Carlos Cardoso

Carlos Cardoso

Carlos Cardoso (* 1951 in Beira; † 22. November 2000 in Maputo) war ein mosambikanischer Journalist. Nach seiner Ermordung im Jahr 2000 untersuchte seine Zeitung Korruptionsfälle bei der Privatisierung der größten mosambikanischen Bank.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Cardoso wurde 1951 in Beira als Sohn portugiesischer Einwanderer in die Kolonie Mosambik geboren. Sein Vater war in der Milchproduktion tätig. Cardoso wuchs in Mosambik auf und besuchte die weiterführende Schule in Südafrika, wo er anschließend auch an der Witwatersrand-Universität studierte. Er sprach Portugiesisch und als Zweitsprachen den Shona-Dialekt Ndau und Englisch.

Nach dem Rückzug der portugiesischen Kolonialverwaltung aus Mosambik 1974 und der Machtübernahme durch die FRELIMO war Cardoso einer der wenigen portugiesischstämmigen weißen Mosambikanern, die im Land blieben. Er arbeitete zunächst im staatlichen Rundfunk und ab 1980 als Redakteur der staatlichen Nachrichtenagentur AIM. Nachdem er für kurze Zeit inhaftiert war, arbeitete Cardoso als Berater von Samora Machel. 1989 verließ er die AIM und arbeitete zunächst als Künstler. Er gründete Mediacoop, eine unabhängige Pressevereinigung. 1989 lernte er seine Frau Nina Berg kennen, eine norwegische Rechtsanwältin, mit der er zwei Kinder hatte. 1997 gründete Cardoso die Tageszeitung Metical, die bis 2001 erschien. 1998 wurde er in den Stadtrat von Maputo gewählt.

Ermordung

Cardoso wurde am 22. November 2000 im Zentrum von Maputo erschossen. Er untersuchte zu diesem Zeitpunkt einen Betrug in Höhe von 14 Millionen US-Dollar im Zusammenhang mit der Privatisierung der größten mosambikanischen Bank Banco Comercial de Moçambique. Im Prozess 2002 sagten drei der sechs Verdächtigen aus, Nyimpine Chissano, der Sohn des damaligen mosambikanischen Präsidenten Joaquim Chissano, habe den Mord in Auftrag gegeben und bezahlt. Der Portugiese Anibal dos Santos wurde 2003 nach seiner Flucht aus dem Gefängnis in Abwesenheit verurteilt. Ein Folgeprozess 2006 (nach Santos' zweiter Flucht) bestätigte die Verurteilung zu 30 Jahren Haft.

2006 wurden Nyimpine Chissano von der Staatsanwaltschaft die Verantwortung an Cardosos Ermordung sowie zahlreiche wirtschaftliche Verbrechen zur Last gelegt. Die AIM berichtete am 11. Mai 2006 von anonymen Klagen, dass der Haftbefehl gegen Chissano zurückgezogen worden sei, nachdem sich der ehemalige Präsident Chissano und seine Frau eingeschaltet hätten.

Weblinks

Literatur

  • Paul Fauvet, Marcelo Mosse: Carlos Cardoso. Telling the truth in Mozambique. Double Storey Books, 2003. ISBN 1-919930-31-0



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Carlos Cardoso — (1951–22 November 2000) was a Mozambican journalist. His murder in 2000 followed his newspaper s investigation into corruption in the privatisation of Mozambique s biggest bank.Early lifeCardoso was born in Beira, the son of white Portuguese… …   Wikipedia

  • Carlos Cardoso — (1951 22 novembre 2000) était un journaliste du Mozambique. Il a été assassiné suite à la publication d un article d investigation sur la corruption liée à la privatisation de la plus grande banque du Mozambique. Biographie Né à Beira, il est le… …   Wikipédia en Français

  • José Carlos Cardoso — Silva Diputado de la República por Rocha 2005 – 2010 Datos personales …   Wikipedia Español

  • José Carlos Cardoso Sousa — (Villa de Feira, 10 de enero de 1937) Fue un ciclista portugués, profesional entre 1958 y 1966, cuyo mayor éxito deportivo lo obtuvo en la Vuelta a España al lograr una victoria de etapa en la edición de 1959. Palmarés 1958 Vuelta a Portugal, más …   Wikipedia Español

  • Carlos M. Cardoso — is an American businessman and Chairman, President and Chief Executive Officer of Kennametal, a metalworking and tool production company headquartered in Latrobe, Pennsylvania. [ [http://kmt.client.shareholder.com/releasedetail.cfm?releaseid=27984… …   Wikipedia

  • Cardoso — ist der Familienname folgender Personen: Alexandre Cardoso (* 1952), brasilianischer Politiker Anabela Cardoso, portugiesische Diplomatin und Paraspychologin Andre Cardoso (* 1984), portugiesischer Radrennfahrer António Cardoso e Cunha (* 1933),… …   Deutsch Wikipedia

  • Carlos Alexandre Cardoso — Infobox Football biography playername = Carlos Cardoso fullname = Carlos Alexandre Cardoso dateofbirth = Birth date and age|1984|9|11 cityofbirth = Santa Rosa de Viterbo countryofbirth = Brazil height = Height|m=1.90 position = Defender… …   Wikipedia

  • Carlos Mota Pinto — 109th Prime Minister of Portugal (55th of the Republic, 7th since the Carnation Revolution) In office 22 November 1978 – 1 August 1979 President António Ramalho Eanes …   Wikipedia

  • Carlos Alfredo D'Amico — Saltar a navegación, búsqueda Carlos Alfredo D Amico Gobernador de Buenos Aires 1 de mayo de 1884 –&# …   Wikipedia Español

  • Carlos Mota Pinto — Mandats 7e Premier ministre portugais (109e chef du gouvernement) 22 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”