Alfonso Senior Quevedo

Alfonso Senior Quevedo

Alfonso Senior Quevedo (* 2. November 1912 in Barranquilla, Kolumbien; † 25. Januar 2004 in Bogotá, Kolumbien) war ein kolumbianischer Fußballfunktionär. Der Begründer des Spitzenvereins CD Los Millonarios hatte maßgeblichen Anteil an der Professionalisierung im kolumbianischen Fußball, zudem war er als Verbandspräsident wesentlich an der Zuteilung der Fußball-Weltmeisterschaft 1986 nach Kolumbien beteiligt.

Wirken

1946 begründete er in Bogotá den Fußballverein CD Los Millonarios, dem er bis 1957 sowie von 1967 bis 1969 vorstand. Anfang 1949 sandte er den argentinischen Spielertrainer des Vereins Carlos Aldabe nach Buenos Aires um einen Starspieler zu verpflichten. Auf dessen Initiative kam in Juni des Jahres El Maestro Adolfo Pedernera von River Plate und zwei Monate später in dessen Gefolge seine Mannschaftskollegen Néstor Rossi und Alfredo Di Stéfano zum Verein. Dies war begünstigt durch die Spielerstreiks, die zwischen 1948 und 1949 in Argentinien und anderen südamerikanischen Ländern den Spielbetrieb wesentlich beeinträchtigten. Unter seiner Leitung wurden die Millonarios der erfolgreichste Verein Kolumbiens und gewannen vier Mal die Meisterschaft und einmal den Pokal.

1948 war er gemeinsam mit Humberto Salcedo - Präsident von América de Cali und Gründungsvorsitzender des Verbandes der professionellen Vereine División Mayor del Fútbol Profesional Colombiano - einer der Protagonisten bei der Einführung des Professionalismus im kolumbianischen Fußball. Die Dimayor war damals eine von der Regierung begünstigte Abspaltung vom offiziellen Verband.

Die Dimayor gestattete ausländischen Spielern die Teilnahme am Spielbetrieb ohne Freigabe durch deren Ursprungsvereine, was wiederum die allfälligen Ablösegelder einsparte – ein Umstand, der im Oktober 1951 zum Ausschluss Kolumbiens aus dem Weltverband FIFA führte. Dieser Ausschluss wurde erst mit dem sogenannten Lima Pakt wieder rückgängig gemacht, der vorsah, alle gegebenenfalls bis dahin noch bestehenden Spielerverträge zum Ende des Jahres 1954 aufzuheben und alle Spieler wieder in das quasi-Eigentum von deren Vorvereinen zu stellen. Die als El Dorado bekannte zwischenzeitliche Blütezeit des kolumbianischen Vereinsfußballs - von der vor allem die Millonarios profitierten und in der sie vier Landesmeisterschaften gewannen - kam damit zu einem Ende.

Unter seiner Federführung wurde der kolumbianische Fußballverband 1964, bis dahin Asociación Colombiana de Fútbol, durch die Federación de Fútbol de Colombia ersetzt, was praktisch einer Ausschaltung der Adefútbol und einer Machtübernahme durch die Dimayor gleichkam. Alfonso Senior war bis 1971, als eine Erneuerung und Umbenennung auf den heutigen Namen Federación Colombiana de Fútbol erfolgte, der Gründungspräsident. Von 1975 bis 1982 stand er dem neuen Verband vor.

In dieser Funktion hatte er maßgeblichen Anteil daran, dass die Fußball-Weltmeisterschaft 1986 Kolumbien zugeteilt wurde. Kolumbien verzichtete jedoch auf deren Austragung, da die Infrastruktur nach der zwischenzeitlichen Aufstockung des Teilnehmerfeldes von 16 auf 24 Nationalmannschaften als nicht ausreichend betrachtet wurde. Der weilandige Präsident Kolumbiens Belisario Betancur weigerte sich seinerzeit, die Finanzierung des Ereignisses entsprechend auszuweiten, und das Turnier fand schließlich in Mexiko statt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfonso Senior Quevedo — Nacimiento 2 de noviembre de 1912 Barranquilla, Colombia Fallecimiento 25 de enero de 2004 Bogotá, Colombia …   Wikipedia Español

  • Senior — rsp. senior (lat. ‚älter‘) steht für: einen älteren Menschen, siehe Senioren den Älteren bei gleichnamigen Personen, siehe Namenszusatz #Senior den älteren Teilhaber einer Firma, siehe Seniorpartner einen Zusatz zu einer Stellenbezeichnung einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Abraham Senior — Para el personaje del siglo XVII que tomó este mismo nombre al convertirse al judaísmo, véase Diego Teixeira Sampayo …   Wikipedia Español

  • Club Deportivo Los Millonarios — Saltar a navegación, búsqueda Millonarios Nombre completo Club Deportivo Los Millonarios Apodo(s) Millos, Los Embajadores, El Ballet Azul, Los Azules, Los Capitalinos, Los Albiazules, El Club de la Calle 25 Fundació …   Wikipedia Español

  • Historia del Club Deportivo Los Millonarios — Artículo principal: Millonarios Fútbol Club Contenido 1 Inicios 1.1 Nacimiento del nombre de Millonarios 1.2 Reorganización del equipo …   Wikipedia Español

  • Millonarios Fútbol Club — Millonarios Nombre completo Millonarios Fútbol Club Apodo(s) Los Embajadores, El Ballet Azul, Los azules, Los Albiazules Fundación 18 de junio de 1946 (65 años) …   Wikipedia Español

  • Federación Colombiana de Fútbol — Gründung 1924 FIFA Beitritt 1936 CONMEBOL Beitritt …   Deutsch Wikipedia

  • Colombian Football Federation — CONMEBOL Founded 1924 FIFA affiliation 1936 CONMEBOL affilia …   Wikipedia

  • Rivalidad entre América de Cali y Millonarios — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Football in Colombia — Football is the most popular sport in Colombia. Although not one of the leading footballing nations in South America, Colombia has nonetheless produced some outstanding teams at both club and international level. Among the individual players that …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”