Pferdekopfnebel

Pferdekopfnebel
Dunkelnebel
Daten des Pferdekopfnebels
Pferdekopfnebel.jpg
Pferdekopfnebel, vom HST aufgenommen
Sternbild Orion
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 5h 40m 59s
Deklination -02° 27′ 30″
Weitere Daten
Winkelausdehnung 8' × 6'
Entfernung 1500 Lj
Zugehörigkeit Orion-Komplex (Milchstraße)
Geschichte
Katalogbezeichnungen
Barnard 33 • LDN 1630 • IC 434 (Emissionsnebel im Vordergrund)

Der Pferdekopfnebel ist eine Dunkelwolke im Sternbild Orion und eines der bekanntesten astronomischen Objekte.

Entdeckung

Der Pferdekopfnebel wurde vom US-amerikanischen Astronomen Edward Barnard Anfang des 20. Jahrhunderts erstmals katalogisiert. Nach seinem Eintrag im Barnard-Katalog von Dunkelwolken trägt er seitdem den wissenschaftlichen Namen Barnard 33, abgekürzt B 33.

Karte zum Auffinden des Pferdekopfnebels im Sternbild Orion

Astronomische Bedeutung

Es handelt sich dabei um eine Ansammlung von kaltem Gas und Staub, deren Form an einen Pferdekopf erinnert. Sie liegt direkt vor einem rötlich leuchtenden Emissionsnebel (IC 434), sodass sie sich vom helleren Hintergrund abhebt. Die Gasmassen sind in Bewegung, wodurch der Nebel in einigen tausend Jahren einem Pferdekopf nicht mehr ähneln wird.

Der Pferdekopfnebel ist etwa 1.500 Lichtjahre von uns entfernt. Seine größte Ausdehnung beträgt etwa 3 Lichtjahre. Obwohl er damit von der Erde aus etwa ein Viertel so groß wie der Erdmond erscheint, kann er aufgrund der geringen Helligkeit nicht mit bloßem Auge betrachtet werden und benötigt längere Belichtungszeiten. Wegen der großen Fläche und der geringen Helligkeit ist eine visuelle Beobachtung auch mit großen Fernrohren sehr schwierig. Ein H-β-Filter kann hier jedoch hilfreich sein.

Bei einer Umfrage der NASA, welches Objekt das Hubble-Weltraumteleskop anlässlich seines 11. „Geburtstags“ fotografieren sollte, war der Pferdekopfnebel der klare Sieger.

Weblinks

 Commons: Horsehead Nebula – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pferdekopfnebel — Pferdekopfnebel,   Astronomie: eine Dunkelwolke (NGC 2 023) in Form eines Pferdekopfes vor einem Emissionsnebel (IC 434) im Sternbild Orion, südlich des Sterns ζ Orionis. Der Pferdekopfnebel hat einen Durchmesser von etwa drei und eine Entfernung …   Universal-Lexikon

  • IC434 — Daten zum Pferdekopfnebel Pferdekopfnebel, vom HST aufgenommen Objekttyp Dunkelnebel Sternbild …   Deutsch Wikipedia

  • IC 434 — Daten zum Pferdekopfnebel Pferdekopfnebel, vom HST aufgenommen Objekttyp Dunkelnebel Sternbild …   Deutsch Wikipedia

  • Orionis — Daten des Sternbildes Orion Deutscher Name Orion Lateinischer Name Orion Lateinischer Genitiv Orionis Lateinische Abkürzung Ori Lage auf Himmelsäquator Rektaszensio …   Deutsch Wikipedia

  • Pferdekopf-Nebel — Daten zum Pferdekopfnebel Pferdekopfnebel, vom HST aufgenommen Objekttyp Dunkelnebel Sternbild …   Deutsch Wikipedia

  • Dunkelnebel — Als Dunkelwolken oder Dunkelnebel werden in der Astronomie große Wolken interstellarer Materie bezeichnet, die das Licht dahinterliegender Objekte absorbieren. Sie lassen sich beobachten, wenn sie Hintergrundsterne abdunkeln oder völlig… …   Deutsch Wikipedia

  • Orion (Sternbild) — Sternbild Orion Karte des Sternbilds Orion …   Deutsch Wikipedia

  • Alpha-Centauri — α Centauri ist eine Sendereihe im Bildungskanal BR alpha des Bayerischen Rundfunks, in der der Astrophysiker Harald Lesch in jeweils ca. 15 minütigen Folgen Fragen aus der Physik, insbesondere Astronomie und Astrophysik, in laienverständlicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpha Centauri (TV) — α Centauri ist eine Sendereihe im Bildungskanal BR alpha des Bayerischen Rundfunks, in der der Astrophysiker Harald Lesch in jeweils ca. 15 minütigen Folgen Fragen aus der Physik, insbesondere Astronomie und Astrophysik, in laienverständlicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Dunkelwolke — Barnard 68 Pferdekopfnebel Als Dunkelwolken oder Dunkelnebe …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”