. Generalminister
  • Evangelista Pellei (1586–1590), 59. Generalminister (erstes Jahr Generalvikar)
  • Julian Causi (1590–1590), 60. Generalminister
  • Francisco Bonfigli (1590–1591), 61. Generalminister
    • Ludovico Albuzzi (1592–1593), Generalvikar
  • Felipe Gesualdi (1593–1602), 62. Generalminister
  • Jose Pisculli (1602–1607), 63. Generalminister
  • Guillermo Huges de Avignon (1608–1612), 64. Generalminister
  • Jaime Montanari (1612–1622), 65. Generalminister (erste 5 Jahre Generalvikar)
  • Miguel Misserotti (1622–1623), 66. Generalminister
  • Felix Franceschini (1625–1632), 67. Generalminister
  • Juan Bautista Berardicelli (1632–1647), 68. Generalminister (erste 3 Jahre Generalvikar)
  • Miguel Angel Catalani (1647–1653), 69. Generalminister
  • Felix Gabrielli (1653–1659), 70. Generalminister
  • Jaime Fabretti (1659–1665), 71. Generalminister
  • Andres Bini (1665–1670), 72. Generalminister
  • Marcial Pelegrini de Castrovilari (1670–1677), 73. Generalminister
  • Jose Amati (1677–1683), 74. Generalminister
  • Antonio Aversani (1683–1689), 75. Generalminister
  • Giuseppe Maria Bottari (1689–1695), 76. Generalminister
  • Felix Rotondi (1695–1701), 77. Generalminister
  • Vicente Maria Coronelli (1701–1707), 78. Generalminister
    • Carlo Bacciocchi (1701–1704), Generalvikar für Vicente Coronelli
  • Bernardino Angelo Carucci (1707–1713), 79. Generalminister
  • Domingo Andrea Borghesi (1713–1718), 80. Generalminister
    • Jose M. Baldrati (1718–1719), Generalvikar
  • Carlos Jaime Romilli (1719–1725), 81. Generalminister
  • Jose M. Baldrati (1725–1731), 82. Generalminister
  • Vicente Conti (1731–1738), 83. Generalminister
    • Felix Angel Sidori (1738–1741], Generalvikar
  • Giovanni Battista Minucci (1741–1747), 84. Generalminister
  • Carlos Antonio Calvi (1747–1753), 85. Generalminister
  • Juan Bautista Costanzo (1753–1759), 86. Generalminister
  • Giovanni Battista Colombini (1759–1764), 87. Generalminister
  • Domingo Andrea Rossi (1764–1771), 88. Generalminister (erstes Jahr Generalvikar)
  • Luis Maria Marzoni (1771–1777), 89. Generalminister
  • Juan Carlos Vipera (1777–1783), 90. Generalminister
  • Federico Lauro Barbarigo (1783–1789), 91. Generalminister
  • Jose Maria Medici (1789–1795), 92. Generalminister
  • Buenaventura Bartoli (1795–1803), 93. Generalminister
  • Nicolas Papini (1803–1809), 94. Generalminister
  • Jose Maria de Bonis (1809–1824), 95. Generalminister
  • Luis Battistini (1824–1830), 96. Generalminister
  • Domenico Secondi (1830–1832), 97. Generalminister
    • Antonio Francesco Orioli (1832–1833), Generalvikar
  • Antonio Pablo Barbetti (1833–1839), 98. Generalminister
  • Angel Bigoni (1839–1845), 99. Generalministerr
  • Jose Carlos Magni (1845–1851), 100. Generalminister
  • Jacinto Gualerni (1851–1857), 101. Generalminister
  • Salvador Calí (1857–1864), 102. Generalminister
  • Ludovico Marangoni (1864–1872), 103. Generalminister (erste zwei Jahre Generalvikar)
  • Antonio Maria Adragna (1872–1879), 104. Generalminister
  • Buenaventura Maria Soldatić de Cherso (1879–1891), 105. Generalminister
  • Lorenzo Caratelli (1891–1904), 106. Generalminister
  • Dominic Reuter (1904–1910), 107. Generalminister
  • Victor Maria Sottaz (1910–1919), 108. Generalminister
    • Francisco Dall’Olio (1913–1919), Generalvikar
  • Domingo Maria Tavani (1919–1924), 109 Generalminister
  • Alfonso Orlich (Orlini) (1924–1930), 110. Generalminister
  • Domingo Maria Tavani (1930–1936), 111. Generalminister (2. Amtszeit)
  • Beda Maria Hess (1936–1953), 112. Generalminister (2 Amtszeiten)
    • Buenavista Mansi (1953–1954), Generalvikar
  • Vittorio Maria Costantini (1954–1960), 113. Generalminister
  • Basilio Maria Heiser (1960–1972), 114. Generalminister (2 Amtszeiten)
  • Vitale Maria Bonmarco (1972–1984), 115. Generalminister (2 Amtszeiten)
  • Lanfranco Serrini (1984–1996), 116. Generalminister (2 Amtszeiten)
  • Agostini Gardin (1996–2002), 117. Generalminister
  • Joachim Giermek (2002–2007), 118. Generalminister
  • Marco Tasca (seit 2007), 119. Generalminister

Generalvikare und Generalminister der Kapuziner (OFMcap)

Die Kapuziner standen anfangs unter der nominellen Leitung der Observanten und wurden durch einen Generalvikar vertreten. Seit ihrer Anerkennung als eigenständiger Orden 1619 haben sie einen Generalminister.

