Roland Ris

Roland Ris

Roland Ris (* 29. September 1939) ist ein Schweizer Sprachwissenschaftler und emeritierter Professor der ETH Zürich.

Leben

Ris studierte Germanistik, allgemeine und indogermanische Sprachwissenschaft sowie lateinische und romanische Philologie an der Universität Bern, der Freien Universität Berlin und der Philipps-Universität Marburg. Er war von 1976 bis 2004 Professor für deutsche Sprache und Literatur an der ETH Zürich und Präsident der Kommission für die Nationalen Wörterbücher. Von 1998 bis 2004 war er auch Präsident der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW).

Seine Forschungsschwerpunkte sind Sprachgeschichte und schweizerdeutsche Dialektologie, insbesondere Malediktologie. Er arbeitet unter anderem an einem Schweizer Fluchwörterbuch mit dazugehöriger Sozialgeschichte.

Durch einen Auftritt in der Sendung TV total am 9. November 2005 wurde er auch dem deutschen Fernsehpublikum bekannt. Hier erklärte er Stefan Raab und den interessierten Zuschauern die Herkunft ausgewählter Schimpfwörter. 2006 war er zudem Talkgast von Kurt Aeschbacher.

Publikationen

  • Das Adjektiv „reich“ im mittelalterlichen Deutsch. Geschichte – semantische Struktur – Stilistik. De Gruyter, Berlin 1971, ISBN 3-11-001835-7
  • Bibliographie der berndeutschen Mundartliteratur. Selbständig erschienene, rein oder mehrheitlich berndeutsche Publikationen von den Anfängen bis und mit Erscheinungsjahr 1987. Emmentaler Druck, Langnau 1989, ISBN 3-85654-901-3
  • Le gong, le chat, le sphinx. Approches de la poésie tardive de Rilke. SAGW, Bern 2001

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ris — Die Abkürzung RIS steht für: RIS Format für den Austausch (Import/Export) von Zitaten in der Literaturverwaltung Radiologieinformationssystem in der Medizin Rail Interface System Eine Montageschiene an Waffen für Zielgeräte o.ä.… …   Deutsch Wikipedia

  • RIS — Die Abkürzung RIS steht für: RIS Dateiformat in der Literaturverwaltung Radiologieinformationssystem in der Medizin Rail Interface System, eine Montageschiene an Waffen für Zielgeräte o.ä. Ratsinformationssystem von Städten, Gemeinden und… …   Deutsch Wikipedia

  • RIS (Medizin) — Die Abkürzung RIS steht für Radiologieinformationssystem und bezeichnet EDV Systeme zur Dokumentation und Verwaltung medizinischer und administrativer Daten in der Radiologie. Man spricht auch von RIS Systemen. Funktionen Funktionen von RIS… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ris — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • R.I.S. — Die Abkürzung RIS steht für: RIS Format für den Austausch (Import/Export) von Zitaten in der Literaturverwaltung Radiologieinformationssystem in der Medizin Rail Interface System Eine Montageschiene an Waffen für Zielgeräte o.ä.… …   Deutsch Wikipedia

  • ETH-Zürich — Gründung 1855 Trägerschaft staatlich Ort Zürich …   Deutsch Wikipedia

  • ETHZ — ETH Zürich Gründung 1855 Trägerschaft staatlich Ort Zürich …   Deutsch Wikipedia

  • Eidgenössische Technische Hochschule Zürich — ETH Zürich Gründung 1855 Trägerschaft staatlich Ort Zürich …   Deutsch Wikipedia

  • Eidgenössisches Polytechnikum Zürich — ETH Zürich Gründung 1855 Trägerschaft staatlich Ort Zürich …   Deutsch Wikipedia

  • Eth Zürich — Gründung 1855 Trägerschaft staatlich Ort Zürich …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”