Maximilian Grill

Maximilian Grill

Maximilian Grill (* 20. September 1976 in München) ist ein deutscher Schauspieler.

Maximilian Grill machte von 1998 bis 2002 eine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Im Jahr 1998 erhielt er den Rising Movie Talent Award. Er ist ein Theater- und Filmschauspieler und war unter anderem in den Fernsehproduktionen Alle meine Töchter oder So ist das Leben! Die Wagenfelds und SOKO Köln zu sehen. Unter der Intendanz von Claudia Bauer war Grill Ensemblemitglied am Theaterhaus Jena. Seit April 2010 verkörpert er in der SAT.1-Serie Der letzte Bulle eine Hauptrolle, Andreas Kringge.

Maximilian Grill lebt in Berlin.

Inhaltsverzeichnis

Filmografie

Filme

  • 2000: Swimmingpool, Regie: Boris v. Sychowski
  • 2007: zweimal anders, Regie: Timo Hübsch
  • 2009: Elf Onkel, Regie: Herbert Fritsch

Fernsehen (Auswahl)

  • 1997: Alle meine Töchter
  • 2005: Ausgerechnet Weihnachten, Regie: Gabriela Zerhau
  • 2005: Der Ordner, Regie: Felicia Zeller, Marion Pfaus
  • 2005: Feuer und Flamme, Regie: Ulrich Zrenner
  • 2005: SOKO Köln - Kalte Küche, Regie: Patrick Winczewski
  • 2006: SOKO Leipzig - Grauzone, Regie: Patrick Winczewski
  • 2007–2011: Schloss Einstein, Regie: Sabine Landgraeber, F. Gotthardy, S. Lohmer
  • seit 2009: Der letzte Bulle, Regie: Michael Wenning, Sebastian Vigg, Dennis Satin
  • 2009: Auch Lügen will gelernt sein, Regie: Michael Wenning
  • 2010: Achtung Arzt, Regie: Rolf Silber

Theater (Auswahl)

  • 2002–2004: Ensemblemitglied am Theaterhaus Jena
  • 2004: Das Elend der Welt, Maxim Gorki Theater, Regie: A. Rößler
  • 2004–2005: Johnnys Jihad, Kunstfest Weimar, Deutschen Nationaltheaters Weimar, Regie: C. v. Treskow
  • 2004–2005: Joschka Fischer: „Mein langer Lauf zu mir selbst“, Deutsches Theater Berlin/Hebbel Theater, Regie: A. Rößler
  • 2005/2006: Familienleben, Thalia in der Gaußstraße, Regie: Frank Abt
  • 2005: Die Braut von Messina, Junge Hunde Festival Meiningen, Regie: Oliver Bierschenk
  • 2006: Fernwärme, Staatstheater Stuttgart/Theaterhaus Jena/Sophiensaele Berlin, Regie: Leyla Claire Rabih
  • 2006–2007: Mamma Medea, Deutsches Theater Berlin, Regie: André Rößler
  • 2006–2007: Stadtnotizen II: Finkenwerder Herbstprinzen, Nachtasyl des Thalia Theaters, Regie: Frank Abt
  • 2007: Angst verboten, Theater Bremen, Regie: Alice Buddeberg
  • 2007–2008: Die fetten Jahre sind vorbei, Maxim Gorki Theater, Regie: Frank Abt
  • 2008: Hamlet, Lokstoff Stuttgart, Regie: André Rößler
  • 2008: Künstler, Theater Bremen, Regie: Christian Pade

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grill — (pl.:Grills) (v. engl. grill über frz. gril/grille, aus lat. craticulum: Flechtwerk) steht für: ein Gerät zum Grillen von Fleisch und anderen Nahrungsmitteln den zum Grillgerät gehörigen Grillrost auf einer Feuerstelle bei einem Auto den… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian — oder seltener Maximillian ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutungen 2 Namenstage 3 Varianten 4 Namensträger (Maximilian oder Max) …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian I. (Mexiko) — Porträt Maximilian I. von Franz Xaver Winterhalter …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian von Mexiko — Porträt Maximilian I. von Franz Xaver Winterhalter Erzherzog Ferdinand Max, Lithographie von Joseph Kriehu …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Grill — (* 7. November 1909 in Wien; † im Mai 1983 ebenda[1]) war ein österreichischer Historiker, Archivar, Schriftsteller und Karl May Experte. Als Autor verwendete er auch die Pseudonyme Hans Steinburg und Heinz Wolfhart. Zugleich gilt Heinz Grill als …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Maximilian von Österreich — Porträt Maximilian I. von Franz Xaver Winterhalter Erzherzog Ferdinand Max, Lithographie von Joseph Kriehu …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gri — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Charaktere aus Schloss Einstein — Zu Beginn jedes Serienschuljahres bei der Kinder und Jugendserie Schloss Einstein wird eine neue Schülergeneration in die Serie eingeführt. Eine Ausnahme bilden das achte und das elfte Serienschuljahr mit einzelnen Personen anstelle einer ganzen… …   Deutsch Wikipedia

  • Figuren aus Schloss Einstein — Zu Beginn jedes Serienschuljahres bei der Kinder und Jugendserie Schloss Einstein wird eine neue Schülergeneration in die Serie eingeführt. Eine Ausnahme bilden das achte und das elfte Serienschuljahr mit einzelnen Personen anstelle einer ganzen… …   Deutsch Wikipedia

  • BRAVO Otto — Der Bravo Otto (offizielle Schreibweise BRAVO Otto) ist ein Preis, den die Bravo Leser durch Abstimmung an ihre Lieblingsstars verleihen können. Seit 1957 wird er jährlich vergeben. Es gibt ihn inzwischen in Gold, Silber, Bronze und seit 1996 als …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”