Marcella Boveri

Marcella Boveri

Marcella Boveri (* 7. Oktober 1863 in Boston; † 24. Oktober 1950 in Trenton, New Jersey), geboren als Marcella O'Grady, war eine US-amerikanische Biologin. Sie heiratete den deutschen Biologen Theodor Boveri, ihre Tochter Margret Boveri zählt zu den bekanntesten deutschen Nachkriegsjournalistinnen.

Marcella Boveri war die Tochter irischer Einwanderer. Sie gehörte zu der ersten Generation von Frauen, die ein naturwissenschaftlich orientiertes Studium absolvierte und legte als erste Frau 1885 ihr Abschlussexamen am Massachusetts Institute of Technology ab. Nachdem sie an der Harvard University ein Aufbaustudium absolvierte, arbeitete sie als Assistentin des Zoologen und ersten US-amerikanischen Genetikers Edmund B. Wilson am Bryn Mawr College in Pennsylvania. 1889 wechselte sie an das Vassar College, wo sie als Dozentin arbeitete.

1896 besuchte Marcella Boveri Würzburg, an dessen Zoologischen Institut ihre Forschungen in der Zytologie fortsetzte. In Deutschland waren zu dieser Zeit Frauen noch nicht zum Universitätsstudium zugelassen. Sie war deshalb die erste offiziell zugelassene Hörerin an dieser Einrichtung. Sie wurde überwiegend als Kuriosum bestaunt. Einer der wenigen, die sie in ihrer Arbeit unterstützten und lebenslang mit ihr freundschaftlich verbunden blieben, war Wilhelm Conrad Röntgen. In Würzburg lernte sie auch ihren späteren Mann kennen, den sie kurz darauf heiratete.

Mit der Hochzeit und der Geburt ihrer Tochter Margret Boveri, die am 14. August 1900 zur Welt kam, gab Marcella Boveri sowohl ihre wissenschaftliche Karriere als auch ihre US-amerikanische Staatsbürgerschaft auf. Im zweiten Jahr des Ersten Weltkriegs, am 15. Oktober 1915, starb Theodor Boveri, der schon länger kränkelte. Ferdinand Sauerbruch, der allerdings nicht zu den Ärzten gehörte, die Boveri behandelten, vermutete eine Vergiftung durch Radium.

Marcella Boveri blieb zunächst in Deutschland. Sie kehrte erst im Januar 1925 in die USA zurück, wo sie sich als Wissenschaftlerin anerkannt fühlte und nicht nur als Witwe des Biologen Theodor Boveri wahrgenommen wurde. Im Alter von 62 Jahren übernahm sie den Aufbau der biologischen Fakultät am Albertus Magnus College. Sie lehrte dort bis 1942.

Literatur

  • Margaret R. Wright: Marcella O'Grady Boveri (1863-1950): Her Three Careers in Biology in: Isis, Vol. 88, No. 4 (Dec., 1997), S. 627-652

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marcella Boveri — Born 7 October 1863 Died …   Wikipedia

  • Marcella — ist ein weiblicher Vorname, der vor allem im Italienischen häufiger ist. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Varianten 3 Namenstag 4 Bekannte Name …   Deutsch Wikipedia

  • Boveri — ist der Familienname verschiedener Personen: Marcella Boveri (1863–1950), amerikanische Biologin Margret Boveri (1900–1975), deutsche Journalistin und Publizistin Theodor Boveri (1862–1915), deutscher Biologe Walter Boveri (1865–1924), Schweizer… …   Deutsch Wikipedia

  • Margret Boveri — Berliner Gedenktafel am Haus Opitzstraße 8 in Berlin Steglitz Margret Antonie Boveri (* 14. August 1900 in Würzburg; † 6. Juli 1975 in Berlin) war eine deutsche Journalistin, die u.a. für die renommierten Tageszeitungen …   Deutsch Wikipedia

  • Theodor Boveri — Theodor Boveri. Theodor Heinrich Boveri (12 de octubre de 1862 – 15 de octubre de 1915). Embriólogo alemán. Junto con Wilhelm Roux y Hans Driesch es considerado uno de los grandes fundadores de la embriología experimental. Boveri investigó el… …   Wikipedia Español

  • Theodor Boveri — Infobox Scientist name = PAGENAME box width = image width =150px caption http://en.wikipedia.org/skins 1.5/common/images/button link.pngInternal link = PAGENAME birth date = October 12, 1862 birth place = death date = October 15, 1915 death place …   Wikipedia

  • Theodor Boveri — Theodor Heinrich Boveri (* 12. Oktober 1862 in Bamberg; † 15. Oktober 1915 in Würzburg) war ein deutscher Biologe. 1880 bis 1882 beschrieben Eduard Strasburger und Theodor Boveri die Konstanz der Chromosomenzahl bei unterschiedlichen Arten (dies …   Deutsch Wikipedia

  • Margret Boveri — Margret Antonie Boveri (14 August 1900 6 Juli 1975) was one of the best known German journalists and writers of the post WW2 period. Contents 1 Life 2 Works 3 References 4 External links …   Wikipedia

  • Theodor Boveri — Naissance 12 octobre 1862 Bamberg, Bavière (Allemagne) Décès 15 octobre 1915 …   Wikipédia en Français

  • Theodor Heinrich Boveri — Theodor Boveri Theodor Boveri Theodor Heinrich Boveri est un biologiste allemand, né le 12 octobre 1862 à Bamberg et mort le 15 octobre 1915. De 1880 à 1882, Eduard Adolf Strasburger (1844 1912) et Boveri décri …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”