  • Mateo de Bascio (1529), 1. Generalvikar
  • Ludovico de Fossombrone (1529–1535), 2. Generalvikar
  • Bernardino de Asti (1535–1538), 3. Generalvikar
  • Bernardino Ochino (1538–1542), 4. Generalvikar
  • Francisco de Iesi (1542–1546), 5. Generalvikar
  • Bernardino de Asti (1546–1552), 2. Amtszeit
  • Eusebio de Ancona (1552–1558), 6. Generalvikar
  • Tomas de Citta de Castello (1558–1564), 7. Generalvikar
  • Evangelista de Cannobio (1564–1567), 8. Generalvikar
  • Mario de Mercato Saraceno (1567–1573), 9. Generalvikar, Chronist
  • Vicente de Monte d’Olmo (1573–1574), 10. Generalvikar
  • Jeronimo de Montefiore (1574–1581), 11. Generalvikar
  • Juan Maria de Tusa (1581–1584), 12. Generalvikar
  • Santiago de Mercato Saraceno (1584–1587), 13. Generalvikar
  • Jeronimo da Polizzi (1587–1593), 14. Generalvikar
  • Silvestre de Monteleone (1593–1596), 15. Generalvikar
  • Jeronimo de Sorbo (1596–1599), 16. Generalvikar
  • Jeronimo de Castelferretti (1599–1602), 17. Generalvikar
  • Laurentius von Brindisi (1602–1605), 18. Generalvikar
  • Silvestre d’Assisi (1605–1608), 19. Generalvikar
  • Jeronimo de Castelferetti (1608–1613), 2. Amtszeit
  • Pablo de Cesena (1613–1618), 20. Generalvikar
  • Clemente de Noto (1618–1619), 21. Generalvikar
  • Clemente de Noto (1619–1625), Generalminister
  • Juan Maria de Noto (1625–1631), 22. Generalminister
    • Jeronimo de Narni (1631–1632), Generalvikar
    • Francisco de Genova (1632–1634), Generalvikar
  • Antonio de Modena (1634–1637), 23. Generalminister
  • Juan de Moncalieri (1637–1643), 24. Generalminister
  • Inocencio de Caltagirone (1643–1650), 25. Generalminister
  • Fortunato de Cadore (1650–1656), 26. Generalminister
  • Simpliciano de Milan (1656–1662), 27. Generalkommissar
  • Marco Antonio de Carpenedolo (1662–1665), 28. Generalminister
    • Fortunato de Cadore (1665–1667), Generalvikar
  • Fortunato de Cadore (1667–1669), 2. Amtszeit
    • Buenaventura de Recanati (1669–1671), Generalvikar
  • Esteban de Cesena (1671–1678), 29. Generalminister
  • Bernardo de Porto Maurizio (1678–1684), 30. Generalminister
    • Buenaventura de Recanati (1684–1685), Generalvikar
  • Carlos Maria de Macerata (1685–1691), 31. Generalminister
  • Bernardino de Arezzo (1691–1698), 32. Generalminister
  • Juan Pedro de Busto Arsizio (1698–1700), 33. Generalminister
    • Angelicus von Wolfach (1700–1702), Generalvikar
  • Agustin de Latisana (1702–1709), 34. Generalminister
  • Bernardino de Saluzzo (1709–1710), 35. Generalminister
    • Juan Antonio de Florencia (1710–1712), Generalvikar
  • Miguel Angel de Ragusa (1712–1719), 36. Generalminister
  • Juan Antonio de Florencia (1719–1721), 37. Generalminister

