Schwanz

Schwanz
Schwanz (Rute) eines Labradors

Bei den Wirbeltieren ist ein Schwanz (lat. cauda; griech. ουρά) das mit Muskeln, Sehnen, Haut und eventuell Fell (bzw. Schuppen oder Federn) bekleidete hintere Ende der Wirbelsäule, in welches sich die Eingeweide nicht hinein erstrecken. Bei manchen Wirbeltieren ist er lang und besteht dann aus vielen, aneinander durch Muskeln oft in hohem Grad beweglichen Wirbeln (beispielsweise der Wickel- und Greifschwanz vieler Primaten), bei anderen ist er kurz und stummelförmig, mitunter breit und flach (Biber, Wale), bei manchen fehlt er ganz (Menschen, adulte Frösche). Bei einigen Menschen ist jedoch ein Stummelschwanz als Atavismus vorhanden.

Katzenartige Tiere verwenden den Schwanz sowohl zum Balancieren als auch für die Kommunikation.

Von der lateinischen Bezeichnung cauda leitet sich in der Anatomie die wesentliche Lagebezeichnung kaudal oder auch caudal (‚schwanzwärts‘) gelegen ab. Die griechische Bezeichnung ουρά wird in der Tiermedizin ebenfalls verwendet; beispielsweise beim Begriff der Brachyurie.

In der Jägersprache gibt es für den Schwanz bestimmter Tiere spezielle Begriffe, beispielsweise Blume bei Feldhasen und Kaninchen, Lunte bei Füchsen und Mardern, Pürzel bei der Wildsau, Standarte bei Füchsen und Wölfen, Wedel bei Hirschen und Rehwild. Stoß bezeichnet die Gesamtheit der Schwanzfedern beim Vogelschwanz. Als Schweif bezeichnet man den Schwanz des Pferdes, der aus der Schweifrübe und langen Haaren besteht. Bei Hunden wird der Schwanz als Rute bezeichnet.

Bei einigen Säugetieren sind an der Schwanzwurzel Duftdrüsen ausgebildet, wie die Violdrüse bei Raubtieren oder die Kaudaldrüse bei Meerschweinchen.

Weblinks

 Commons: Schwänze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikiquote: Schwanz – Zitate
Wiktionary Wiktionary: Schwanz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwanz — Schwanz: Das ursprünglich nur im hochd. Sprachbereich gültige Wort mhd. swanz ist eine Rückbildung aus mhd. swanzen »sich schwenkend bewegen«, das seinerseits als Intensivbildung zur Sippe von ↑ schwingen gehört. Mhd. swanz bedeutete zunächst… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Schwanz — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Bsp.: • Der Hund hat einen sehr langen Schwanz …   Deutsch Wörterbuch

  • Schwanz — Schwanz, 1) (Cauda), die bei Thieren über den Rumpf herausragende Verlängerung der Rückenwirbelsäule, wodurch eine fünfte Extremität gebildet wird; muß als ein denn Menschen mangelnder Körpertheil u. dessen etwaiges Vorkommen als eine… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schwanz — (Cauda), bei den Wirbeltieren das Ende des Körpers, in das sich das Endstück der Wirbelsäule hinein erstreckt. Es besitzt Muskulatur, Gefäße, Nerven, aber die Eingeweide und die Leibeshöhle setzen sich nicht in diesem hintersten Körperabschnitt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schwanz — Schwanz, die hintere Verlängerung der Wirbelsäule bei den Wirbeltieren, dient bes. als Bewegungs , Kletter und Klammerorgan (der Greif oder Wickel S. verschiedener Affen), gelegentlich als Waffe. Auch bei langschwänzigen Krebsen, Skorpionen wird… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schwanz — 1. ↑Cauda, 2. ↑Coda, 3. Penis …   Das große Fremdwörterbuch

  • Schwanz — Sm std. (13. Jh.), mhd. swanz Stammwort. Rückbildung zu mhd. swanzen, das (als swankezen) eine Intensivbildung zu schwanken (oder evtl. schwingen) ist. Ausgangsbedeutung ist also was sich hin und herbewegt (zunächst etwa auch von der Schleppe… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Schwanz — 1. Am (im) Schwanz ist das Gift. Frz.: A la queue est le venin. (Kritzinger, 575a; Bohn I, 3.) – En la queuë et en la fin gît de coûtume le venin. (Kritzinger, 575a.) Holl.: In het startje zit het venijn. ( Harrebomée, II, 296b.) 2. Am Schwanze… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Schwanz — männliches Glied; Pillermann (umgangssprachlich); Lümmel (umgangssprachlich); Pimmelmann (derb); Phallus (fachsprachlich); Zauberstab (umgangssprachlich); …   Universal-Lexikon

  • Schwanz — Den Schwanz einziehen (hängenlassen): kleinlaut werden, bedrückt, verzagt, mutlos sein. Die Redensart bezieht sich auf das Verhalten des Hundes, der wegen Krankheit und Schwäche, aber auch aus Furcht und meistens in Erwartung einer Strafe den… …   Das Wörterbuch der Idiome

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”