Soutane

Soutane
Soutane mit Kollar und Zingulum

Die Soutane (französisch für „Untergewand“), auch Sutane, ist das Gewand eines katholischen, koptischen oder anglikanischen Geistlichen. Bis vor einigen Jahrzehnten war die Soutane als Alltagsbekleidung eines katholischen Priesters üblich, inzwischen ist sie als Bekleidung kaum noch verbreitet, wobei sich junge Geistliche teilweise wieder auf die Soutane als Alltagskleidung besinnen.

Gelegentlich wird sie fälschlich als Talar bezeichnet; Talar und Soutane sind aber zwei unterschiedliche Kleidungsstücke. Die Soutane ist im Gegensatz zum Talar bis etwa zur Hüfte tailliert geschnitten. Zur Soutane wird je nach Rang ein schwarzes, violettes oder rotes Zingulum getragen. Ferner wird sie meist von Geistlichen getragen, kann aber auch von bestimmten Laien getragen werden, die eine spezielle Stellung oder einen besonderen Dienst in der Kirche ausüben. So tragen Seminaristen der Priesterseminare, verschiedene katholische Ordensmitglieder (Pallottiner, Deutscher Orden), die nicht dem Klerus angehören müssen, Sakristane an bedeutenden Kirchen (Kathedralen, Abteikirchen, Kollegiatskirchen) und manchmal auch Chorsänger (z. B. Mitglieder der päpstlichen Capella Sistina) vollkommen rechtmäßig die Soutane. Auch die Ministranten an manchen Domkirchen tragen diese. Am bekanntesten dürften die Ministranten der Petersbasilika in Rom sein, die eine violette Soutane mit Piuskragen und ein gleichfarbenes Soutanenzingulum tragen.

Der Talar ist weiter geschnitten, weist nur eine Falte am Rücken auf und kann ärmellos sein. Er wird auch von Ministranten, Kantoren sowie Küstern beim liturgischen Dienst in der Kirche getragen und ist somit nicht dem geweihten Stand vorbehalten.

Farbgebung

In der vatikanischen Instructio Ut sive sollicite vom 31. März 1969 über die Titel und Insignien der Kardinäle, Bischöfe und Prälaten wurden folgende Farben festgelegt:

  • Kaplan Seiner Heiligkeit: schwarze Soutane mit violetten Knöpfen und Knopflöchern sowie violettem Zingulum
  • Ehrenprälat Seiner Heiligkeit und Apostolischer Protonotar: schwarze oder violette Soutane mit rubinroten Knöpfen und Knopflöchern sowie violettem Zingulum
  • Bischöfe: schwarze oder violette Soutane mit rubinroten Knöpfen und Knopflöchern und violettem Zingulum sowie Schulterkragen; in tropischen Ländern, wie z. B. Ghana, auch weiße Soutane mit rubinroten Knöpfen und violettem Zingulum sowie Schulterkragen
  • Kardinäle: schwarze oder rote Soutane mit hellroten Knöpfen und Knopflöchern sowie hellrotem Zingulum und Schulterkragen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Soutane — Une soutane, (lat. : vestis/tunica talaris, angl. : cassock, it. : abito talare, talare, esp. : sotana, all. : Sutane, suéd. : kaftan, gr. : anteri/rason), de l italien sottana, est un « vêtement de… …   Wikipédia en Français

  • soutane — [ sutan ] n. f. • 1564; sottane 1550; it. sottana « jupe », de sottano « vêtement de dessous », de sotto « sous » 1 ♦ Anciennt Longue robe que portaient les ecclésiastiques, les médecins et les gens de justice. 2 ♦ Longue robe boutonnée par… …   Encyclopédie Universelle

  • Soutane — Sf (Talar von katholischen Geistlichen) per. Wortschatz fach. (19. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. soutane, dieses aus it. sottana, eigentlich Untergewand , zu it. sottano unter , zu it. sotto unten , aus l. subtus. Die Soutane wird von den… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • soutane — SOUTANE. s. f. Espece d habit long à manches estroites, que l on serre avec une ceinture, & que les gens d Eglise, & les gens de Robe, portent ordinairement. Soutane de tafetas, de satin, de soye, de serge, de drap &c. Soutane, signifie fig. La… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Soutane — »langes, enges, talarähnliches Oberbekleidungsstück des katholischen Geistlichen«: Das Fremdwort wurde Anfang des 19. Jh.s aus gleichbed. frz. soutane entlehnt, das seinerseits aus entsprechend it. sottana (eigentlich »Untergewand«) stammt.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Soutane — Sou tane , n. [F., fr. Sp. sotana, or It. sottana, LL. subtana, fr. L. subtus below, beneath, fr. sub under.] (Eccl. Costume) A close garnment with straight sleeves, and skirts reaching to the ankles, and buttoned in front from top to bottom;… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Soutane — (Sottane), ein schwarzer bis auf die Füße reichender Rock der katholischen Geistlichen, um welchen das lang herabhängende Cingulum (ein breiter Gürtel) gebunden wird. Die Soutanelle dagegen ist der im gewöhnlichen Leben meist gebrauchte kürzere… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Soutane — (franz., spr. ßu ), meist gleichbedeutend mit Talar (s. d.) gebraucht, ein von den katholischen Geistlichen in und außer Amt getragenes langes, eng anliegendes Kleid mit stehendem Kragen und engen Ärmeln, vorn von oben bis unten durch dicht… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Soutane — Soutāne (frz., spr. ßu ), der lange Leibrock der kath. Geistlichen; Soutanelle, der etwas kürzere ähnliche Rock …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Soutane — (sutahn), frz., der Chorrock der kath. Geistlichen, ein bis zu den Füßen faltenlos herunterhängender schwarzer Rock mit stehendem Kragen u. engen Aermeln, über den die Meßgewänder angezogen werden. Bei manchen gottesdienstlichen Functionen ist… …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”