Bernardino de Sant’Angelo in Vado (1721–1726), Generalvikar

  • Hartman de Bressanone (1726–1731), 38. Generalminister
  • Buenventura de Ferrara (1731–1740), 39. Generalminister
  • Jose Maria de Terni (1740–1747), 40. Generalminister
  • Segismundo de Ferrara (1747–1753), 41. Generalminister
    • Gelasio de Gorizia (1753–1754, Generalvikar
  • Serafin von Ziegenhals (1754–1761), 42. Generalminister
  • Pablo de Colindres (1761–1766), 43. Generalminister
    • Jose Maria de Savorgnano (1766–1768), Generalvikar
  • Amado de Lamballe (1768–1773), 44. Generalminister
  • Erhard de Radkesburg (1773–1789), 45. Generalminister (erste zwei Jahre Generalvikar)
  • Angelico de Sassuolo (1789–1796), 46. Generalminister
  • Nicolas de Bustillo (1796–1806), 47. Generalminister
  • Miguel Angel de San Sepolcro (1806–1814), 48. Generalminister
    • Mariano de Alatri (1814–1818), Generalvikar
  • Francisco de Solchaga (1818–1824), 49. Generalminister
  • Ludovico de Frascati (1824–1830), 50. Generalminister
  • Juan de Valencia (1830–1838), 51. Generalminister
  • Eugenio de Rumilly (1838–1844), 52. Generalminister
  • Luis de Bagnaia (1844–1845), 53. Generalminister
    • Andres de Arezzo (1845–1847), Generalvikar
  • Venancio de Turin (1847–1853), 54. Generalminister
  • Salvador de Ozieri (1853–1859), 55. Generalminister
  • Nicolas de San Juan en Marignano (1859–1872), 56. Generalminister
  • Gil de Cortona (1872–1884), 57. Generalminister
  • Bernardo de Andermatt (1884–1908), 58. Generalminister
  • Pacifico de Seggiano (1908–1914), 59. Generalminister
  • Venancio de Lisle-en-Rigault (1914–1920), 60. Generalminister
  • Juan Antonio de San Juan en Persiceto (1920–1926), 61. Generalminister
  • Melchor de Benisa (1926–1932), 62. Generalminister
  • Virgilio de Valstagna (1932–1938), 63. Generalminister
  • Donatus von Welle (1938–1946), 64. Generalminister
  • Clemens von Milwaukee (1946–1952), 65. Generalminister
  • Benigno de S. Ilario Milanese (1952–1958), 66. Generalminister
  • Clemens von Milwaukee (1958–1964), 67. Generalminister, 2. Amtszeit
  • Clementinus von Vlissingen (1964–1970), 68. Generalminister
  • Pascual Rywalski (1970–1982), 69. Generalminister
  • Flavio Roberto Carraro (1982–1994), 70. Generalminister, Italiener
  • John Dennis Corriveau (1994–2006), 71. Generalminister, Kanadier
  • Mauro Jöhri (seit 2006), 72. Generalminister, Schweizer

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste von Franziskanern — Die Liste bedeutender Franziskaner enthält eine Auflistung von Mitgliedern der verschiedenen Zweige der Franziskaner: Minoriten (OFMConv), Kapuziner (OFMCap) und Franziskaner (OFM), die für die Ordensgeschichte oder entwicklung historisch oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bedeutender Franziskaner — Die Liste bedeutender Franziskaner enthält eine Auflistung von Mitgliedern der verschiedenen Zweige der Franziskaner: Minoriten (OFMConv), Kapuziner (OFMCap) und Franziskaner (OFM), die für die Ordensgeschichte oder entwicklung historisch oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Kapuzinerorden — Dieser Artikel beschreibt den Kapuzinerorden. Als Kapuziner (vgl. ital. Cappuccino) bezeichnet man in Österreich auch eine Zubereitungsart des Kaffees, siehe Artikel Wiener Kaffeehaus. Für die Pflanzengattung mit dieser Namenskurzform, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • O.F.M.Cap. — Dieser Artikel beschreibt den Kapuzinerorden. Als Kapuziner (vgl. ital. Cappuccino) bezeichnet man in Österreich auch eine Zubereitungsart des Kaffees, siehe Artikel Wiener Kaffeehaus. Für die Pflanzengattung mit dieser Namenskurzform, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • OFMCap — Dieser Artikel beschreibt den Kapuzinerorden. Als Kapuziner (vgl. ital. Cappuccino) bezeichnet man in Österreich auch eine Zubereitungsart des Kaffees, siehe Artikel Wiener Kaffeehaus. Für die Pflanzengattung mit dieser Namenskurzform, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Orden der Minderen Brüder Kapuziner — Dieser Artikel beschreibt den Kapuzinerorden. Als Kapuziner (vgl. ital. Cappuccino) bezeichnet man in Österreich auch eine Zubereitungsart des Kaffees, siehe Artikel Wiener Kaffeehaus. Für die Pflanzengattung mit dieser Namenskurzform, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Franziskaner-Observanten — Die Franziskaner OFM, lat. ordo fratrum minorum, dt.: Orden der Minderen Brüder, sind ein franziskanischer Reformorden. Sie bilden heute neben den Kapuzinern (OFMCap) und den Minoriten (OFMConv) einen der drei Zweige des ersten Ordens des Hl.… …   Deutsch Wikipedia

  • Franziskaner-Reformaten — Die Franziskaner OFM, lat. ordo fratrum minorum, dt.: Orden der Minderen Brüder, sind ein franziskanischer Reformorden. Sie bilden heute neben den Kapuzinern (OFMCap) und den Minoriten (OFMConv) einen der drei Zweige des ersten Ordens des Hl.… …   Deutsch Wikipedia

  • Minderbrüderorden — Die Franziskaner OFM, lat. ordo fratrum minorum, dt.: Orden der Minderen Brüder, sind ein franziskanischer Reformorden. Sie bilden heute neben den Kapuzinern (OFMCap) und den Minoriten (OFMConv) einen der drei Zweige des ersten Ordens des Hl.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ordo Fratrum Minorum — Die Franziskaner OFM, lat. ordo fratrum minorum, dt.: Orden der Minderen Brüder, sind ein franziskanischer Reformorden. Sie bilden heute neben den Kapuzinern (OFMCap) und den Minoriten (OFMConv) einen der drei Zweige des ersten Ordens des Hl.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”