Bertil Albertsson

Bertil Albertsson

Bertil Albertsson, eigentlich Ebbe Gustav Bertil Andersson, (* 1. September 1921 in Uppsala; † 3. März 2008 in Upplands Väsby) war ein schwedischer Langstreckenläufer, der 1948 Bronze im 10.000-Meter-Lauf gewann.

Albertsson gewann 1947 seinen ersten schwedischen Meistertitel im 5000-Meter-Lauf, bis 1954 folgte für den Athleten der Uppsala Idrottsförening jedes Jahr ein Meistertitel, entweder über 5000 Meter oder über 10.000 Meter. Bei den Olympischen Spielen 1948 in London erreichten elf Läufer das Ziel im 10.000-Meter-Lauf. Hinter dem überlegen siegenden Emil Zátopek kämpften alle anderen Läufer nur um die Plätze. Silber gewann Alain Mimoun, der sechs Sekunden Vorsprung auf Albertsson in 30:53,6 Minuten hatte, fünf Sekunden dahinter erreichte der Norweger Martin Stokken als Vierter das Ziel. Am Tag nach dem Finale auf der langen Strecke versuchten sich einige Finalteilnehmer in der Qualifikation über 5000 Meter, aber lediglich Zátopek, Albertsson und Stokken konnten sich auch hier für das Finale qualifizieren. Zwei Tage später, am 2. August, fand dann das Finale über 5000 Meter statt, in dem Stokken aufgab. Es siegte Gaston Reiff vor Zátopek, in 14:39,0 Minuten hatte Albertsson als Fünfter zwölf Sekunden Rückstand auf den drittplatzierten Willem Slijkhuis.

Zwei Jahre später bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1950 in Brüssel trat Albertsson zu beiden Endläufen an, gab aber über 10.000 Meter auf. Über 5000 Meter wurde er abgeschlagen Zehnter. Bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki trat Albertsson noch einmal in beiden Disziplinen an. In 30:34,6 Minuten belegte er den zwölften Platz über 10.000 Meter, als Neunter über 5000 Meter benötigte er 14:27,8 Minuten.

Seine Bestzeiten lagen bei 14:15,0 Minuten über 5000 Meter (1952) und bei 29:46,0 Sekunden über 10.000 Meter (1951). Letztere Zeit wurde als schwedischer Landesrekord von Valter Nyström unterboten, der 1952 Olympiasechster war.

Albertsson war 1,77 m groß und wog in seiner aktiven Zeit 67 kg. 1946 hatte er sich von Bertil Andersson in Bertil Albertsson umbenannt, sein Vater hieß Albert Andersson.

Meistertitel

  • 5000 Meter: 1947, 1949, 1951, 1952, 1953
  • 10.000 Meter: 1948, 1950, 1954

Literatur

  • Peter Matthews (Hrsg): Athletics 2009. SportBooks Publ., Cheltenham 2009, ISBN 978-1-899807-78-9 (Nachruf Seite 100)

Weblinks

Dieser Artikel ist ein Teilnehmer am Wartungsbausteinwettbewerb
Logo des Schreibwettbewerbs

Dieser Artikel wurde als Ergebnis des Wartungsbausteinwettbewerbs verbessert. Sei mutig und beteilige dich mit eigenen Artikelverbesserungen auch daran!


Wikimedia Foundation.

Нужно решить контрольную?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”