The Lair of the White Worm

The Lair of the White Worm
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Weitere Handlung zu ergänzen

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Filmdaten
Deutscher Titel: Der Biss der Schlangenfrau
Originaltitel: The Lair of the White Worm
Produktionsland: Großbritannien
Erscheinungsjahr: 1988
Länge: 93 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 16
Stab
Regie: Ken Russell
Drehbuch: Ken Russell (Drehbuch), Bram Stoker (Roman)
Produktion: Dan Ireland, William J. Quigley, Ken Russell, Ronaldo Vasconcellos
Musik: Stanislas Syrewicz
Kamera: Dick Bush
Schnitt: Peter Davies
Besetzung
  • Sammi Davis: Mary Trent
  • Amanda Donohoe: Lady Sylvia Marsh
  • Hugh Grant: Lord James D'Ampton
  • Catherine Oxenberg: Eve Trent
  • Paul Brooke: P.C. Erny
  • Peter Capaldi: Angus Flint
  • Imogen Claire: Dorothy Trent
  • Christopher Gable: Joe Trent
  • Stratford Johns: Peters
  • Gina McKee: Krankenschwester Gladwell
  • Lloyd Peters: Jesus Christus
  • Chris Pitt: Kevin

Der Biss der Schlangenfrau ist ein britischer Horrorfilm des Regisseurs Ken Russell aus dem Jahr 1988. Erstaufführungsdatum in der Bundesrepublik Deutschland war der 31. August 1989, DVD-Premiere war in Deutschland am 3. September 2003. Er beruht auf dem Roman The Lair of the White Worm von Bram Stoker.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der schottische Archäologe Angus Flint entdeckt bei Ausgrabungen einen Schlangenkopf. Zur gleichen Zeit wird die dörfliche Einsamkeit durch das Erscheinen der mysteriösen Sylvia Marsh, die früher als erwartet das Templeton House bezieht, unterbrochen. Durch die Bekanntschaft mit Lord James d´Ampton erfährt Flint von der Legende der Drachen-Schlange, welche einen Vorfahren von d´Ampton getötet haben soll. Ein Rock-Folk-Sänger erzählt die Geschichte auf einer Party, die im Dorf anlässlich des Todes des Wurms gefeiert wird. Danach häufen sich merkwürdige Vorkommnisse – der gefundene Schädel wird gestohlen und Personen verschwinden. Nur die Uhr wird im Eingang der Höhle, welche die Legende mit der Schlange in Verbindung bringt, gefunden. Bald gerät Sylvia Marsh in Verdacht. Als sie Dorothy Trent entführt, kommt es zum Showdown in der Drachenhöhle, kurz bevor sie diese ihrem Gott Dyonis, einem heidnischen Schlangengott, opfern kann. Es gelingt die Opferung zu verhindern, Sylvia Marsh wird selbst Opfer der Schlange, welche sie zu befreien versucht. Danach zeigen sich bei einem der Retter selbst Bissspuren, Vorzeichen einer Verwandlung.

Kritiken

  • Lexikon des internationalen Films, Bd. 1, S. 312: „In die Gegenwart transponierte Verfilmung einer Bram-Stoker-Gruselgeschichte, die durch den für Ken Russell typischen Karussell-Inszenierungsstil den Zuschauer immer wieder fesselt. Dabei werden aber nicht immer deutliche Grenzen zwischen Selbstironie und Ernst gezogen.“
  • Das große Film-Lexikon: alle Top-Filme von A - Z, Bd. 1, S. 318 f. (nn): „Russells Film, nach DER HÖLLENTRIP und GOTHIC sein dritter Ausflug ins gruselige Genre, ist eine Hommage an die Hammer-Horrorfilme, die der Regisseur mit offensichtlichem Vergnügen in Szene gesetzt hat. Die Idealbesetzung der Sylvia fand er in Amanda Donohoe […]. Ihre bösartige und ungemein erotische Darstellung ist der Dreh- und Angelpunkt des Films […].“

Auszeichnungen

  • 1989 – Fantafestival (Mostra Internazionale del Film de Fantascienza e del Fantastico di Roma) – Best Special Effects

Literatur

  • Manthey, Dirk u. a. (Hrsg.): Das große Film-Lexikon : alle Top-Filme von A - Z. Zweite Aufl., Überarb. u. erw. Neuausg., Verl.-Gr. Milchstraße, Hamburg 1995-, ISBN 3-89324-126-4.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Lair of the White Worm — Infobox Book | name = The Lair of the White Worm image caption = author = Bram Stoker illustrator = Pamela Colman Smith cover artist = country = Ireland language = English genre = Horror publisher = William Rider and Son Ltd release date = 1911… …   Wikipedia

  • Lair of the White Worm (novela) — La Guarida del Gusano Blanco (título original: The Lair of the White Worm) es una novela de terror escrita por el autor irlandés Bram Stoker, publicada en 1911, un año antes de su muerte. Es la última novela escrita por este autor …   Wikipedia Español

  • The Lair of the White Worm (film) — Infobox Film name = The Lair of the White Worm director = Ken Russell producer = Dan Ireland William J. Quigley Ken Russell writer = Novel: Bram Stoker Screenplay: Ken Russell starring = Hugh Grant Catherine Oxenberg Amanda Donohoe movie music =… …   Wikipedia

  • The Lair of the White Worm (album) — Infobox Album | Name = The Lair of the White Worm Type = studio Artist = God Dethroned Released = January 25, 2005 Recorded = 2004 Genre = Melodic death metal Label = Metal Blade Producer = ? Reviews = *Allmusic Rating|3|5… …   Wikipedia

  • The Toxic Touch — Infobox Album | Name = The Toxic Touch Type = studio Artist = God Dethroned Released = October 31, 2006 Recorded = May June 2006 Genre = Melodic death metal Label = Metal Blade Producer = ? Reviews = *Allmusic (not rated)… …   Wikipedia

  • The Undesired Princess —   Dust jacket …   Wikipedia

  • The Hour of the Dragon — This article is about a novel. For the protagonist and principal character, see Conan the Barbarian. For the collection that uses this title as its subtitle, see The Conan Chronicles, 2. Conan the Conqueror redirects here. For the cancelled film …   Wikipedia

  • The Ancestral Trail — When he who is the Chosen One Shall tread upon the Ancient Path And battle there to overcome The Forces of Dark Then shall the Seven be restored And evil banished from this world The Ancestral Trail is a now out of print partwork magazine that… …   Wikipedia

  • World of The League of Extraordinary Gentlemen — The world of The League of Extraordinary Gentleman is a fictional universe created by Alan Moore in the comic book series The League of Extraordinary Gentlemen , where all of the characters and events from literature (and possibly the entirety of …   Wikipedia

  • Lambton Worm — and song formats.The legendThe story revolves around John Lambton, an heir of the Lambton Estate, County Durham, and his battle with a giant worm which had been terrorising the local villages. As with most myths, details of the story change with… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”