Centrum für Europäische Politik

Centrum für Europäische Politik
Logo cep.jpg

Das Centrum für Europäische Politik (CEP) ist eine „Denkfabrik“, die Gesetzesvorhaben der Europäischen Union auf der Basis ordnungspolitischer Kriterien bewertet.

2006 unter dem Dach der Stiftung Ordnungspolitik gegründet, hat das CEP seinen Sitz in Freiburg. Es wird geleitet von Dr. Lüder Gerken, dem Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Ordnungspolitik und der Friedrich-August-von-Hayek-Stiftung. Im Kuratorium des CEP wirken neben Roman Herzog auch Leszek Balcerowicz, Frits Bolkestein und Hans Tietmeyer mit.

Inhaltsverzeichnis

Ziele und Tätigkeit

Das CEP arbeitet nach eigenen Angaben an der Schnittstelle von Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit mit dem Ziel, auf EU-Ebene eine an Freiheit und Marktwirtschaft ausgerichtete Politik zu stärken, Regulierung und Bürokratie jedoch auf das zwingende Maß zu beschränken.

Es schlägt als Kompetenzzentrum die Brücke zwischen der Politik der EU und ihrer Wahrnehmung und Begleitung in Deutschland. Im Dialog mit Wissenschaft, Politik, Medien und Öffentlichkeit entwickelt es Strategien und Konzepte für die Wirtschaftspolitik der EU, begleitet die aktuellen europäischen Politikvorhaben konstruktiv und unabhängig und schafft Transparenz und Bewusstsein für europäische Politik und deren Auswirkungen in Deutschland.

Damit will das CEP die Öffentlichkeit über Entwicklungen auf EU-Ebene und deren Auswirkungen informieren und konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Es erstellt außerdem Gutachten und berät die Politik parteiübergreifend zur wirtschaftlich relevanten EU-Politik. Die ordnungspolitischen Grundsätze einer freiheitlichen und marktwirtschaftlichen Ordnung bilden dabei das wissenschaftliche Fundament.

Das CEP versteht sich als integrationsfreundlich und ist 2011 dem Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland beigetreten.

Hintergrund - Stiftung Ordnungspolitik

Das Centrum für Europäische Politik (CEP) ist der europapolitische Think-Tank der Stiftung Ordnungspolitik. Die Stiftung strebt die Pflege und zeitgerechte Weiterentwicklung der ordnungspolitischen Tradition der Freiburger Schule an, wie sie von Walter Eucken begründet, von Friedrich August von Hayek maßgeblich vertieft und von Ludwig Erhard politisch umgesetzt wurde.

Auf der Basis der wissenschaftlichen Fortentwicklung der Ordnungsökonomik entwirft die Stiftung umsetzbare Politikoptionen und rückt die Bedeutung ordnungspolitischen Denkens in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. Auf der Ebene der europäischen Politik nimmt das CEP diese Aufgaben wahr.

Mitgliedschaften

Das Centrum für Europäische Politik ist seit 2011 Mitglied bei der Europäischen Bewegung Deutschland (EBD).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Поможем решить контрольную работу

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Centrum für Europäische Politik — The Centrum für Europäische Politik (Centre for European Policy – CEP) is a think tank whose task it is to evaluate the European Union’s draft laws/legislation on the basis of ordoliberal free market criteria. Established in 2006 under the… …   Wikipedia

  • Centrum für Hochschulentwicklung — Gründer Reinhard Mohn und Hans Uwe Erichsen Typ gGmbH Gründung 1994 Sitz Gütersloh Personen Geschäftsführer: Jörg Dräger …   Deutsch Wikipedia

  • Centrum für soziale Investitionen und Innovationen — Das Centrum für soziale Investitionen und Innovationen (CSI, engl: Centre for Social Investment) ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Ruprecht Karls Universität in Heidelberg. Gegründet wurde das CSI 2006 im Rahmen der Berufung von …   Deutsch Wikipedia

  • Centrum für angewandte Politikforschung — Das Centrum für angewandte Politikforschung (CAP) ist ein Institut für Politikberatung zu europäischen und internationalen Fragen am Lehrstuhl für Politische Systeme und Europäische Einigung des Geschwister Scholl Instituts für… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäische Nachbarschaftspolitik — Europäische Union …   Deutsch Wikipedia

  • EU-Politik — Europaflagge Das politische System der Europäischen Union hebt sich von einzelstaatlichen politischen Systemen deutlich ab. Als supranationaler Zusammenschluss souveräner Staaten stellt die Europäische Union in politischer Hinsicht eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Binnenmarkt — Europäische Union Flagge der Europäischen …   Deutsch Wikipedia

  • EU-Grundlagenvertrag — Der Vertrag von Lissabon (ursprünglich auch EU Grundlagenvertrag bzw. Reformvertrag genannt) ist ein völkerrechtlicher Vertrag zwischen den 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union, der am 13. Dezember 2007 unter portugiesischer… …   Deutsch Wikipedia

  • EU-Reformvertrag — Der Vertrag von Lissabon (ursprünglich auch EU Grundlagenvertrag bzw. Reformvertrag genannt) ist ein völkerrechtlicher Vertrag zwischen den 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union, der am 13. Dezember 2007 unter portugiesischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Lissabon-Vertrag — Der Vertrag von Lissabon (ursprünglich auch EU Grundlagenvertrag bzw. Reformvertrag genannt) ist ein völkerrechtlicher Vertrag zwischen den 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union, der am 13. Dezember 2007 unter portugiesischer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”